Auswirkungen von COVID-19 auf die Bilanzierung der sonstigen Rückstellungen nach UGB


Seminararbeit, 2020

9 Seiten, Note: 2

Anonym


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Ruckstellungen im Allgemeinen
Ruckstellungen laut UGB
Ruckstellungen laut EStG

Die Auswirkungen von Covid-19 auf die sonstigen Ruckstellungen

Fazit

Literaturverzeichnis
Onlinequellen:
Abkurzungsverzeichnis

Einleitung

Kaum ein anderes Thema beschaftigt die Menschheit im Jahr 2020 mehr als Covid- 19. Die Auswirkungen der Pandemie sind deutlich spurbar. Neben Privatpersonen sind vor allem Unternehmen betroffen. Viele Unternehmen haben deutliche UmsatzeinbuBen und nicht wenige sind auch in ihrem Bestand gefahrdet. Es stellt sich auch die Frage, inwiefern sich die Pandemie auf die Bilanzierung auswirkt.

Im Rahmen dieser Seminararbeit soll erlautert werden, welche Auswirkungen Covid-19 auf die Bilanzierung der sonstigen Ruckstellungen hat. Im Fokus stehen hierbei vor allem Drohverlustruckstellungen und Verbindlichkeitsruckstellungen.

Damit dieses Ziel erreicht wird, werden die Ruckstellungen zuerst allgemein kurz erklart, anschlieBend folgt eine Abgrenzung zwischen den Ruckstellungen nach dem UGB und dem EstG und im letzten Abschnitt werden die Auswirkungen von Covid-19 auf die sonstigen Ruckstellungen mit Hilfe von Beispielen dargestellt. Ein kurzes Fazit schlieBt die Seminararbeit ab.

Ruckstellungen im Allgemeinen

Ruckstellungen sind ein passives Bestandskonto (Kontenklasse 3) und gehoren, neben den Verbindlichkeiten, zu dem Fremdkapital eines Unternehmens. Sie „dienen der periodengerechten Abgrenzung, da uber die Bildung einer Ruckstellung der Aufwand in jenem Geschaftsjahr ausgewiesen wird, dem er wirtschaftlich gesehen auch zuzurechnen ist, unabhangig davon, wann die Zahlung erfolgt“1.Bei der Ruckstellungsbildung unterscheidet man grundsatzlich zwischen Einzelruckstellungen und Pauschalruckstellungen, die anhand von Erfahrungswerten gebildet werden.

Ruckstellungen laut UGB

Laut UGB werden Ruckstellungen gemaB § 198 Abs 8 Z 2 folgendermaBen definiert: „Ruckstellungen durfen auBerdem fur ihrer Eigenart nach genau umschriebene, dem Geschaftsjahr oder einem fruheren Geschaftsjahr zuzuordnende Aufwendungen gebildet werden, die am Abschlussstichtag wahrscheinlich oder sicher, aber hinsichtlich ihrer Hohe oder des Zeitpunkts ihres Eintritts unbestimmt sind.“ Mit dieser Regelung lassen sich Ruckstellungen auch von den

Verbindlichkeiten abgrenzen, da bei Verbindlichkeiten die Hohe der Schuld und der Zeitpunkt des Eintritts genau definiert sind. Eine weitere Abgrenzung erfolgt zu den Eventualverbindlichkeiten. Bei Verbindlichkeiten, bei denen die Zahlungs- bzw. Leistungserbringung unwahrscheinlich ist, ist eine Eventualverbindlichkeit zu bilden, die unter der Bilanz ausgewiesen wird. Es ist also bei der Beurteilung der Schulden im Einzelfall genau zu prufen und zu entscheiden wie sie ausgewiesen werden. Ruckstellungen sind nahezu immer Entscheidungen unter Unsicherheit, weshalb sich der Ansatz bzw. die Bewertung einer Ruckstellung nicht immer einfach gestaltet. Hierzu schreibt das UGB laut § 211 Abs 1 vor: „Ruckstellungen sind mit dem Erfullungsbetrag anzusetzen, der bestmoglich zu schatzen ist“. Daraus folgt, dass Ruckstellungen sehr subjektiv gebildet werden, aufgrund der Ansicht des Unternehmers. Gerade in Krisenzeiten wie auch jetzt mit Covid-19 gestaltet sich die Schatzung der Ruckstellungen als schwierig, da die Auswirkungen noch nicht klar und deutlich sind. Laut UGB sind neben der Einzelruckstellungen auch Pauschalruckstellungen zulassig.

GemaB UGB § 224 Abs 3 B erfolgt die Gliederung fur Ruckstellungen in: “Ruckstellungen fur Abfertigungen, Ruckstellungen fur Pensionen, Steuerruckstellungen und sonstige Ruckstellungen“. Das passive Bestandskonto fungiert hierbei gewissermaBen als Sammelkonto fur Ruckstellungen, die nicht zu den anderen beiden genannten Ruckstellungskonten zahlen. Im Wesentlichen bestehen die sonstigen Ruckstellungen jedoch aus drei Arten von Ruckstellungen 2:

Ruckstellungen fur ungewisse Verbindlichkeiten (§ 198 Abs 8 Z 1 UGB):

Eine Verbindlichkeitsruckstellung ist zu bilden, wenn rechtliche oder tatsachliche Leistungsverpflichtungen gegenuber Dritten bestehen. Es handelt sich hierbei um eine sogenannte „AuBenverpflichtung“. Fur diese Leistungsverpflichtung ist jedoch nur eine Ruckstellung zu bilden, wenn sie am Abschlussstichtag wahrscheinlich oder sicher ist, aber die Hohe und der Eintrittszeitpunkt noch nicht feststehen. Die Hohe der Ruckstellung ist mit dem Betrag anzusetzen, bei dem eine Inanspruchnahme am wahrscheinlichsten ist.2

Ruckstellungen fur drohende Verluste aus schwebenden Geschaften (Drohverlustruckstellung) - (§ 198 Abs 8 Z 1 UGB):

Drohverlustruckstellungen sind zu bilden, wenn aus einem schwebenden Geschaft ein Verlust droht, weil die Anspruche und Verpflichtungen nicht im Einklang stehen. Drohverlustruckstellungen sind mit dem Betrag anzusetzen der, der Differenz zwischen der erbachten Leistung und der Gegenleistung bestmoglich entspricht. Beispiele fur Drohverlustruckstellungen werden im Abschnitt der Auswirkungen von Covid-19 auf die Bilanzierung der sonstigen Ruckstellungen behandelt.

Aufwandsruckstellungen (§ 198 Abs 8 Z 2 UGB):

Aufwandsruckstellungen durfen fur „Aufwendungen gebildet werden, die dem Geschaftsjahr oder einem vorangegangenen Geschaftsjahr zuzuordnen, aber noch nicht angefallen sind“3. Bei dieser Art von Ruckstellung handelt es sich, um eine sogenannte „Innenverpflichtung“.

Ruckstellungen laut EStG

Laut § 9 EstG Abs 1 durfen Ruckstellungen nur gebildet werden fur:

- „Anwartschaften auf Abfertigungen“,
- „laufende Pensionen und Anwartschaften auf Pensionen“,
- „sonstige ungewisse Verbindlichkeiten, wenn die Ruckstellungen nicht Abfertigungen, Pensionen oder Jubilaumsgelder betreffen“.
- „drohende Verluste aus schwebenden Geschaften“.

Daraus folgt das Aufwandsruckstellungen steuerlich nicht zulassig sind und dementsprechend nicht bilanziert werden durfen (Steuerbilanz). Desweitern durfen Ruckstellungen steuerrechtlich auch nicht pauschal, anhand von Erfahrungswerten gebildet werden (§ 9 EstG Abs 3). Das kann dazu fuhren, dass Unterschiede zwischen der unternehmensrechtlichen Bilanz nach dem UGB und der steuerrechtlichen Bilanz nach dem EstG bestehen. Diese Unterschiede mussen mit Hilfe einer Mehr-Weniger Rechnung korrigiert werden.

Die Auswirkungen von Covid-19 auf die sonstigen Ruckstellungen Die wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 haben naturlich nicht nur Auswirkungen auf den Erfolg von Unternehmen, sondern auch auf die Bilanzierung. Die langfristigen Folgen konnen derzeit noch nicht festgestellt werden, da die weitere Entwicklung der Pandemie weiterhin unklar ist. Einige Unternehmen werden jedoch sicherlich langfristige Schaden aus der Pandemie ziehen. Bei der Bilanzierung ist grundsatzlich zwischen den wertbegrundenden und den wertaufhellenden Ereignissen zu unterscheiden. Fur die Abschlusse des Jahres 2019 gilt grundlegend, dass Covid-19 als wertgrundendes Ereignis aufgefasst wird, da die Folgen in Europa bzw. Osterreich erst nach dem Bilanzstichtag (i.d.R. 31.12) spurbar waren4. Es flieBt deshalb nicht in die Bilanzierung des Abschlusses 2019 ein, sondern wird im Anhang behandelt5. Es gibt allerdings auch Ausnahmen bei denen Covid-19 bereits im Abschluss 2019 berucksichtigt werden muss. Grunde hierfur konnten z.B. sein: Ein Abschlussstichtag abweichend vom 31.12, Geschaftsbeziehungen zu China oder wenn Kredite an chinesische Unternehmen gewahrt wurden (Kreditinstitute). Im Jahr 2020 mussen die Auswirkungen von Covid-19 naturlich im Abschluss berucksichtigt werden. In Bezug auf die Ruckstellungen haben die Auswirkungen von Covid-19 besonders starken Einfluss auf die Bildung der Drohverlustruckstellungen und Verbindlichkeitsruckstellungen.

Ereignis welche die Bildung der Drohverlustruckstellungen und Verbindlichkeitsruckstellungen beeinflussen konnen6:

Aufwandsuberschusse aus schwebenden Geschaften: Wenn die Kosten, die mit der Erfullung von Vertragen verbunden sind, die daraus erzielbaren Erlose ubersteigen, dann entsteht ein Verlustgeschaft. Diese Situation entsteht haufig, z.B. wenn sich die Beschaffungskosten (z.B. fur Rohstoffe) wahrend der Laufzeit des Vertrages andern. In dieser Situation ist eine Drohverlustruckstellung in Hohe des Verlustes (Differenz zwischen Aufwendungen und Ertragen) zu bilden. Wenn ein Vertragsausstieg sinnvoller erscheint, da der Verlust dadurch reduziert wird, dann konnen auch die Kosten fur den Ausstieg fur die Bildung einer Drohverlustruckstellungen herangezogen werden.

Vertrage konnen nicht erfullt werden: Wenn bestehende Vertrage nicht erfullt werden konnen, dann kann die Nichterfullung zu Schadensersatzverpflichtungen oder Strafen fuhren, die zu Verbindlichkeitsruckstellungen oder Drohverlustruckstellungen fuhren konnen. Ein Grund dafur konnte beispielsweise sein, dass Lieferungen nicht rechtzeitig erhalten wurden oder getatigt werden konnten.

[...]


1 Auer (2020), S. 78.

2 Die folgenden drei Ruckstellungsarten basieren auf Stuckler K. & Weintogl S. (2019). Sonstige Ruckstellungen nach UGB. Vgl. Stuckler K. & Weintogl S. (2019), S. 65.

3 Stuckler K. & Weintogl S. (2019), S. 65.

4 Vgl. AFRAC-Fachinformation: COVID-19 (April 2020)

5 Vgl. BDO: Auswirkungen des Coronavirus (SARS-CoV-2) auf UGB/IFRS Abschlusse (2020)

6 Die genannten Beispiele basieren auf Fraberger F. & Kraus V. „Ruckstellungen in von COVID- 19 betroffenen Jahresabschlussen“

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Auswirkungen von COVID-19 auf die Bilanzierung der sonstigen Rückstellungen nach UGB
Hochschule
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Note
2
Jahr
2020
Seiten
9
Katalognummer
V1029922
ISBN (eBook)
9783346439277
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Covid 19 sonstige Rückstellungen
Arbeit zitieren
Anonym, 2020, Auswirkungen von COVID-19 auf die Bilanzierung der sonstigen Rückstellungen nach UGB, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1029922

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Auswirkungen von COVID-19 auf die Bilanzierung der sonstigen Rückstellungen nach UGB



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden