Lernen an fremden Biografien. Chancen und Grenzen von Elisabeth von Thüringen


Seminararbeit, 2019

19 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. EINLEITUNG

2. BIOGRAFISCHES LERNEN UND LERNEN AN BIOGRAFIEN
2.1 Definitionen Biografisches Lernen und Lernen an Biografien
2.2 Wandel der Relevanz des Biografischen Lernens
2.3 Zur Bedeutung im Religionsunterricht

3. LEBENSSTATIONEN DER ELISABETH VON THÜRINGEN
3.1 Kindheitund Jugend
3.2 Leben am Fürstenhof und Leben für die Armen
3.3 Verhältnis zu Konrad von Marburg

4. BIOGRAFISCH LERNEN AN ELISABETH VON THÜRINGEN - CHANCEN UND GRENZEN
4.1 Konsumkritisches Leben
4.2 Gottes-und Nächstenliebe
4.3 Einstellung zu Familie und Kindern

5. BEZUG ZUR VORLESUNG „PRAKTISCHE THEOLOGIE IM KONTEXT"
5.1 Postmoderne als Herausforderung im Religionsunterricht
5.2 Der Mensch mitseiner Biografie im Mittelpunkt des Religionsunterrichts
5.3 Bezüge zu Feldern einer kontextuellen praktischen Theologie
5.3.1 Lehrerals Vorbilder
5.3.2 Diakonie - die soziale Dimension des Christentums

6. FAZIT

LITERATURVERZEICHNIS

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Lernen an fremden Biografien. Chancen und Grenzen von Elisabeth von Thüringen
Hochschule
Universität Passau
Note
1,7
Autor
Jahr
2019
Seiten
19
Katalognummer
V1022963
ISBN (eBook)
9783346420237
ISBN (Buch)
9783346420244
Sprache
Deutsch
Schlagworte
lernen, biografien, chancen, grenzen, elisabeth, thüringen
Arbeit zitieren
Theresa Sammereier (Autor:in), 2019, Lernen an fremden Biografien. Chancen und Grenzen von Elisabeth von Thüringen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1022963

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Lernen an fremden Biografien. Chancen und Grenzen von Elisabeth von Thüringen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden