Der Apostel Paulus


Referat / Aufsatz (Schule), 2001
5 Seiten, Note: 15 P.

Gratis online lesen

Gliederung:

1. Das Leben des Paulus
1.1 Familie und Abstammung
1.2 Kindheit
1.3 Ausbildung
1.4 Als junger Mann
1.5 Seine Bekehrung
1.6 Nach der Bekehrung
1.7 Die Missionsreisen

2. Die Theologie des Paulus

1. Leben des Paulus

- Apostel, Gründer zahlreicher Gemeinden
- Trug wesentlich zur Entwicklung und Verbreitung des Christentums bei
- Verfasser v. 13 Büchern des NT

1.1 Familie, Abstammung

- Vater - Pharisäer

- Paulus - Pharisäer, Jude

- Röm. Staatsbürger

- Mutter unbekannt

- Schwester in Jerusalem

- Hilfreicher Neffe

- Äußere Gestalt: (wird beschrieben in: apokryphen Acta Pauli et Theclae)

→ kleine Statur
→ dünne Kopfbehaarung
→ gute körperliche Konstitution, gebogene Beine
→ zusammengewachsene Augenbrauen
→ etwas gebogene Nase
→ voller Charme, eifernde Persönlichkeit

1.2 Kindheit

- geb. ca. 1 nach Chr.
- Benannt nach König Saul (Paulus → zuerst Saulus)
- Stamm Benjamin
- Geburtsort: TARSUS (griech. Geprägt, kleinasiatische Hauptstadt von Zizilien)

1.3 Ausbildung

- Lehre als Zeltmacher in Tarsus
- Jerusalem: lernt bei Rabbinern, Studium bei Gamaliel (AT + jüd. Tradition)

1.4 Als junger Mann

- Hauptchristenverfolger
- Zeuge der Steinigung des Stephanus
- Befolgt strikt das Gesetz

1.5 Bekehrung (ca. 33 n. Chr.)

- Ort: Damaskus (Damaskusvision)
- Sieht helles Licht → blind
- Von Christus angesprochen → Berufung zu Apostel
- P. zieht sich nach Arabien zurück
- Wird nach Damaskus geführt
- Fastet, betet (3 Tage)
- Erlangt Augenlicht zurück, erfüllt mit d. Hl. Geist, läßt sich taufen (durch Hananias)

1.6 Nach Bekehrung

- nach Taufe → Arbeit: Verkündiger in Damaskus (36 n. Chr.)
- flieht vor Juden nach Jerusalem (2.Wochen)
- wird von Barnabas in Gemeinde eingeführt
- flieht wieder vor Juden → Tarsus (10 Jahre)
- Barnabas bat P. → Antiochia → Heidenmission mithelfen (1 Jahr)
- P. und B. nach Judäa → Christen, Hungersnot helfen (Hungersnot-Reise)

1.7 Missionsreisen

1.7.1 Erste Missionsreise (Dauer ca. 2 Jahre)

- Auftrag von antiochenischen Gemeinde: Verkündigung d. Evangeliums außerhalb Antiochias
- Nach Zypern und Südgalatien
- Strategie: zuerst in Synagoge predigen → einige Juden nahmen Botschaft an → Kerngemeinde
- Mehrheit d. Juden war ablehnend → missionarische Verkündigung → Heiden (Heidenapostel)
- Christl. Zeugnisstätten: pisidisches Antiochia, Ikonion, Lystra, Derbe, Perge
- Rückkehr nach Antochia (ca. 49 n. Chr.)
- Einige Judenchristen → Verrat an Lehre → Nichtjuden → Beschneidung, mosaischen Gesetze einhalten
- Auseinandersetzung mit Petrus → Antiochien
- Judaitische Häresie → in seinen Gemeinden Galatien → scharfes Mahnschreiben („Brief an die Galater“) → sein Bekenntnis: „Heil allein durch Gottes Gnade aufgrung des Glauben“
- Erste große theologische Krise in Kirche
- Konflikt → Apostelkonzil in Jerusalem (48, 49 n. Chr.)
- Entscheidung d. Konzils: Heidenchristen keine Einhaltung jüd. Ritualgesetze, aber (Aposteldekret:) kein Blutgenuß (nichtgeschächteter Tiere), verbotene Ehen (Unzucht)
- P. zerstritt sich mit B. → neuer Reisebegleiter: Silas

1.7.2 Zweite Missionsreise (Dauer ca. 5 Jahre)

- besuchten frühere Gemeinden → Süd-Kleinasien
- nahmen in Lystra Timotheus mit, später noch Arzt Lukas
- Predigten in Mazedonien (Philippi, Beröa, Thessalonich), Achaja (Athen, Korinth)

1.7.3 Dritte Missionsreise (53 n. Chr., Dauer ca. 4 Jahre)

- im ägäischen Raum (Griechenland, Provinz Asia, Ephesus)
- wichtigster Lebensabschnitt
- schrieb: Korintherbriefe, Römerbrief, einen oder mehrere Gefangenschaftsbriefe
- Ende: 57 n. Chr. in Jerusalem
- Gegner d. P. → Verhaftung durch röm. Behörden
- verschied. Verhöhre, Prozesse in Jerusalem, Cäsarea
- vor Statthalter Festus → P. Recht als Bürger Roms → appelliert an Kaiser
- i.J. 59/60 nach Rom (stürmische Reise → Schiffbrüchiger auf Insel Malta)
- Rom: 2 Jahre Gefangenhaltung in eigenen Räumen → leichte Bewachung
- Unklar, ob P. freigelassen wurde
- Tod d. P. durch Enthauptung (um 67 n. Chr.)

2. Theologie des Paulus

- Schlüsselerlebnis: Damaskusvision

→ Zitat: „Aber was mir Gewinn war, das habe ich um Christi willen für Schaden erachtet. Ja, ich erachte es noch alles für Schaden gegenüber der überschwenglichen Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn. Um seinetwillen ist mir das alles ein Schaden geworden, und ich erachte es für Dreck, damit ich Christus gewinne und in ihm gefunden werde, daß ich nicht habe meine Gerechtigkeit, die aus dem Gesetz kommt, sondern die durch den Glauben an Christus kommt, nämlich die Gerechtichkeit, die von Gott dem Glauben zugerechnet wird.“ (Phil3,7-9)

- 3 wichtige Erkenntnisse:

→ Jesus - Messias Gottes, Heiland der Welt
→ Gerechtigkeit vor Gott - allein durch Glauben an Evangelium (nicht aus Gesetzeswerken) - Vergebung Gottes durch Kreuzestod Christi
→ Kraft, Richtschnur allen Handelns: reale Leben Christi im Gläubigen durch Hl. Geist

- Mittelpunkt d. Lebens, allen theologischen Denkens: Jesus Christus

- Entschlossen gegen jegliche andere Lehre (schärfsten, leidenschaftlich erregtesten Worte → Galaterbrief: Gal1,8-10; 4,19f)

- Kämpfte gegen → gesetzlich verfälschte Verkündigung, Mißverstehen, Verleumdung

- Blieb in Ansichten stetig → Heidenmissionar, wandte sich aber auch nicht von Juden ab

Quellenverzeichnis:

- Bertelsmann CD-ROM Lexikon
- Thompson Studien-Bibel Hänssler-Verlag
- R. Brockhaus -Das große Bibellexikon (Band 4)
- Bibel-Lexikon; Prof.Dr.Herbert Haag; St.Benno-Verlag GmbH Leipzig
- Jerusalemer Bibellexikon
- Kompaktlexikon der Religionen, 1993, Hrsg. Hauth
- Theologisches Lexikon; Union Verlag Berlin

Arbeitsblatt

Referat

Der Apostel Paulus (Saulus von Tarsus)

- Apostel, Gründer zahlreicher Gemeinden

- Trug wesentlich zur Entwicklung und Verbreitung des Christentums bei

- Verfasser v. 13 Büchern des NT

- Vater - Pharisäer

- Paulus - Pharisäer, Jude

- Röm. Staatsbürger

- Mutter unbekannt

- Äußere Gestalt: (wird beschrieben in: apokryphen Acta Pauli et Theclae)

→ kleine Statur
→ dünne Kopfbehaarung
→ gute körperliche Konstitution, gebogene Beine
→ zusammengewachsene Augenbrauen
→ etwas gebogene Nase
→ voller Charme, eifernde Persönlichkeit

- geb. ca. 1 nach Chr.

- Benannt nach König Saul (Paulus → zuerst Saulus)

- Stamm Benjamin

- Geburtsort: TARSUS (griech. Geprägt, kleinasiatische Hauptstadt von Zizilien)

- Beruf: Zeltmacher

- Zuerst Verfolger d. Christen → nach Damaskusvision → Berufung zu Apostel, Anhänger d. christl. Glaubens

5 von 5 Seiten

Details

Titel
Der Apostel Paulus
Note
15 P.
Autor
Jahr
2001
Seiten
5
Katalognummer
V101800
Dateigröße
335 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Apostel, Paulus
Arbeit zitieren
Christoph Hiller (Autor), 2001, Der Apostel Paulus, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/101800

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der Apostel Paulus


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden