Bibliographie zur Komödie im 18./19./20. Jahrhundert


Ausarbeitung, 1996

7 Seiten


Gratis online lesen

Page 1


image c548a060a7611b242b2f4987ad2982c5

Page 2


Heinrich von Kleist - ein kurzer Lebenslauf und die wichtigsten Werke

Heinrich von Kleist, am 18.10.1777 in Frankfurt an der Oder als Sohn eines preußischen Majors geboren, wurde zu seinem Unwillen nach der Tradition seiner berühmten Familie zum Offizier ausgebildet (ab 1792), bevor er 1799 seine militärische Laufbahn aufgab und Jura zu studieren begann. Durch das Studium von Kant und Fichte (besonders durch das der "Kritik der reinen Vernunft") stürzte Heinrich von Kleist um 1800 in seine erste "Lebens-sinn-krise". Er war zu tiefst erschüttert durch dieses Werk, da er zuvor in kindlicher Naitvität an den "perfekten Lebensplan" geglaubt hatte. Die ihm innewohnende "Radikalität des Forderns und Planens" brachte ihn immer wieder mit sich und anderen in Konflikt. Er blieb sein Leben lang im Spannungsfeld seines Allbegehrens (und wie Goethe nüchtern bemerkte einer "Verwirrung der Gefühle") gefangen, daß zugleich Quelle und Grenze seiner literarischen Qualität und Kreativität war.

Heinrich von Kleist nahm sich und der befreundeten Henriette Vogel 1811 in Berlin das Leben. Die Größe seines Literischen Talents sollte erst Generationen nach seinem Tod nämlich anfang des 19. Jahrhunderts voll erkannt werden, was wohl nicht zuletzt an der starken Ablehnung Kleists durch Goethe lag. Nach Meinung vieler, füllte er die von Goethe und Schiller hinterlassene Lücke in der deutschen Dramatik.

Zu seinen wichtigsten Werken gehören "Familie Schroffenstein" (1803), "Der zerbrochene Krug" (1803), "Amphitryon" (1807), "Penthesilea" (1808), "Das Käthchen von Heilbronn" (1810) und "Prinz Friedrich von Homburg" (1810). Heinrich v. Kleists "Der zerbrochene Krug" gilt nach Lessings "Minna von Barnhelm" als zweite große Komödie der deutschen Literatur.

Page 3


Komödie und Tragödie im Spiegel der theoretischen Literatur seit 1980

Hinweis: Tips zu speziellerer theoretische Literatur zu den einzelnen weiter unten genannten Komödien und Tragödien kann man am leichtesten in Kindlers Neues Literatur Lexikon unter den jeweiligen Autoren/ Werken nachschlagen.

Komödie : [grch. kosmos = "ausgelassener Umzug (nach Weingelage)" und ode = "Lied"] Bühnenmäßige Gestaltung komischer Ereignisse mit heiterem Ausgang. Oft bestehen fließende Übergänge zum Schauspiel (eine besondere Übergangsform zur Tragödie ist die Tragikkomödie). Die Variationsbreite reicht vom Wortkunstwerk bis hin zum derben Schwank, der Posse, dem Lustspiel, teilweise auch bis zur Boulevardkomödie.

Theoretische Literatur zur Komödie

Autor Titel Ersch.jahr / -Ort

Ders. [Hg.] "Komödiensprache" [Beiträge zum dt. Lustspiel im 17.-20. Jh.] Münster, 1988 Blume, Horst Dieter "Einführung in das antike Theaterwesen" Darmstadt, 1984 Ders. "Das dt. Lustspiel" [von der Aufklärung bis zur Romantik] Stuttgart, 1982

Freund, Winfried [Hg.] "Deutsche Komödien" [von Barrock bis zur Gegenwart] München, 1988

image bed8161839f58cfd75c4dbe0ea0fdcb0
Grimm, Reinhold [Hg.] "Kapriolen des Komischen"

Frankfurt, 1982 Jurzik, Renate Frankfurt/New York, 1985

Kirmeier-Debré, Joseph "Eine Komödie und auch keine" [von Hansdörfer bis Handke] Stuttgart, 1989 Klotz, Volker "Bürgerliches Lachthteater.Komödie, Posse, Schwank..." München, 1984 Lohr, Günter "Körpertext" [Historische Semiotik der komischen Praxis] Opladen, 1987

image 4def76e12b46a8215f085f517a4f251b
Ritter, Heidi

1984 Stadelmeier, Gerhard "Lessing auf der Bühne" [ein Klassiker im Theateralltag] Tübingen, 1980

Werner, Hans-G. [Hg.] "Komödie der Rationalität" [zu Lessings "Minna von Barnhelm"] Halle, 1980

image 10779781ac89dc13ac03c5b287e6f049
Warning, Rainer

1986

Tragödie : [grch: tragodia ="Bocksgesang"], auch Trauerspiel

Diese ä lteste Form des Dramas (schon im antiken Griechenland bekannt) stellt einen unvermeidlichen und unlösbaren Konflikt dar, der am Ende zum Untergang (meist der Tod) das Helden bzw. der Hauptperson/en führt.

Theoretische Literatur zur Tragödie

Page 4


Autor Titel Ersch.jahr / -Ort

image 5688d42a52d617b823ca5d3962919224
Steiner, G. Latacz, J. Gelfert, H.D. Benjamin, W.

Page 5


Dt. Komödie im 18./19. und 20. Jahrhundert- die wichtigsten Autoren und Werke

Hinweis: Die für die Einordnung in die chronologische Reihenfolge der aufgeführten Werke wichtige Jahreszahl ist stets die kleinere von beiden (also entweder die Uraufführung oder das Erscheinungsdatum).

Titel der Komödie/ des Lustspiels Autor Ersch.-jahr Urauff.-jahr / -Ort

image e312c65b6468035cdad8df134aed9275
"Die Betschwester" C.F. Gellert "Die stumme Schönheit" J.E. Schlegel "Der junge Gelehrt" G.E. Lessing "Der Misogyn" G.E. Lessing

"Die Juden" G.E. Lessing 1754 Leipzig, 1749

image ba6a513552d204a1e87269e4c40561c9
"Der Freygeist" G.E. Lessing "Der neue Menoza" J.M.R. Lenz 1963

image 6c8a22928272f6117d62e8525be24b33
"Minna von Barnhelm" G.E. Lessing "Die Mitschuldigen" J.W.v. Goethe "Die Soldaten" J.M.R. Lenz "Der Gross-Coptha" J.W.v. Goethe "Der Bürgergeneral" J.W.v. Goethe "Prinz Zerbino" L. Tieck "Ponde de Leon" C. Brentano "Kaiser Octavianus" L. Tieck "Amphitryon" H.v.Kleist "Der Zerbrochene Krug" H.v.Kleist "Fortunat" L. Tieck

"Scherz, Satire, Ironie ind tiefere Bedeutung" C.D. Grabbe "Leonce und Lena" G. Büchner "College Crampton" G. Hauptmann "Der Biberpelz" G. Hauptmann "Reigen" A. Schnitzler "Schluck und Jau" G. Hauptmann "Die Jungfern vom Bischofsberg" G. Hauptmann "Komtesse Mizzi oder der Familientag" A. Schnitzler "Christians Heimkehr" H.v. Hofmannsthal "Die Hose" C. Sternheim "Die Kassette" C. Sternheim "Bürger Schippel" C. Sternheim "Professor Bernhardi" A. Schnitzler "Der Kandidat" C. Sternheim "Der Snob" C. Sternheim "Der Stänker" C. Sternheim "Der Schwierige" H.v. Hofmannsthal "Der Nebbich" C. Sternheim "Trommeln in der Nacht" B. Brecht "Der Unbestechliche" H.v. Hofmannsthal "Arabella" H.v. Hofmannsthal "Figaro läßt sich scheiden" Ö.v. Horváth "Die Ehe des Herrn Mississippi" F. Dürrenmatt "Ein Engel kommt nach Babylon" F. Dürrenmatt

"Don Juan oder die Liebe zur Geometrie" M. Frisch "Der Physiker" F. Dürrenmatt

Page 6


image 26484a5dcb024c9c478e315cd07dc88f
"Moritz Tassow" P. Hacks "Der Meteor" F. Dürrenmatt "Die Bauern" H. Müller "Kalldewey, Farce" B. Strauß "Achterloo" F. Dürrenmatt

Dt. Tragödien im 18./19. und 20. Jahrhundert- die wichtigsten Autoren und Werke

Hinweis: Die für die Einordnung in die chronologische R eihenfolge der aufgeführten Werke wichtige Jahreszahl ist stets die kleinere von beiden (also entweder die Uraufführung oder das Erscheinungsdatum).

Titel der Tragödie/ des Trauerspiels Autor Ersch.-jahr Urauff.-jahr / -Ort

image 0e6b17367b90e0fa545b5317c2c513f4
"Sterbender Cato" J.C. Gottsched "Canut" J.E. Schlegel "Miss Sara Sampson" G.E. Lessing 1755 "Emilia Gallotti" G.E. Lessing 1772 Braunschweig, 1772

image 4c5dcaab93d261a95b9ff40c84a2bdb0
"Clavigo" J.W.v. Goethe "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua" F.v. Schiller "Egmont" J.W.v. Goethe "Karl von Berneck" L. Tieck "Wallenstein" F.v. Schiller "Leben und Tod der Heiligen Genoveva" L. Tieck "Die natürliche Tochter" J.W.v. Goethe "Familie Schroffenstein" H.v.Kleist

"Robert Giuskard, Herzog der Nordmänner" [Frg.]H.v.Kleist "Penthesilea" H.v.Kleist "Faust 1" J.W.v. Goethe 1829

image fb5569c71d0aaf98c60dc810e9a81750
"Herzog Theodor von Gothland" C.D. Grabbe "Marius und Sulla" C.D. Grabbe "Don Juan und Faust" C.D. Grabbe "Faust 2" J.W.v. Goethe "Hannibal" C.D. Grabbe "Alkestis" H.v. Hofmannsthal "Elektra" H.v. Hofmannsthal "Das gerettete Venedig" H.v. Hofmannsthal "Das weite Land" A. Schnitzler "Der Turm" H.v. Hofmannsthal

Page 7


Literaturverzeichnis

Verzeichnis der benutzten Lexika

Name Verlag Bände Art Ersch.-ort / -jahr

image c137a7766f24badf4b6b3e72e4c90e83
dtv-Lexikon Kindlers N. Literatur Lexikon Sachlexikon der Literatur

Verzeichnis der Sekundärliteratur

Buchtitel Verlag Autor Ersch.-ort / -jahr

image 6ba58901ddf2ec7273394ead3ab8cdc7
Geschichte der Weltliteratur UTB - Die Komödie Aspekte erzählender Prosa

7 von 7 Seiten

Details

Titel
Bibliographie zur Komödie im 18./19./20. Jahrhundert
Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin
Veranstaltung
Grundkurs A - NDL
Autor
Jahr
1996
Seiten
7
Katalognummer
V103631
Dateigröße
340 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Bibliographie, Komödie, Jahrhundert, Grundkurs
Arbeit zitieren
Tim Florian Jaeger (Autor), 1996, Bibliographie zur Komödie im 18./19./20. Jahrhundert, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/103631

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Bibliographie zur Komödie im 18./19./20. Jahrhundert



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden