Behinderung aus einer leibphänomenologischen und konstruktivistischen Sicht. Ein Vergleich


Hausarbeit, 2020

21 Seiten, Note: 1,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

In dieser Arbeit wird sich zunächst mit einer leibphänomenologischen Sicht auf Behinderung beschäftigt. In einem weiteren Schritt wird der Konstruktivismus als eine weitere Sichtweise vorgestellt und daraufhin mit der leibphänomenologischen Sicht verglichen. Am Ende soll dann in einem Fazit noch einmal auf die angesprochenen Sichtweisen eingegangen, diese kritisch reflektiert und die Meinung des Autors zum Ausdruck gebracht werden.

Bist du eigentlich behindert? Diese Frage könnten geneigte Rezipienten nun als Beleidigung auffassen. Schließlich ist eine Behinderung negativ konnotiert. Nicht selten wird eine Behinderung auch mit einer Krankheit verglichen. Ist jemand verärgert, wird der Begriff der Behinderung sogar wie oben beschrieben als eine Beleidigung eingesetzt.

Doch was steckt eigentlich hinter diesem Begriff der Behinderung? Wann kann man von einer Behinderung sprechen? Es gibt eine Vielzahl von Definitionen und doch gibt es nicht die eine Definition für Behinderung. Eine Sichtweise lautet wie folgt: „Der Mensch mit geistiger Behinderung wird als ein leiblich-soziales Wesen verstanden. Daher sind Behinderungen verstehbar als nicht-terminierbare, negative Abweichungen von generalisierten Wahrnehmungs- und Verhaltensanforderungen, die sich aus der Interaktion von körpergebundenen Relikten eines Schädigungsprozesses mit sozialen und außersozialen Lebensbedingungen ergeben.

Daher kann man sagen: auch wenn der Mensch durch äußere Bedingungen behindert ‚wird‘, so ist diese Sicht zu ergänzen durch ein ‚Behindertsein‘“. Diese Definition beschreibt den Begriff der Behinderung aus leibphänomenologischer Sicht.

Details

Titel
Behinderung aus einer leibphänomenologischen und konstruktivistischen Sicht. Ein Vergleich
Hochschule
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg  (Fakultät III: Sonderpädagogik)
Veranstaltung
Einführung in die Pädagogik im Förder-schwerpunkt geistige Entwicklung
Note
1,0
Autor
Jahr
2020
Seiten
21
Katalognummer
V1036745
ISBN (eBook)
9783346448088
ISBN (Buch)
9783346448095
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Leibphänomenologie, Konstruktivismus, Metatheorien, Sichtweise auf Behinderung, Sichtweisen auf Behinderung
Arbeit zitieren
Marius Schmidt (Autor:in), 2020, Behinderung aus einer leibphänomenologischen und konstruktivistischen Sicht. Ein Vergleich, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1036745

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Behinderung aus einer leibphänomenologischen und konstruktivistischen Sicht. Ein Vergleich



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden