Tropischer Regenwald


Referat / Aufsatz (Schule), 2000

2 Seiten, Note: 1


Gratis online lesen

Tropischer Regenwald

Gliederung

- kein Regenwald ist wie der andere ® die Pflanzen des Waldes ® Leben am Boden

- Tiere, die ihre Umgebung selbst gestalten ® keine Art lebt für sich allein

- Dünger aus der Luft

Kein Regenwald ist wie der andere

- Regenwälder unterscheiden sich in Tier- und Pflanzenarten

- durch typische Merkmale unterscheiden Ökologen verschiedene Regenwaldtypen

- Primärwälder (Wälder die nicht oder kaum von Menschen besiedelt sind)

- Sekundärwälder (bilden sich nach Abholzung kleinerer Baumflächen)

- Tieflandregenwald (wächst in flachen Niederungen; verbreitetster Waldtyp; überall dort wo mehr als 2000mm Niederschlag; Bäume ca. 40-50m)

- um Stämme wickeln Lianen mit Moos

- Orchideen siedeln sich an, finden Halt in Baumwipfeln, lassen Blätter wie Girlanden hängen

- flache Wurzeln = bilden Stelzwurzeln, die sie stützen oder Brettwurzeln, die bis zur Krone reichen können = Stamm wird Breiter

- hohe Luftfeuchtigkeit - für Pflanzen ideal = wachsen schneller

- meisten Pflanzen ganzjährig belaubt - ersetzten Blätter nach und nach

- meisten Tiere haben noch keinen Wissenschaftlichen Namen

- Tiere bleiben normalerweise verborgen - man hört nur Geräusche

Die Pflanzen des Waldes

- weist große Vielfalt auf

- keiner weiß wie viele pflanzen oder Baumarten es gibt ® Beispiel: Schirmbaum

- schnellwüchsiger Besiedler von Lichtungen

- hellgrüne, gelappte Blätter - haben flachartige Form

- verwandte der Brennessel

- keine Brennhaare

- Ameisen schützen Blätter vorm gefressen werden

- besiedeln brachliegendes Land in kürzester Zeit

- durch holen Stamm kann der Baum nicht hoch wachsen

Leben am Boden

- nur einige Pflanzen gelingt es, mit dem wenigen Licht am Boden auszukommen

- viele Keim sterben aus Lichtmangel ab

- andere erhalten jedoch Vitamine aus abgestorbenen Pflanzen (z.B. Orchideen)

- Bäume haben Brett- bzw. Stelzwurzeln weil:

o Boden besteht aus Sand

o Enthält kaum Nährstoffe

o holen Nährstoffe aus abgestorbenen Pflanzen - bilden in oberen 30cm ihr Wurzelsystem

o Brett- und Stelzwurzen verleihen halt

- unter umgestürzten Bäumen und Laub bewegt sich tierisches Leben:

- Ameisen und Termiten

- Käfer

- Tausendfüßler Ø Schaben

- Asseln Ø Würmer

- von Kleintieren ernähren sich: Ø Spinnen

- Skorpione

- sind Bindeglied zwischen Würmern und Gliedertieren ® meisten Wirbeltiere scheuen Tageslicht

- viele Tiere haben sich auf Pilze, Pflanzen und Früchte spezialisiert

- Waldbewohner: Schweine, kleine Hirsche, zahlreiche Nagetiere

- Tiere verbreiten Samen - Vorteil für viele Pflanzen

Tiere die ihre Umgebung selbst gestalten

- z.B. Elefant bilden sich ca. 60-90cm große Pfade

- Pfade werden immer öfter benutzt - deswegen „Hauptstraße“

- Von „Hauptstraße“ gehen kleinere Pfade ab - die nicht sooft benutzt werden

- Elefanten fällen Bäume - um an süße Früchte zu kommen

- Elefanten legen Wurzeln frei, kappen sie mit Stoßzähnen, drücken Stamm mit Stirn zu Boden

- Bäume, wo sie an Früchte kommen werden verschont

- Durch runtergetrampelte Pfade kann kaum etwas wachsen = Lichtung entsteht

Keine Art lebt für sich alleine

- Holzfirmen bilden Stämme besonders begehrter Edelhölzer heraus

- Forscher behaupten Artenvielfalt bleibt erhalten - Lichtungen bilden sich - neues kann wachsen

- Studien belegen Zusammensetzung von tier- und Pflanzenwelt wird beschädigt

- Zahlreiche Lebewesen auf Bäume spezialisiert - die durch fällen absterben

- Argument das Bäume schnell Nachwachsen wiederlegt

- Wissenschaftler fanden Bäume im Alter von 400-600 Jahren bis sie Früchte trugen

- Junge Bäume die sie hätten ersetzten können, fehlen ganz

- Holzfirmen wissen gar nicht was sie für ein Schaden anrichten

Dünger aus der Luft

- Bäume benötigen Nährstoffe die sie aus Boden gewinnen

- besonders knapp Phosphor, Kalium, Magnesium, da Regen sie ständig wegspült

- Stickstoff zur Herstellung von Eiweiß genug da - Bäume können Stickstoff nicht einfach so aufnehmen

- Erst wenn zu Nitrat umgewandelt verwendbar

- Blitze vereinen Stick- und Sauerstoff; es entsteht Stickoxid - gelangt durch Regen zu Boden

- Bakterien auf Wurzen nutzen Stickstoff selbst - wenn Bakterien absterben nutzen die Pflanzen diese

- Blitze und Bakterien verwandeln Stickoxid zu wasserlöslichem Nitrat

2 von 2 Seiten

Details

Titel
Tropischer Regenwald
Note
1
Autor
Jahr
2000
Seiten
2
Katalognummer
V103065
Dateigröße
335 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Hausarbeit mußte in Stichpunkten abgeliefert und vorgetragen werden
Schlagworte
Tropischer, Regenwald
Arbeit zitieren
Anja Müller (Autor), 2000, Tropischer Regenwald, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/103065

Kommentare

  • Gast am 7.10.2001

    Super!!!.

    Dieses Referat war einfach super!!!

  • Gast am 7.1.2002

    Danke!!!!.

    Das ist genau das was ich gesucht hab. Danke dir vielmals!! Ich muss nämlich einen Kurzvortrag über dieses Thema machen und das hat mir sehr viel Arbeit erspart.

    DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Gast am 13.3.2002

    wo bleibt der Nobelpreis.

    Danke Danke Danke Danke!

    Tia was soll ich sagen außer das ich einen Tag vor abgabe dieses Reverates mal auf dieser Site hier vorbeigeschaut habe und ich überglücklich bin diesen Artikel gefunden zu haben !

    ein Großes Lob an die Autorin!

  • Gast am 12.5.2002

    Vollllll geil!!!!!.

    voll geil!!!

  • Gast am 28.5.2002

    Ich finde es doof!!!!.

    Hallo!
    Ich finde deine Arbeit schon aber ich finde es nicht so gut das du keine Bilder drinnen hast und man die unterstrichenen Wörter nicht anklicken kann. Das könntest du vielleich noch etwas besser machen dann ist deine Arbeit gut.
    Tschüss bitte schreibe mir zurück was du davon hälltst.
    Janine!!!

  • Gast am 19.8.2002

    zu oberflächlich.

    Gliederung ist dir ganz gut gelungen, hätte mir aber unter einigen stichpunkten mehr einzelheiten erwartet und das du mehr in die Tiefe gehts.Weiß jetzt auch nicht, welche Klasse du bist!
    Denke also nicht wie die anderen, dass die Ausarbeitungen so super waren. Regt aber dazu an, sich selbst zu informieren! Danke!

  • Gast am 9.9.2002

    Spitze!hast mir echt geholfen.

    Suuuuuuuuuupppppppppppppppppppeeeeeeeerrrrrrrrrrrrrrrr

  • Gast am 27.9.2002

    Kompliment !!!.

    Kompliment !!!

  • Gast am 24.10.2002

    hotprinzesinn.

    Also ich verstehe nicht warum der Vortrag so schlecht bewertet worden ist ich finde ihn super

  • Gast am 3.11.2002

    kein titel.

    Dankeschön. Du hast mir das leben gerettet. ich stehe für immer in deiner schuld. wenn du hilfe bráuchst sxchreib einfach vieleicht kann ich die ja denn helfen. würde mich freuen wenn du dich mal meldest . nochmals danke das ist einfach eine super gute arbeit.

Im eBook lesen
Titel: Tropischer Regenwald



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden