Reading Comprehension. A History Lesson about the Immigration of Australia (Englisch, Gymnasium Klasse 9)


Unterrichtsentwurf, 2019

9 Seiten, Note: 1,5


Leseprobe

1. Bedingungsanalyse

Die Klasse 9 besteht aus 30 Schülerinnen und Schülern - 18 Jungen und 11 Mädchen. Der Englischunterricht in Klasse 9 findet dreisündig pro Woche statt. Ich unterrichte diese Klasse im Rahmen meinem 2. Ausbildungsabschnittes im Schuljahr 2019/20 kontinuierlich selbstständig.

Im Unterrichtsgeschehen wird sofort auffällig, dass die Jungen sowohl in ihrer Anzahl dominieren als auch in ihrer Mitarbeit herausstechen. Nur wenige Mädchen sind regelmäßig aktiv beteiligt und müssen zur Mitarbeit aufgefordert werden. Insgesamt kann die Klasse als sehr stark eingestuft werden: Knapp mehr als die Hälfte der Schüler/innen weist bisher eine Leistung im sehr guten und guten Bereich nach. Das sprachliche Niveau einiger Mädchen und Jungen ist sehr hoch, was u.a. schon in der 9. Klasse auf ihren Auslandsaufenthalt zurückzuführen ist und/oder englischsprachige Familienhintergründe. Nach den ersten Tests und der ersten Klassenarbeit kann festgehalten werden, dass 6-7 Schüler/innen bereits in der 9. Klasse über herausragende Schreibkompetenzen verfügen. Bei der Differenzierung des Unterrichts wird somit, bis auf wenige Ausnahmen, mit Unterrichtsmaterial im Leistungsniveau 3 gearbeitet.

2. Sachanalyse

Erst 1770 prägte James Cook die australische Geschichte entscheidend, als er am 28. April die Ostküste betrat und das Land im Namen des britischen Imperiums als britische Kolonie in Besitz nahm. Aufgrund der Tatsache, dass sich die USA von Großbritannien lösten und die britische Regierung neue Strafkolonien errichten wollten, galt der 5. Kontinent als Lösung für das Sträflingsproblem. Die erste Schiffsflotte mit dem Namen First Fleet traf am 26.01.1788 im heutigen Australien ein, was zur Gründung der ersten Siedlung - dem heutigen Sydney - führte. Es folgten viele weitere Flotten, welche tausende verurteilte Sträflinge nach Down Under transportierten. In nur 80 Jahren wurden über 160 000 Gefangene umgesiedelt (vgl. Mence et. al. 2015: 3).

Im Jahr 1851 wurde in der Nähe von Melbourne Gold gefunden. Dies löste schlagartig einen mehrere Jahre andauernden Goldrausch aus, was wiederum dazu beitrug, dass immer mehr Menschen einwanderten. Nun war es den Briten nicht mehr möglich, den neuen Kontinent ausschließlich als Strafkolonie zu nutzen. Die Kolonie wurde zwar noch zu 98 Prozent von Briten und Iren dominiert, doch es kamen immer mehr Menschen aus anderen Ländern, zum Beispiel aus Nordeuropa und China. Chinesen machten in manchen Goldfeldern ein Drittel der Bevölkerung aus. Sie wurden als Konkurrenz gefürchtet und es wurden rassistische Kampagnen gegen sie ins Leben gerufen. Ein ähnliches Schicksal erfuhren viele Einwanderer der Pazifischen Inseln, die auf Plantagen in Queensland arbeiteten. Solche fremdenfeindlichen Kampagnen waren die Anfänge einer weißen Einwanderungspolitik, der White Australia Policy, welche die Immigration nicht-europäischer Menschen stark einschränken sollte (vgl. ebd.: 5-6)

Zwischen 1855 - 1890 erlangten die verschiedenen Kolonien immer stärkere Unabhängigkeit vom britischen Empire, obwohl England nach wie vor Einfluss und Kontrolle ausübte. Vor allem die Außenpolitik, der Handel sowie die Verteidigung des neuen Landes waren davon betroffen. Die unabhängigen Kolonien begründeten am 01.01.1901 das Federal Commonwealth of Australia. Somit gilt das Jahr 1901 als Geburtsjahr des australischen Staates. Es wurde ein Gesetz ins Leben gerufen, welches die Deportation der Menschen von den Pazifischen Inseln erlaubte. Kurz darauf wurde der sogenannte Immigration Restriction Act beschlossen, der darauf abzielte, nicht-europäische Einwanderung durch Sprachtests einzuschränken. Im Jahr 1907 erhält das Land schließlich einen nahezu kompletten Unabhängigkeitsstatus von Großbritannien (vgl. ebd. 24).

In unserer heutigen Zeit wurde etwa jeder fünfte Australier im Ausland geboren und ein Viertel der übrigen Bevölkerung hat mindestens einen Elternteil, der in einem anderen Land zur Welt kam. Australier haben Ahnen aus ca. 250 Ländern und neben den indigenen Sprachen und Englisch werden etwa 200 verschiedene Sprachen gesprochen. Ein Grund dafür ist, dass die White Australia Policy nach dem Zweiten Weltkrieg nach und nach aufgelockert und 1973 schließlich ganz aufgehoben wurde. Einwanderung vor allem aus dem asiatischen Raum hat einen starken Aufschwung erlebt und immer mehr Menschen aus China, Indien und Malaysia kommen nach Australien. Engländer stellen zwar immer noch die größte Migrantengruppe dar, gefolgt von Neuseeländern, doch ihre Zahl ist verhältnismäßig kleiner geworden. Menschen kommen heute aus aller Welt und aus den unterschiedlichsten Gründen: als Asylbewerber, Studenten, Facharbeitskräfte oder Familienangehörige. Viele Menschen haben ein Dauervisum in Australien und können je nach Umständen nach vier Jahren einen australischen Pass beantragen (vgl. Institut Ranke-Heinemann 2018).

3. Kontextualisierung der Stunde

In Klasse 9 steht im thematischen Fokus das Land Australien. Der Einstieg in das Thema und das Land Australien erfolgte über einen Videoclip, welcher einen Roadtrip mehrerer Jugendlicher durch Australien zeigte. Die SuS waren in der Lage, einen Überblick über die verschiedenen Regionen und Landschaften Australiens und mögliche Aktivitäten in Australien zu erhalten. Bereits in den ersten Unterrichtsstunden wurden die SuS mit dem australischen Dialekt vertraut gemacht und lernten mithilfe einer Quizshow Uncle Ozzie's fun facts erste Fakten über Australiens Besonderheiten kennen. Ein Roadtrip durch Australien stellte die Basis für die nachfolgende Arbeit mit Blogs und Reiseempfehlungen von deutschen Austauschschülern in Australien dar: Die SuS lernten die Stadt Sydney mit einigen Stadtteilen, klimatische Bedingungen des Kontinents sowie spezielle australische Begriffe kennen. Ein Austauschjahr in Australien rückte damit in den Vordergrund und diente zum Erwerb von Schreibkompetenzen, insbesondere des Schreibens von Argumentationen.

Die Sicht auf das Land und den Kontinent Australien aus der Sicht von Austauschschülern schafft eine außerordentliche Schülernähe; das Lehrbuch Access 5 vom Cornelsen Verlag, welches im Jahr 2017 erschienen ist, unterstützt dies durch einen unübersehbaren Aktualitätsbezug und die Wahl von Inhalten, welche die Schüler in ihrer Lebenswelt umgeben.

Die aktuelle Unterrichtsstunde ist thematisch ideal in die vorgehenden und nachfolgenden Unterrichtsstunden eingebettet: Die Unterrichtsstunde behandelt die historischen Hintergründe zur Besiedlung und Einwanderung der Europäer nach Australien. Der zu lesende Text und die zu bearbeitenden Aufgaben sollen die reading skills der SuS stärken. Damit ist das Stundenziel klar definiert. Darüber hinaus dient der inhaltliche Aspekt dieser Unterrichtsstunde (Besiedlung und Einwanderung nach Australien) als Vorbereitung auf die direkt nachfolgende langfristige Arbeit mit der Graphic Novel The Arrival vom australischen Autor Shaun Tan. Die Graphic Novel thematisiert ebenfalls das Auswandern in ein neues, unbekanntes Land, sodass der Bogen von den historischen Ereignissen in Bezug auf Australiens Besiedlung ideal zum Inhalt der Graphic Novel gespannt werden kann und diese Inhalte in der weiteren Arbeit mit diesem Roman ausgeweitet werden können.

4. Methodisch-didaktische Analyse

Wie die Einwanderung der Europäer nach Australien ausgesehen haben könnte, wird ein kurzer Videoclip eröffnen. Im Plenum wird anschließend kurz darüber gesprochen, was zu sehen war, welche Menschen sich auf dem Schiff befanden, wie die Bedingungen aussahen und es wird spekuliert, wie sie sich möglicherweise gefühlt haben könnten und welches Leben sie sich wohl nun erhoffen. Das Video ist visuell sehr verständlich dargestellt und auditiv für die Klassenstufe 9 angemessen, sodass keine Verständnisschwierigkeiten erwartet werden. Zum Video sollen Fragen beantwortet werden; hierzu wird zu Beginn ein Arbeitsblatt ausgeteilt. Auf diesem sind ebenfalls Vokabelhilfen für das Video zu finden und die evtl. unbekannten Begriffe werden in englischer Sprache erklärt. Die Aufgaben sind differenziert. Das bedeutet, dass das Grundverständnis auf einem leichteren Niveau ist und das vertiefte Verständnis des Videos auf einem etwas höheren Niveau ist. Zur Beantwortung der kurzen Aufgaben sind Stichpunkte ausreichend und da das Video als Einstieg dient, wird es nur ein Mal angeschaut.

Der Text History of Immigration fasst die Geschichte der Einwanderung zusammen. Auf einem Arbeitsblatt sollen Aufgaben in steigenden Anforderungsniveaus bearbeitet werden. Das Arbeitsblatt ist wird in zwei Differenzierungsniveaus ausgeteilt, normal und schwieriger. Den Schülern ist es hierbei selbst überlassen, welches Niveau sie bearbeiten wollen. Da die Leistung der meisten Schüler sehr gut ist, wird an alle appelliert, sich an das schwierigere Niveau heranzuwagen, sodass ich beim Austeilen für fast alle das Arbeitsblatt mit diesem Niveau nach oben legen werde; fünf Schülern werde ich das Arbeitsblatt mit dem leichteren Niveau nach oben legen. Die erste Aufgabe behandelt das global understanding; die wichtigsten Ereignisse zur Einwanderung sollen in Form eines Zeitstrahls dargestellt werden. Dies ist eine Aufgabe, welche „bloßes“ finden von Jahreszahlen und der dazugehörigen Information erfordert, sodass hierfür 10 Minuten ausreichend sind. Es wird den Schülern offen gestellt, ob sie diese Aufgabe zu zweit oder allein bearbeiten möchten. Um für alle SuS das globale Verständnis des Textes zu gewährleisten, wird diese Aufgabe im Plenum verglichen; der Zeitstrahl wird von einem Schüler unter der Dokumentenkamera vorgestellt und ggf. ergänzt.

[...]

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Reading Comprehension. A History Lesson about the Immigration of Australia (Englisch, Gymnasium Klasse 9)
Hochschule
Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) Rottweil
Note
1,5
Autor
Jahr
2019
Seiten
9
Katalognummer
V1035100
ISBN (eBook)
9783346485687
Sprache
Deutsch
Schlagworte
immigration, Australia, DIfferenzierung, Zeitstrahl
Arbeit zitieren
Olesja Yaniv (Autor), 2019, Reading Comprehension. A History Lesson about the Immigration of Australia (Englisch, Gymnasium Klasse 9), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1035100

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Reading Comprehension. A History Lesson about the Immigration of Australia (Englisch, Gymnasium Klasse 9)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden