Orwell, George - Animal Farm - Originale Übersetzung des 7.Kapitels


Referat / Aufsatz (Schule), 2001

8 Seiten, Note: 15 Punkte


Gratis online lesen

Animal Farm

Es war ein bitterer Winter. Das stürmische Wetter wurde gefolgt von Graupeln und Schnee, und dann durch einen harten Frost der sich bis Februar fortsetzte. Die Tiere fuhren so dut sie nur konnten mit dem Neubau der Windmühle fort, wobei sie wussten, das sie die Außenwelt beobachtet und das die neidischen menschlichen Wesen triumphieren würden wenn die Mühle nicht rechtzeitig fertig ist. Aus Boshaftigkeit hatten die Menschen vorgegeben nicht zu glauben das Snowball die Windmühle kaputt gemacht hatte: sie sagten das sie niedergefallen ist weil die Mauern zu dünn waren. Die Tiere wußten, dass dies nicht der Fall war. Jetzt wurde entschieden die Mauern 3 Fuß dick anstatt achtzehn Zoll wie vorher zu bauen, das bedeutete das mehr Steine gesammelt werden mussten. Für eine lange Zeit war der Steinbruch voll Schneeverwehungen und nichts konnte ausgeführt werden. Einige Fortschritt wurde machte in der trocken frostig wir ather die gefolgt, aber es war grausame Arbeit, und die Tiere konnten nicht fühlen so hoffnungsvoll darüber wie sie hatten fühlte bevor.Ihnen war immer kalt und ebenso hungrig. Nur Boxer und Clover verloren die den Mut. Squealer sprach ausgezeichnete Reden über die Freude von Service und die Würde von Arbeit, aber die anderen Tiere fanden zusätzliche Inspiration in Boxer's Kraft und sein nie-scheiterndes Motto "ich werden härter Arbeit!"

Im Januar blieben die Lebensmittel im Rückstand. Die Getreide Zuteilung wurde drastisch reduziert, und es wurde angekündigt, das die eine zusätzliche Kartoffel Zuteilung ausgegeben wird um das wieder gut zu machen. Dann wurde entdeckt, das der größte Teil der Kartoffeln, welche nicht dick genug waren, in der Scheune eingefrostet sind. Die Kartoffeln wurde weich und verfärbten sich, und nur einige wenige waren genießbar. Für einige Tage hatten die Tiere nichts zu essen. Der Hungertod schien allen ins Gesicht zu starren.

Es war wichtig diese Tatsache vor der Außenwelt zu verbergen. Ermutigt durch den Vorfall mit der Windmühle, erfanden die menschlichen Wesen noch mehr Lügen über die Farm. Einmal wurde erzählt dass alle Tiere an Hungersnot und Krankheiten sterben sollten, und das ein dauernder Kampf zwischen sich selbst sein sollte und das sie Kannibalismus und Kindsmord betrieben. Napoleon ging es gut Weil er über die bösen Folgen der Essensituation bescheid wusste, und er entschied sich Mr Whymper zum Ausbreiten entgegengesetzter Eindrücke zu benutzen. Bisher hatten die Tiere nur wenig oder keinen Kontakt mit Mr Whymper bei seinen wöchentlichen Besuchen: jetzt, wie auch immer, eine wenigen ausgewählten Tiere, größtenteils Schafe, waren angewiesen bei seinen Anhörungen zufällige Bemerkungen zu machen die besagten, dass die Rationen erhöht wurden. Zusätzlich ordnete Napoleon an, die fast leeren Behälter zu vergießen um sie dann mit Sand bis zum Rand zu füllen, dann wurden die Behältermit der verbliebenen Nahrung aufgefüllt . Bei einem passenden Scheingrund wurde Whymper durch die Vorratskammer geführt und ihm wurde erlaubt einen flüchtigen Blick auf die Behälter zu werfen.Er wurde getäuscht und er berichtete der Außenwelt das es keine Lebensmittelknappheit auf Farm gab.

Trotzdem wurde es im Januar offensichtlich das es notwendig war von irgendwo her Korn zu besorgen. An diesen Tagen erschien Napoleon selten in der Öffentlichkeit, er verbrachte seine ganze Zeit im Bauernhaus, die an jedem Zugang von wild aussehenden Hunde bewacht wurden. Wenn er mal erschien, geschah dies in einer feierlich Art und Weise, mit der Begleitung von sechs Hunden die eng um ihn gingen und knurrten, wenn jemand jemand zu nahe kam. Häufig erschien er nicht mal an Sonntag Vormittage, aber er gab trotzdem deine Bestellungen durch eins der Schweine, für gewöhnlich Squealer, durch.

Ein Sonntags Morgens kündigte Schreier an das die Hennen, die nur zu ihm kommen durften um ihre Eier zu legen,diese abgeben mussten. Napoleon hatte einen Vertrag mit Mr Whymper angenommen, vier hundert Eier in einer Woche abzugeben. Der Preis dafür wurde in genug Korn und Essen bezahlt um die Farm bis mindestens Sommer zu halten und die Bedingungen einfacher zu machen. Als die Hennen dies gehört hatten, erhoben sie Protest. Sie wurden schon früher gewarnt das diese Aufopferung notwendig sein kann,aber man hatte nie geglaubt das sowas geschehen würde.They were just getting their clutches ready for the spring sitting, und sie sagten ihnen jetzt die Eier weg zu nehmen wäre Mord. Das erste mal seit dem Weggang von Mr Jones kam so etwas wie eine Rebellion auf. Geführt durch drei junge schwarze Menorca Hühnchen, machten die Hennen eine Plan um Napoleon's Wünsche zu vereiteln. Ihre Methode war es, hoch zur Dachrinne zu fliegen um dort die Eier zu legen die dann auf dem Boden aufschlugen und in Stücke zerbrachen. Napoleon handelte schnell und unbarmherzig. Er ordnete an, den Hennen die Ration zu entziehen, und er verfügte das wenn irgendein Tier den Hennen auch nur ein Korn vom Getreide geben würde so sollte seine Strafe der Tod sein.Die Hunde passten auf, das diese Anordnungen nicht gebrochen wurden.Fünf Tage hielten die Hennen aus, dann kapitulierten sie und sie gingen zurück in Ihren Hühnerstall.Neun Henne starben in der Zwischenzeit. Ihre Leichen wurden im Obstgarten begraben, und es wurde ausgegeben, das die Hennen an coccidiosis gestorben waren. Whymper bekam davon nichts mit, und die Eier wurden ordnungsgemäß geliefert, ein Lastwagen fuhr einmal in der Woche hoch zu der Farm um sie abzuholen. In dieser Zeit wurde nowball nicht einmal mehr gesehen. Es gab das Gerücht das er sich auf einem der benachbarten Bauernhöfe verbergen sollte, entweder Foxwood oder Pinchfield.Napoleon verstand sich zu dieser Zeit besser mit den anderen Bauern als je zuvor. Mitten im Hof war ein Haufen Bauholz das vor 10 Jahren gestapelt wurde, als bei einer Buche das Dickicht geschnitten wurde. Es war gut erhalten und Whymper hatte Napoleon geraten es zu verkaufen doch beide, Herr Pilkington und Herr Friedrich ,hatten Angst es zu kaufen. Napoleon zögerte zwischen den beiden, er war unfähig seine Absichten bekannt zu geben.

It was noticed that whenever he seemed on the point of coming to an agreement with Frederick, Snowball was declared to be in hiding at Foxwood, while when he inclined towards Pilkington, Snowball was said to be at Pinchfield. Plötzlich, früh im Frühjahr wurde eine alarmierende Sache entdeckt. Snowball besuchte in der Nacht oft heimlich die Farm. Die Tiere waren so verstört, das sie in ihren Ställen kaum Schlaf konnten. Jede Nacht, wurde gesagt, das er sich geschützt von der Dunkelheit anschlich und allen möglichen Mist machte. Er stahl das Getreide, er brachte die Milcheimer durcheinander, er zerbrach die Eier, er zerstampfte die Saatbeete, er nagte die Rinde von den Obstbäumen ab. Immer wenn irgend etwas schief ging wurde es Snowball in die Schuhe geschoben. Wenn ein Fenster zerbrochen wurde oder ein Abfluss verstopft war, irgend jemand gab es immer, der sagte das Snowball in der Nacht kam und es getan hat, und als der Schlüssel der Vorratskammer verloren wurde, war die ganze Farm davon überzeugt, das ihn Snowball in den Brunnen geworfen hat. Merkwürdigerweise glaubten sie dies immernoch, nachdem der Schlüssel unter Essensresten gefunden wurde. Die Kühe erklärte einstimmig , das sich Snowball in ihre Ställe schlich und sie im Schlaf melkte. Die Ratten, die den Winter über lästig waren, behaupteten in einem Bündnis mit Snowball zu stehen.

Napoleon verfügte das eine vollständige Untersuchung in Snowball's Aktivitäten gemacht werden sollte. Mit seinen Hunden geht’s er los und macht eine sorgfältige Inspektion der Farmgebäude, die anderen Tiere folgen ihm in ehrerbietiger Distanz. Nach jeden wenigen Schritten hielt Napoleon an und roch den Grund nach Spuren von Snowball ab, die er, so sagt er, durch den Geruch findet. Er roch in jeder Ecke, in der Scheune, im Kuhstall, in den Hühnerställen, in dem Gemüsegarten, und er fand fast überall Spuren. Er setzt seine Schnauze zu dem Grund, schnieft mehrmals tief, und ruft in einer schreklichen Stimme: "Snowball! Er war hier! Ich kann ihn riechen!" und beim Wort "Snowball" fingen alle Hunde an zu knurren und zeigten ihre Zähne.

Die Tiere waren sehr erschreckt. Es schien ihnen als sei Snowball eine Art von unsichtbarem Einfluß, der die Luft über ihnen durchdringt und sie mit allen möglichen Gefahren bedroht. An diesem Abend ruft Squealer alle zusammen, und mit einem alarmierten Ausdruck auf seinem Gesicht sagte er dass er eine seriöse Nachrichten zu Bericht hat. "Genossen!" Schrie Squealer, macht kleine nervöse Sprünge, "eine große schreckliche Sache ist entdeckt. Snowball hat sich selbst an die Pinchfield Farm zu Friedrich verkauft, der ihn jetzt sogar anzettelt uns anzugreifen und uns unsere Farm weg zu nehmen! Schneeball handelt nach seinen Anleitungen wenn der Angriff beginnt. Aber da is noch was schlechter als das. Wir haben gedacht, dass Snowball's Rebelliondurch seine Eitelkeit und Ehrgeizigkeit verursacht wurde.

Aber wir waren im Unrecht, Genossen. Wisst Ihr was der wirkliche Grund war? Schneeball war von Anfang an in einem Bündnis mit Jones! Er war die ganze Zeit Jone's Geheim-Agent. Das alles haben Dokumente bewiesen, die er zurück gelassen hat und die wir eben erst gefunden haben. Meiner Ansicht nach erklärt dies ein großen Deal, Genossen. Haben wir nicht gesehn wie er versuchte— glücklicherweise ohne Erfolg—uns bei der Schlacht am Kuhstall zu besiegen und zu vernichten.

Die Tiere waren betäubt. Diese war eine Boshaftigkeit ferner übertreffend seiner Zerstörung der Windmühle. Aber es vergangen einige Minuten bevor sie es richtig aufnehmen konnten. Sie erinnerten sich alle, oder Gedanke erinnerten sie, wie sie Schneeballs Einsatz bei der Schlacht am Kuhstall gesehen hatten, wie er sie nach jeder Runde zusammengeschart und ermutigt hatte, und das er sich keinen Augenblick ausgeruht hatte, sogar nachdem ihn die Patronen aus Mr Jones Gewehr am Rücken verletzt hatten. Zuerst es war ein wenig schwierig sein „sein“ auf Jones Seite zu sehen. Sogar Boxer, der selten Fragen stellte, war verwirrt. Er legte sich hin, streifte seine Vorderhufe unter ihn, schloß seine Augen und mit einem harten Aufwand formulierte er seine Gedanken.

"Ich glaube das nicht," sagte er. "Schneeball kämpfte tapfer in der Schlacht am Kuhstall. Ich sah ihn selbst. Gaben wir ihm nicht sofort danach ‚Tierischer Held, erste Klasse,'?"

"Der war unser Irrtum, Genosse. Das wissen wir jetzt—es ist alles in den Geheimen Dokumenten niedergeschrieben die wir gefunden haben—in Realität versuchte er uns in unser Verhängnis zu ködern."

"Aber er wurde verwundete," besagter Boxer. "Wir alle sahen das Blut bei ihm laufen."

"Das war Teil der Anordnung!" Schrie Squealer. "Jones's Schuss hat ihn nur gestreift. Ich kann Dir dies in seinem eigenen Schreiben zeigen, wenn Du fähig bist es zu lesen. Der Plan für Snowball war es, an dem kritischen Moment, das Signal für die Flucht zu geben und das Schlachtfeld zum Gegner hin zu verlassen. Und er hätte es beinahe geschafft—ich würde sogar sagen, Genossen, er hätte es geschafft wenn es unseren heldenhaft Führer Napoleon nicht gegeben hätte. Erinnerst du dich nicht wie, im Moment als Jones und seine Männer den Hof betraten, Schneeball plötzlich umdrehte und floh, und viele Tiere ihm folgte? Und erinnerst du dich nicht, an den Moment, als Panik war ausgebrochen war und alles verloren schien, und Napoleon mit dem Schrei ‚Tod der Humanität vorwärts sprang! und seine Zähne in Jones's Bein versenken ließ? Sicherlich weißt du es noch, Kamerad?" rief Squealer hüpfend von Seite zu Seite.

Als Squealer die Szene so graphisch beschrieb, es schien so als ob sich die Tieren erinnerten. Bei diesem Satz, erinnerten sie sich an den kritischen Moment von der Schlacht, als Schneeball umdrehte um zu fliehen. Aber Boxer war noch ein wenig unbehaglich.

"Ich glaube nicht das Schneeball von Anfang an einen Verräter war," sagte er.

"Was er seitdem getan hat ist verschieden. Aber ich glaube das er bei der Schlacht vom Kuhstall ein guter Genosse war."

"Unser Führer, Genosse Napoleon,"kündigte Squealer sehr langsam und fest an, "hat kategorisch festgelegt—kategorisch, Genosse—das Schneeball vom Beginn an Jones's Agent war—ja, und schon lange vorher dachte die Rebellion davon." "Ah, dass ist verschieden!" sagte Boxer. "Wenn Genosse Napoleon es sagt, muss es richtig sein."

"Das ist der wahre Geist, Genosse!" Schrie Squealer, aber er bemerkte ein sehr hässliches aussehen an Boxer mit seinen kleinen blitzend Augen. Er kehrte um um zu gehen, dann pausierte er und fügte eindrucksvoll hinzu: "Ich warne jedes Tier auf dieser Farm seine Augen sehr weit offen zu halten. Wir haben Grund zur Annahme das einige von Snowball's Geheimagenten in diesem Moment unter uns lauern! "

Vier Tage später, am späten Nachmittag, Napoleon ordnete allen Tiere an sich in dem Hof zu versammeln. Als sich alle versammelt hatten, Napoleon tauchten aus dem Bauernhaus auf, gekleidet mit beiden seiner Medaillen (die er sich vor kurzem selbst zuerkannte "Tier Held, erste Klasse," und "Tier Held, zweite Klasse"), mit seinen neun enormen Hunden, die rund um ihn hüpften und knurrten, das den Tieren Schauer den Rücken herunter fielen. Sie alle hockte still an ihren Plätzen, anscheinend im Voraus wissend, das einige schreckliche Sachen geschehen sollten. Napoleon stand da und überblickte sein Publikum streng; dann äußerte er ein helltönendes winseln. Sofort rannten die Hunde vorwärts, und zogen 4 Schweine an den Ohren unter Schmerzen vor die Füße von Napoleon. Die Schweineohren bluteten, die Hunde leckten das Blut, und für einen Moment erschien es ihnen ziemlich verrückt zu gehen. Zum Erstaunen von jedermann, drei von ihnen sprangen selbst auf Boxer zu. Boxer sah sie kommen und schlug mit seinem großen Huf, traf ein Hund mitten in der Luft, und heftete ihn an den Boden. Der Hund kreischte für Barmherzigkeit und die andren zwei flohen mit ihren Schwänzen zwischen ihren Beinen. Boxer betrachtete Napoleon um zu erfahren ob er den Hund zu Tode drücken sollte oder gehen lassen sollte.

Napoleon änderte seine Miene, und ordnete Boxer an, den Hund gehen zu lassen, worauf Boxer sein Huf hob, und der Hund schlich weg, gequetscht und heulend. Dann starb der Tumult ab. Die vier Schweine warteten, zitternd, mit Schuld geschrieben auf jeder Zeile von ihren Mienen. Napoleon geforderte sie jetzt auf ihre Verbrechen zu beichten. Es waren dieselben vier Schweine die reklamiert hatten als Napoleon die Sonntagsversammlungen abgeschafft hatte. Ohne irgendeine weitere Aufforderung beichteten sie das sie heimlich Kontakt mit Schneeball seit seiner Vertreibung hatten, die sie hatten bei der Vernichtung der Windmühle mit ihm zusammengearbeitet, und das sie eineVereinbarung mit ihm eingegangen sind, die besagte, die Tier Farm zu Herr Friedrich zu übergeben. Sie fügten hinzu, dass Snowball ihnen privat zugab, dass er jahrelang Jones's Geheimagent gewesen ist. Als sie ihr Geständnis beendet hatten, rissen die Hunde sofort ihre Rachen aus, und in einer schrecklichen Stimme fragte Napoleon ob irgendein anderes Tier irgendetwas zu beichten hatte.

Die drei Hennen die die Rädelsführer in der versuchten Rebellion über die Eier gewesen sind kamen jetzt vorwärts und sagten, das ihnen Schneeball im Traum erschien und sie zur Missachtung Napoleon's Anweisungen aufhetzte. Auch sie wurden geschlachtet. Dann kam eine Gans vorwärts und beichtete während des letzten Jahres sechs Ohren von Getreiden abgesondert zu haben und sie nachts gegessen zu haben. Dann beichtete ein Schaf in den Trinkteich uriniert zu haben, wozu ihn Snowball drängte —und zwei andere Schafe beichteten einen alter Widder, ein besonders untertänigen Anhänger von Napoleon, durch rund um rund um ein Lagerfeuer Jagen als er an Husten litt ermordet zu haben. Sie waren alle auf der Stelle tot. So gingen die Erzählungen von Bekenntnissen und Ausführungen weiter, bis ein Anhäufen von Leichen vor Napoleon's Füße war und die Luft schwer mit dem Geruch von Blut war, welcher seit der Vertreibung von Jones unbekannt gewesen war.

Als es vorbei war, die verbleibenden Tiere, abgesehen von den Schweinen und Hunden, schlichen in einer Leiche weg. Sie waren geschüttelt und miserabel. Sie wussten nicht was mehr schockierend war —der Verrat von den Tieren die selbst mit Snowball verbündet waren oder die grausam Strafe, der sie Zeuge sein mussten. In den alten Tagen gab es oft Szenen von schrecklichem Blutvergießen,

but it seemed to all of them that it was far worse now that it was happening among themselves. Seitdem Jones die Farm verlassen hat, hat, bis heute, kein Tier ein anderes Tier getötet. Nicht mal eine Ratte wurde getötet. Sie hatten sich auf den Weg zum kleinen Hügel gemacht, wo die halbfertige Windmühle stand, und mit einer Übereinstimmung legten sie sich alle hin as though huddling together for warmth- Clover, Muriel, Benjamin, die Kühe, das Schaf, und eine ganze Herde von Gänsen und Hennen—jedermann, außer die Katze, die plötzlich unmittelbar bevor Napoleon die Tiere zum versammeln aufgefordert hatte, verschwanden. Füreine gewisse Zeit sprach niemand. Nur Boxer verblieb auf seinen Füßen. Er zappelte hin und her, wobei er seinen langen schwarzes Schwanz zu allen Seiten schlug und gelegentlich wierte. Dann sagte er:

"Ich verstehe es nicht. Ich glaube nicht, das solche Dinge auf unserer Farm geschehen konnten. Es muss aufgrund von Fehlern in uns selbst passiert sein. Die Lösung, wie ich es sehe, ist härter zu arbeiten. Von jetzt an werde ich früh eine volle Stunde eher aufstehen.“

Und er bewegt sich in seinem schleppendem Trott weg und geht in den Steinbruch. Als er dort ankam sammelte er zwei Ladungen von Steinen und schleppte sie herunter zur Windmühle bevor er sich für die Nacht zurückzog.

Die Tiere schmiegen sich an Clover, nichts sagend. Der Hügel aufdem sie lagen gab ihnen eine weite Sicht über die Landschaft. Das meiste der Animal Farm war innerhalb ihrer Sichtweite - das lange Weideland dehnte sich herunter zur Hauptverkehrsstraße, die Hayfield, der Dickicht, der Trinkteich, die pflügten Felder wo der junge dick und grün Weizen war, und die roten Dächer von den Farm Gebäuden bei denen Rauch aus den Kaminen kam. Es war ein klarer Frühlings Abend. Das Gras und die zerplatzend Hecken waren von den Sonnenstrahlen vergoldet. Nie war die Farm—und mit einer Art von Überraschung erinnerten sie sich das es ihre Farm war, jedes Zoll ihr eigenes Eigentum—für die Tiere ein so wünschenswerter Platz. Als Clover den Hang herunter schaute, waren ihre Augen voll mit Tränen. Wenn sie ihre Gedanken ausgeprochen hätte, hätte sie gesagt, that this was not what they had aimed at when they had set themselves years ago to work for the overthrow of the human race. Diese Szenen von Terror und Schlachten waren nicht die, die sie sich aus der Nacht, als Old Major sie zur Rebellion führte, erhoffte. Wenn sie sich irgendein Bild von der Zukunft gemacht hat, war es von einer Gesellschaft von Tieren, die frei von Hunger und der Peitsche sind, wo alle gleich sind, jede Arbeit gemäß seiner Kapazität, die starken schützen die schwachen, wie sie die verlorene Brut von Entchen mit ihrem Vorderbein in der Nacht von Major's Sprache geschützt hatte. Stattdessen—sie wusste nicht warum— waren sie zu einer Zeit gekommen, in der sich keiner mehr traute seine Absichten auszusprechen, wenn wilde, knurrend Hunde überall herum wanderte, und wenn man die rausgerissenen Stücke deiner Kameraden nach der Beichte der schockierende Verbrechen sah. Es war nicht der Gedanke von Rebellion oder Ungehorsam in ihrem Kopf. Sie wußte, das wie die Sachen jetzt waren, sie waren fern weg von den Tagen als noch Jones die Farm hatte, und es vor allem nötig war die Rückkehr von den menschlichen Wesen zu verhindern. Was auch immer geschah sie würde treu bleiben, schwer arbeiten, die Anordnungen austragen die ihr gegeben wurden, und die Führerschaft von Napoleon annehmen. Dennoch, war es nicht dafür, das sie und all die anderen Tiere gehofft hatten und quält wurden. Es war nicht dafür das die Windmühle gebaut wurde und sie die Kugeln in Jones Gewehr sehen mussten. Das waren ihre Gedanken, obwohl ihr die Worte fehlten dies auszudrücken.

Zum Schluß, Gefühle wie diese konnte man nicht in Worte fassen, sie war nicht in der Lage dazu, Worte zu finden, so begannen sie Biester von England zu singen. Die anderen Tiere die um sie saßen schnappten es auf und sie sangen es drei Zeiten über - sehr melodienreich, aber langsam und traurig, in einer Art, wie sie es nie zuvor gesungen hatten.

Sie beendeten das singen erst für die dritte Zeit als Squealer, begleitete durch zwei Hunde, sich näherte um etwas wichtiges zu sagen. Er gekündigt an, dass, durch eine besondere Verordnung von Napoleon, Biester von England abgeschafft wurde. Von jetzt an war es verboten es zu singen.

Die Tiere waren mitgenommen. "Warum?" Schrie Muriel.

"Es wird nicht länger benötigt, Kamerad," sagte Squealer stur. "Biester von England war der Song der Rebellion. Aber die Rebellion ist jetzt vervollständigt. Die Hinrichtung der Verrätern am Nachmittag war der abschließende Akt. Derexterne und interne Feind war besiegt. In Biestern von England wird unsere Sehnsucht für eine bessere Gesellschaft ausgedrückt. Aber die Gesellschaft wurde jetzt etabliert.Es ist klar das dieses Lied keinen Zweck mehr hat." Obwohl sie erschreckt waren, einige von den Tieren hätten reklamieren können, aber in diesem Moment setzte das Schaf sein bekanntes blöcken "vier Beinen gut, zwei Beinen schlecht,"ein, das mehrere Minuten dauerte und der Diskussion ein Ende setzte.

Biester von England wurde somit nie mehr gehört. An seiner Stelle Minimus, der Dichter, hatteein neuen Song komponiert, der so begann:

Tier Farm, Tier Farm,

Nie sollst du durch mich zu schaden kommen!

Dieses Lied wurde jeden Sonntag Morgen nach dem Hochziehen der Flagge gesungen. Aber irgendwie kamen weder die Wörter noch die Melodie bei den Tieren so gut an wie Biester von England.

7 von 8 Seiten

Details

Titel
Orwell, George - Animal Farm - Originale Übersetzung des 7.Kapitels
Note
15 Punkte
Autor
Jahr
2001
Seiten
8
Katalognummer
V105026
Dateigröße
351 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Detailgetreue und an den englischen Originaltext gebundene vollständige Übersetzung des 7.Kapitels der Tierfarm von George Orwell
Schlagworte
Übersetzung
Arbeit zitieren
Stefan Huppa (Autor), 2001, Orwell, George - Animal Farm - Originale Übersetzung des 7.Kapitels, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/105026

Kommentare

  • Gast am 5.12.2001

    Animal Farm.

    Sehr gut !!!

  • Gast am 10.3.2002

    -.

    Halli Hallo Stefan!

    Du bist meine letzte Rettung gewesen.
    Im Leistungskurs Englisch (12.2) muss ich genau dieses 7. Kapitel zusammenfassen und einen short report halten!

    Merci beaucoup!

    Christian

  • Gast am 26.6.2002

    Animal farm.

    gut! So was kriegt ihr als Hausaufgabe??

  • Gast am 28.11.2002

    Ach du heilige Scheiße.

    also der text hat zwar weiter geholfen , aber es war eine Qual ihn zu lesen...diese mischung zwischen deutsch ,englisch und möchtegern türkisch ist doch eine eher anstrengende schreibweise.....einfach grauenvoll....du drücken dich pseudo mäßig aus.
    my comment

Im eBook lesen
Titel: Orwell, George - Animal Farm - Originale Übersetzung des 7.Kapitels



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden