Wichtige Begriffe und Grundlagen der Ökologie


Referat / Aufsatz (Schule), 2001

12 Seiten


Gratis online lesen

Ökologie: Die Ökologie ist die Wissenschaft von den Beziehungen zwischen Organismus und

Umwelt, wobei die Umwelt von der Gesamtheit

der biotischen und biotischen Faktoren gebildet wird. [Häckel, 1866]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

und mechanische und chemische Einwirkungen der Umwelt auf den Organismus.

- Licht: Der Umweltfaktor Licht.

- Quelle: Kernfusion auf der Sonne. Die kurzwelligen, energiereichen Strahlen mit ionisierender Wirkung (radioaktive Strahlung) werden von der Ozonschicht der Erde wieder reflektiert.

- Wirkung:

- Die Lichtintensität beeinflusst unter anderem die Photosynthese, bei der die Lichtquanten genutzt werden.

- Bei der Herabsetzung der Lichtintensität bei Pflanzen entstehen durch übermäßiges Streckungswachstum hohe Sprossachsen

(Vergeilung, Etiolement). Die Plastide differenzieren sich nicht zu Chloroplasten aus und die Blattbildung wird unterdrückt. Das zeigt das Streben der Sprossachse nach größerer Lichtintensität. Sie wächst nach oben, zur Sonne.

- Photoperiodismus, Phototropismus

- Die Tageslänge beeinflusst das Balz- und Brutverhalten sowie die Aktivität von Tag- und Nachttieren.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Photoperiodismus: Der Photoperiodismus beinhaltet den Einfluss der tagesperiodischen Verteilung des Lichtes auf die Blütenbildung von Pflanzen. Unter dem Einfluss einer bestimmten Bestrahlungslänge werde in der Pflanze Blütenhormone freigesetzt, welche die Blütenbildung entweder verhindern oder ermöglichen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Phototropismus:

- Temperatur: Der Umweltfaktor Temperatur ist abhängig von der Jahreszeit.

- in unseren Breiten: Juni 4,7 J/cm2xmin - Dezember 1 4,7 J/cm2xmin

- Quelle: - langwellige Strahlung des Sonnenlichtes

- eigene Wärmestrahlung der Erde

- Wärme aus Stoffwechselvorgängen (? Freischmelzen von Frühblühern)

- Feuer (? Buschbrand, Waldbrand)

Je nach Beschaffenheit der Materie nimmt die Oberfläche verschieden viel Wärme auf

oder reflektiert sie (= Albedowert).

- Feuchter Waldboden erwärmt sich langsamer als trockener Waldboden.

- Wirkung: R-G-T-Regel und Anomalie des Wassers

- Transpiration und Aktivität der Spaltöffnungen
- Vegetationsperiode
- Beginn der Aktivität der Frühblüher
- Klimaregeln und poikilotherme sowie homöotherme Lebewesen

12 von 12 Seiten

Details

Titel
Wichtige Begriffe und Grundlagen der Ökologie
Hochschule
Real Centro Universitario Maria Cristina
Autor
Jahr
2001
Seiten
12
Katalognummer
V103183
Dateigröße
422 KB
Sprache
Deutsch
Arbeit zitieren
Sheileena Adams (Autor:in), 2001, Wichtige Begriffe und Grundlagen der Ökologie, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/103183

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wichtige Begriffe und Grundlagen der Ökologie



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden