Lessing, G.E. - Nathan der Weise


Referat / Aufsatz (Schule), 2001
9 Seiten, Note: 1

Gratis online lesen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Schwerpunkte zur Ringparabel

Was bedeuten die Ringe, der Stein im Ring, die Kraft des Steins?

- Ringe? stehen für Religionen – unschätzbarer Wert; aus ein Ring – drei Stück; aus Urreligion die drei Weltreligionen
- Stein im Ring? Verschiedene Tugenden der einzelnen Religionen: Toleranz, Humanismus, Hilfsbereitschaft; alle gleichen Stein-Opal
- Kraft des Steins? Kraft, innerhalb der Menschengemeinschaft respektiert wird; Religionen sollen ja Menschengemeinschaft fördern

Was wird durch den Streit der Söhne veranschaulicht?

- Vater =Ursprungsreligion
- Streitende Söhne = streitende Religionen, die sich nicht respektieren = Intoleranz; Eigenliebe größer als Nächstenliebe

Weshalb ist der erste Richterspruch für alle beteiligten unbefriedigend?

- keine Bestätigung von höherer Stelle, wer nur den echten Ring besitzt
- er (Richter) läuft gegen Wand der Intoleranz (Söhne)
- Zurückrufen der Söhne

Welche Kriterien sieht der Richter für ein positives, religiöses Handeln?

- Söhne sollten daran glauben, das jeder den richtigen Ring besitzt und auf Kraft des Rings warten

Welche Forderungen richtet Lessing an seine Mitmenschen?

- Lessing bekam Intoleranz zu spüren = Nathan der Weise Werk gegen geistige Intoleranz und religiöse Unterdrückung

Nathan antwortet ihm mit der Ringparabel: Ein König hatte einen Ring, der die Eigenschaft besaß, seinen Träger »vor Gott und Menschen angenehm zu machen«. Um seine drei Söhne gleichermaßen beerben zu können, läßt der König zwei Duplikate des Rings anfertigen und übergibt vor seinem Tod jedem Sohn einen Ring. Als unter ihnen ein Streit über den echten Ring entsteht, schlichtet ein kluger Richter den Streit, indem er jeden der drei auffordert, »die Kraft des Steins in seinem Ring' an Tag zu legen«, also durch praktische Humanität und mitmenschliches Verhalten die dem Ring zugeschriebene Wirkung zu verwirklichen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

9 von 9 Seiten

Details

Titel
Lessing, G.E. - Nathan der Weise
Note
1
Autor
Jahr
2001
Seiten
9
Katalognummer
V102086
Dateigröße
343 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Lessing, Nathan, Weise
Arbeit zitieren
Martin Keim (Autor), 2001, Lessing, G.E. - Nathan der Weise, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/102086

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Lessing, G.E. - Nathan der Weise


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden