Factoring im Restrukturierungsprozess eines Unternehmens. Chancen, Risiken, wirtschaftliche Effekte


Essay, 2021

10 Seiten, Note: 1,3

Anonym


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Factoring und dessen wirtschaftliche Effekte in Bezug auf ein Restrukturierungsprozess und dessen verschiedenen Phasen
2.1 Factoring und dessen Formen
2.2 Wirtschaftliche Effekte eines Factoringprogramms vor dem Hintergrund eines Restrukturierungsprozesses

3. Vor- und Nachteile von Factoring fur das restrukturierende Unternehmen

4. Charakter des Factorings an der Schnittstelle von leistungswirtschaftlicher und finanzieller Restrukturierung

5. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen. Das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit. - John F. Kennedy

Die Ausbreitung des Coronavirus brachte die Wirtschaft ins Schwanken. Zahlreiche Unternehmen konnten durch enorme UmsatzeinbuBen und erheblichen Liquiditatsengpasse ihre laufenden Kosten wie Miete, Lieferanten oder Mitarbeiter nicht mehr bezahlen. Die Hilfspakete der Regierung und die Wiederaufnahme der Betriebe reichen bei den meisten nicht aus, um die schwerwiegenden Verluste zu kompensieren. Zudem gewahren die Banken in Krisen nur schwer Unterstutzung in Form von Krediten.

Um in einer Krise schnellstmoglich die Liquiditat wiederherzustellen, hilft eine Restrukturierung des Unternehmens. Dabei wird oftmals auf das Factoring zuruckgegriffen. Factoring bietet die Moglichkeit seine Forderungen an ein Factoringinstitut zu verkaufen und das Haftungsrisiko von Zahlungsausfallen abzugeben.1

Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, ob Factoring bei einer Restrukturierung eines Unternehmens sinnvoll ist. Hierbei werden zu Beginn die wirtschaftlichen Effekte eines Factoringprogramms insbesondere vor dem Hintergrund eines Restrukurierungsprozesses und dessen verschiedenen Phasen erlautert. AnschlieBend werden die Vor- und Nachteile genannt. Im letzten Abschnitt der Arbeit wird der Charakter des Factorings an der Schnittstelle von leistungswirtschaftlicher und finanzieller Restrukturierung erlautert. Ein Fazit rundet das Thema ab.

2. Factoring und dessen wirtschaftliche Effekte in Bezug auf ein Restrukturierungsprozess und dessen verschiedenen Phasen

In diesem Abschnitt wird der Begriff Factoring und die verschiedenen Formen des Factorings erklart. AnschlieBend werden die wirtschaftlichen Effekte eines Factoringprogramms vor dem Hintergrund eines Restruktierungsprozesses erlautert.

2.1 Factoring und dessen Formen

Wie oben bereits genannt, ist Factoring ein Verkauf von kurzfristigen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an ein Factoringinstitut. Ein Factoringgeschaft entsteht zwischen dem Forderungsverkaufer, der Anspruche gegenuber Schuldner hat und dem Forderungskaufer, dem Factoringuntemehmen. Der Forderungsverkaufer hat die Schuldner zu informieren, dass die Forderungen abgetreten wurden und nun an den Factor zu zahlen sind. Bei den Funktionen des Factorings wird zwischen dem echten und dem unechten Factoring unterschieden. Das echte Factoring wird als Full-Service-Leistung bezeichnet, die aus einer „Kombination aus Finanzierung, Versicherung und Dienstleistung“ besteht.2 Die Funktion Finanzierung sorgt fur die sofortige Liquiditat des Forderungsverkaufers. Die Versicherung-Funktion, auch Delkredereschutz genannt, sorgt fur die Haftung im Faile eines Zahlungsausfalles. Die Service-Funktion ist fur die Ubemahme der Debitorenbuchhaltung und des Mahn- und Inkassowesens zustandig.3 Das unechte Factoring enthalt die Funktion Versicherung bzw. den Delkredereschutz nicht.4

Beim Factoring ist zwischen drei verschiedenen Formen zu differenzieren. Es gibt das offene, halboffene und stille Factoring. Beim offenen Factoring muss der Forderungsverkaufer den Schuldner in der Rechnung ausdrucklich auf die Abtretung der Forderung an das Factoringinstitut hinweisen. Der Schuldner kann nun nur noch an den Factor seine Schuld begleichen. Ahnlich ist es beim halboffenen Factoring. Hier hat der Verkaufer den Schuldner aber lediglich nur durch ein Zahlungsvermerk in der Rechnung auf die Abtretung hinzuweisen. Der Schuldner hat beim halboffenen Factoring die Moglichkeit an den Verkaufer oder an den Factor seine Zahlung zu begleichen. Beim stillen Factoring muss der Verkaufer den Schuldner nicht uber die Abtretung informieren. Der Schuldner zahlt somit seine Schuld an den Verkaufer. Der Factor ist lediglich fur das Mahnwesen zustandig.5

2.2 Wirtschaftliche Effekte eines Factoringprogramms vor dem Hintergrund eines Restrukturierungsprozesses

Befindet sich ein Unternehmen in einer wirtschaftlichen Krise und versucht diese durch eine Unternehmensrestrukturierung zu bewaltigen, wollen einige sich durch das Factoring vor einer Insolvenz retten. Der groBte wirtschaftliche Effekt des Factorings ist der sofortige Liquiditatszufluss. Innerhalb von 1-2 Tagen nach der Rechnungsstellung erhalt man in der Regel die Forderung vom Factoringunternehmen gezahlt. Insbesondere bei einer Unternehmensrestrukturierung ist es zu Beginn von Bedeutung liquide zu sein, um die Umgestaltung zu planen. Der Liquiditatszufluss wirkt sich auch positiv auf die Bilanz des Verkaufers aus, da sich durch den Verkauf der Forderungen die Eigenkapitalquote erhoht. Das geschieht durch die Verringerung der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und der Erhohung des Kassenbestandes. Die liquiden Mittel konnen zur Tilgung von Verbindlichkeiten genutzt werden. Dies ergibt eine Verkurzung der Bilanz und eine Erhohung der Eigenkapitalquote.6 Durch die Steigerung der EK- Quote verbessert sich das Rating der Firma, das wiederum fur die Beurteilung der Kreditwurdigkeit fur Banken von Bedeutung ist. Gerade in einer Restrukturierung brauchen Unternehmen oft einen Kredit, um die Umgestaltung finanzieren zu konnen.7

Wie oben bereits erwahnt, besteht beim Factoring der sogenannte Delkredereschutz. Delkredere ist die Haftung fur den Eingang einer Forderung. Der Delkredereschutz ist demnach der Schutz vor einem Forderungsausfall. Beim echten Factoring wird diese Haftung von dem Factoringunternehmen ubernommen. Im Faile der Insolvenz eines Kunden spart der Kunde somit nicht nur Geld, sondem auch Zeit, da er sich nicht mehr mit dem Mahnwesen beschaftigen muss. Der Factor informiert zudem laufend den Verkaufer uber die Bonitat der Schuldner. Und gibt, wenn benotigt, mogliche Fruhwarnsignale bei Zahlungsunfahigkeit. Insbesondere nach einer Krise und einer geplanten Unternehmensrestrukturierung ist es wichtig, das Forderungsmanagement abzugeben, um zusatzliche operative Ressourcen zu gewinnen.8

Ein kleiner Nebeneffekt des Factorings ist, dass die Kunden durch den Forderungsverkauf ein langeres Zahlungsziel haben, um ihre Schulden zu begleichen. Unternehmen, die sich in einer Krise befunden haben, sind meist nicht in der Lage, langerfristige Zahlungsziele zu gewahren, da sie auf die Liquiditat angewiesen sind. Durch das finanzieren mit Factoring konnen demnach Auftrage gesichert und Kunden zufrieden gestellt werden.9

3. Vor- und Nachteile von Factoring fur das restrukturierende Unternehmen

In diesem Abschnitt werden die Vor- und Nachteile von Factoring fur das restrukturierende Unternehmen dargestellt.

Fur ein Unternehmen hat der Verkauf seiner Forderungen einige Vorteile. Ein wesentlicher Vorteil ist der Delkredereschutz. Der Verkaufer tritt hierbei das Haftungsrisiko an den Factor ab und muss nicht mit unerwarteten Zahlungsausfallen rechnen, da das Factoringuntemehmen sich mit der Kundenbonitat beschaftigt.10 Zudem hat der Delkredereschutz den Vorteil, dass die Zahlungen mit einer groBen Wahrscheinlichkeit geplant werden kann. Das Entlasten auch die Buchhaltungsarbeit. Die Abnahme des Forderungsmanagements und der Debitorenbuchhaltung spart dem Verkaufer viel Zeit und Geld.

Durch die Abgabe der Forderungen an ein Factor verkurzt sich die Bilanz des Unternehmens. D.h., dass sich die Bilanzsumme auf beiden Seiten, also auf der Aktiv- und Passivseite, verkurzt. Auf der Aktivseite verringern sich die Forderungen, die nun das Factoringuntemehmen ubemommen hat, und auf der Passivseite werden die Verbindlichkeiten weniger, da durch die Liquiditat Kredite abbezahlt werden konnen. Durch die reduzieren der Verbindlichkeiten verbessert sich auch die Eigenkapitalqoute, was zur Folge hat, dass sich ebenfalls das Rating des Unternehmens verbessert. Ein hohes Rating ist vor allem bei einer Unternehmensrestrukturierung wichtig, da Banken dadurch leichter ein Bankdarlehen und bessere Konditionen gewahren.11

Das „Ziel [einer finanziellen Restrukturierung] ist die Sicherstellung der laufenden Liquiditat im gesamten Prozess und Darstellung der ausreichenden Kapitaldienstfahigkeit und Profitabilitat.“12 Durch den Forderungsverkauf hat der Verkaufer bereits nach wenigen Tagen nach der Rechnungsstellung die Liquiditat durch den Factor auf dem Konto. Bei einer Restrukturierung ist das besonders wichtig, da man durch die schnelle Liquiditat den Betrieb fortfuhren kann.

Das Factoring kann fur das restrukturierende Unternehmen allerdings auch Nachteile haben. Hat das Unternehmen ausschlieblich Privatpersonen als Schuldner, ist es das Factoringunternehmen schwierig, die Bonitat zu prufen, da es nur wenig Auskunftsmoglichkeiten uber Privatpersonen gibt. Die Privatpersonen mussten dann einer Auskunftserteilung fur den Factor zustimmen. Factoringinstitute bevorzugen deshalb eher gewerbliche Debitoren, da hier beispielsweise Banken ohne Zustimmungserfordemis Auskunft geben.13

Ein weiterer Nachteil des Factorings sind die Factoringgebuhren. Die Gebuhr wird in ein Dienstleistungs- und Delkredereanteil aufgeteilt. Der Delkredereanteil betragt im Durschnitt 0,5 - 2,5 Prozent der angekauften Betrage. Zuzuglich zu der Gebuhr fallen Zinsen an. Die Zinsen werden ebenfalls anteilig fur den Zeitraum des Verkaufes der Forderungen bis hin zum Eingang der Zahlung des Debitors berechnet. Die meisten Factoringinstitute berechnen auch eine Gebuhr fur die Prufung der Debitorenbonitat.14

Das Factoring wirkt sich auch negativ auf die Kundenbeziehungen aus. Da nun der Zahlungsempfanger der Factor ist, kann der Forderungsverkaufer keine Uberschreitungen des Zahlungsziels, z.B. wegen guter Geschaftsbeziehung, akzeptieren. Im Faile einer Restrukturierung sollte man viel Wert auf eine gute Kundenbeziehung legen, da man wahrend der Umgestaltung des Untemehmens keine Kunden verlieren mochte.15

4. Charakter des Factorings an der Schnittstelle von leistungswirtschaftlicher und finanzieller Restrukturierung

Dieser Teil der Arbeit stellt den Charakter des Factorings an der Schnittstelle von leistungswirtschaftlicher und finanzieller Restrukturierung da.

Unter einer leistungswirtschaftlichen Restrukturierung werden MaBnahmen bezeichnet, die dem Unternehmen in alien Bereichen helfen sollen, die Marktposition zu verbessern. Zu Beginn der leistungswirtschaftlichen Umgestaltung ist der Grad der Krise von Bedeutung, um einschatzen zu konnen, in welchen Bereichen die MaBnahmen zuerst angewendet werden mussen. Hierbei konzentriert man sich auf mittelfristige OptimierungsmaBnahmen. Der Fokus liegt unter anderem auf den strategisch und operativ optimalen Anpassungen im Personal-, Produktions-, Entwicklungs- und Managementbereich.16

Die finanzielle Restrukturierung beschaftigt sich hingegen mit den MaBnahmen der Innen- und AuBenfinanzierung zur Sicherstellung der Zahlungsfahigkeit und Liquiditat. Die MaBnahmen der Innenfinanzierung sollen die Liquiditat des Untemehmens durch die Reduzierung der Forderungen und Verbindlichkeiten zusatzlich erhohen. Die AuBenfinanzierungsmaBnahmen werden sowohl von den Eigenkapitalgebern als auch von den Fremdkapitalgebern durchgefuhrt. Hierbei handelt es sich z.B. um Kapitalerhohungen oder -herabsetzungen, Stundung von Zahlungen und Gewahrung von zusatzlichen Krediten.17

Das Factoring gehort grundsatzlich zu den MaBnahmen der finanzwirtschaftlichen Restrukturierung, da hier die sofortige Liquiditat und Zahlungsfahigkeit sichergestellt werden soil. Wie in Punkt 3 bei den Vorteilen des Factorings bereits genannt, werden durch den Verkauf die Forderungen reduziert und somit durch die vermehrte Liquiditat eventuelle Verbindlichkeiten weniger. Betrachtet man allerdings die MaBnahmen der leistungswirtschaftlichen Restrukturierung, ist hier die Erhohung der Liquiditat ebenfalls von Bedeutung. Die Umgestaltung z.B. im Produktions- oder Entwicklungsbereich ist zunachst mit Kosten verbunden. Demnach ware auch hier das Factoring eine Moglichkeit die Liquiditat sicherzustellen, um die MaBnahmen in den verschiedenen Bereichen finanzieren zu konnen.

5. Fazit

Die Sicherheit der Liquiditat steht heutzutage bei vielen Unternehmen an oberster Stelle. Factoring bietet die Moglichkeit durch den Verkauf der Forderungen dem Unternehmen

[...]


1 Vgl. Grundmann W., Leasing und Factoring, 2019, S. 119

2 Hilse J., Netzel W., SimmertD., PraxishandbuchFirmenkundengeschaft, 2010, S. 228

3 Vgl. Keitel T., Factoring als Instrument des Risikomanagements imProjektgeschaft, 2008, S. 102ff.

4 Vgl. GrundmannW., LeasingundFactoring, 2019, S. 123

5 Vgl. Knops K., Bamberger H., Lieser J., Recht der Sanierungsfinanzierung, 2019, S. 642

6 Vgl. Hilse J., Netzel W., SimmertD., PraxishandbuchFirmenkundengeschaft, 2010, S. 231 f.

7 Vgl. https://www.svea.com/at/de/uber-uns/news-und-blog/wie-sie-mit-factoring-ihre-eigenkapitalquote- erhohen/, Zugriff am 08.11.2020

8 Vgl. SchlittM.,FinanzierungsstrategienimMittelstand, 2014, S. 149

9 Vgl. Tersege U., Ewert J., Betriebliche Finanzierung - Schnell erfasst, 2018, S. 166 ff.

10 Vgl. OetkerH., MaultzschF., Vertragliche Schuldverhaltnisse, 2013, S. 824 f.

11 Vgl. https://www.nordwest-factoring.de/factoring-wissen/factoring- vorteile/?gclid=CjOKCQjwg8n5BRCdARIsALxKb94Xt6Tca7PoX_OGNqqZpfk4iQ4YXyjF9j4_5ZaEno RlkyoRVq6xdpYaAmAEEALw_wcB, Zugriff am 11.08.2020

12 Jager C., Heupel T., ManagementBasics, Wiesbaden: Springer, 2020, S. 364

13 Vgl. Tersege U., Ewert J., Betriebliche Finanzierung - Schnell erfasst, 2018, S. 172

14 Vgl. Grundmann W., Heinrichs C., Fallorientierte Bankbetriebswirtschaft, 2020, S. 396

15 Vgl. Tersege U., Ewert J., Betriebliche Finanzierung - Schnell erfasst, 2018, S. 172

16 Vgl. Knops K., Bamberger H., Lieser J., Recht der Sanierungsfinanzierung, 2019, S. 200 ff.

17 Vgl. Graewe D., Wirtschaftsrecht, 2019, S. 977

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Factoring im Restrukturierungsprozess eines Unternehmens. Chancen, Risiken, wirtschaftliche Effekte
Hochschule
FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule
Note
1,3
Jahr
2021
Seiten
10
Katalognummer
V1030303
ISBN (eBook)
9783346439406
Sprache
Deutsch
Schlagworte
factoring, restrukturierungsprozess, unternehmens, chancen, risiken, effekte
Arbeit zitieren
Anonym, 2021, Factoring im Restrukturierungsprozess eines Unternehmens. Chancen, Risiken, wirtschaftliche Effekte, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1030303

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Factoring im Restrukturierungsprozess eines Unternehmens. Chancen, Risiken, wirtschaftliche Effekte



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden