Fontane, Theodor - Effi Briest


Referat / Aufsatz (Schule), 2001

3 Seiten


Gratis online lesen

 

Robin Baumgarten

Theodor Fontane: Effi Briest

Inhalt, Ort und Zeit
 

Inhalt
Ort
Zeit
1

Beschreibung des Hauses der Familie Briest in Hohen-Cremmen
 
Hohen-Cremmen
(Berlin)
(Italien)
Sommer 1877
2

Effi spielt mit ihren Freundinnen im Garten, als Baron von Instetten zu Besuch kommt und erfolgreich um ihre Hand anhält.
3

Verlobung noch am selben Tag, am nächsten morgen reist Instetten ab. Er schreibt täglich Briefe, die Effi einmal in der Woche beantwortet. Sie und ihre Mutter fahren nach Berlin um für Aussteuer und Hochzeitsreise zu sorgen.
4

Hochzeitsvorbereitungen, Effi fragt sich ob sie für eine Ehe geschaffen ist.
5

Hochzeit ist vorbei, Effi und Instetten sind auf Hochzeitsreise in Italien. Effis Eltern fragen sich, ob die vergnügungs- und abenteuersüchtige Effi und der Karrieremacher Instetten zusammenpassen. Effis Briefe bestätigen diese Zweifel.
Hochzeit:
3. Okt. 1877
6

Umzug nach Kessin, kurzer Aufenthalt in Berlin. Instetten informiert Effi über ihre neue Heimat, Chinesengeschichte wird angesprochen.
Berlin
13. Nov 1877
 
Kessin
(Umgebung von Kessin)
(Gasthof)
(Gieshübler)
7

Effi verschläft wegen Chinesen-Alptraum, Effi und Instetten frühstücken.
14. Nov 1877
8

Effi wird durch das Haus geführt, ihr fällt der rätselhafte Chinesenaufkleber auf. Sie versteht sich gut mit dem Apotheker Gieshübler.
9

Besuche in der Stadt und beim Landadel, das Ende dieser Besuche wird gefeiert.
Effi beschwert sich über Kühle Instettens. Bismarck lädt Instetten nach Varzin ein, die alleingelassene Effi hat wieder Spukerscheinungen.

Ende Nov. bis
14. Dez. 1877
10

Der zurückgekehrte Instetten hält nicht viel von den Spukgeschichten. Nach Einladung Gieshüblers zu einem Hauskonzert fahren sie mit dem Schlitten spazieren, unterwegs erzählt Instetten Effi die Geschichte des Chinesen.
15. Dez. 1877
11

Sie kommen am Gasthof ,,Zum Fürsten Bismarck" an und sprechen über die geschehnen Dinge. Danach fahren Sie zu dem Hauskonzert mit der von Effi bewunderten Sängerin Tripelli. Gespräch über Spukerscheinungen.
12

Heimweg; Instetten ist von Tripelli nicht besonders beeindruckt. Silvester schreibt in einen Brief an ihre Mutter, dass sie sich allein fühlt, schwanger ist und erzählt vom ,Spukhaus′, vor denen sie sich jetzt nicht mehr fürchte.
Bis Silvester 1877
13

Effi ist gelangweilt. Im Mai soll ,Rettungsbringer′ Crampas kommen. Effi nimmt Roswitha in ihren Dienst auf.
Crampas: April
Roswitha: 24.6.
14

Der Spuk verstummt, Effis Tochter Anni wird geboren und getauft.
Anni: 3. Juli
15

Effi ist für 6 Wochen in Hohen-Cremmen, sie genießt die Zeit mit ihrer Mutter. Zurück in Kessin sprechen Effi und Instetten über ihre Beziehung. Crampas unterbricht sie, er informiert sie über Veranstaltungen im kommenden Winter.

Hohen-Cremmen
Bis 27. Sept.
1878
 
Kessin
(Uvagla)
16

Crampas besucht sie täglich, gemeinsame Ausritte, auf denen sich Effi und Crampas näher kommen. Er erklärt ihr Instettens Verhalten als Erzieher.
Oktober bis November 1878
17

Effi ist durch die durch Crampas offenbarte Vorstellung, dass Instetten den Spuk inszeniert hat, verstört. Sie und Crampas kommen sich auf weiteren Ritten näher, bei einem Picknick in den Dünen erzählt er ihr Gruselgeschichten.
Mitte November 1878
18

Effi begrüßt das Ende der Ausritte, anstatt geselliger Abende wird ein Theaterstück geprobt und erfolgreich aufgeführt, in dem Effi mitspielt. Instetten warnt sie vor Crampas. Sie, Instetten, Crampas und andere brechen zum Förster Ring in Uvagla auf. Effis Gedicht ,Die Gottesmauer′ beunruhigt Crampas.
Dezember 1878
Uvagla: 27.12.
19

In guter Stimmung wird die Heimfahrt angetreten. Unterwegs werden sie durch eine schwer passierbare Stelle aufgehalten, deshalb steigt Crampas zu Effi in den Wagen. In einem dunklen Waldstück gibt sich Effi Crampas hin.
20

Instetten ist verstimmt, er warnt Effi erneut vor Crampas. Sie hat Gewissensbisse und trifft sich auf wegen einer angeblichen Krankheit verordneten Spaziergängen heimlich weiter mit Crampas. Instetten kündigt Reise nach Berlin an.
Frühjahr 1879
21

Effi geht weiter spazieren; Roswitha erzählt ihr von ihrer Kindheit. Als Instetten, von der Reise wiedergekehrt, von seiner Absicht, nach Berlin umzuziehen erzählt, ist Effi sehr erfreut und erklärt dem verwunderten Instetten dies mit der Furcht vor dem Spuk, den sie nie ganz losgeworden sei.
22

Die Stimmung Effis ist schlagartig besser. Als sie erfährt das ihre Mutter zur Behandlung in Berlin ist, entscheidet sie sich, sofort zur Wohnungssuche dorthin aufzubrechen. Sie verabschiedet sich und reist mit Anni und Roswitha ab.

 

Theodor Fontane: Effi Briest

Inhalt, Ort und Zeit - Seite 2/2

23

Effi vertreibt sich die Zeit in Berlin mit ihrer Mutter und ihrem Vetter mit Plauderstunden und Restaurantbesuchen. Sie findet eine Wohnung in der Keith-straße. Effi stellt sich krank um nicht nach Kessin zurückkehren zu müssen.
 
Berlin
(Rügen)
(Hohen-Cremmen)
März 1879
24

Instetten ist zufrieden mit dem neuen Haus, für Effi beginnt ein neues Leben. Es schließt sich eine vierwöchige Reise nach Rügen an, dort wird Effi durch einen Ortsnamen ,Crampas′ unangenehm an Kessin erinnert. Auf dem Rückweg bleibt Effi noch eine Woche in Hohen-Cremmen. Als sie an den bevorstehenden zweiten Hochzeitstag denkt, bekommt sie aufgrund ihrer Schuldgefühle Angst.
Mitte August bis 2. Oktober 1879
25

Effi vergisst Kessin im Laufe der Jahre fast ganz, sie wird in das öffentliche Leben Berlins integriert, sie wird Geheimrätin. Die ungelöste männliche Erbfolgefrage beschäftigt Effis Mutter, und bei einer Untersuchung stellt sich heraus, das Effi unter ,katarrhalischer Affektion′ leidet, sie wird auf eine sechswöchige Kur nach Bad Schwalbach und Bad Ems geschickt.
1879 bis 1885
Kur: 24.Juni 1884
26

Effi ist seit fünf Wochen auf Kur und schreibt glückliche Briefe nach Hause. In Berlin stürzt Anni auf einer Treppe und verletzt sich. Bei der Suche nach einem Verband kommt ein Bündel Briefe zu Tage, das zunächst nicht beachtet wird.
Bad Schwalbach
Bad Ems
Juli 1885
Briefe: 30. Juli
Berlin
27

Instetten entdeckt die Briefe und die Bedeutung die sie haben. Er ist sehr erbost und bittet seinen Freund Wüllersdorf eine Duellforderung an Crampas zu überbringen. Instetten sieht das Duell als gesellschaftlichen Zwang.
28

Instetten reist am nächsten Tag nach Kessin und erschießt Crampas im Duell.
Kessin
1. August 1885
29

Instetten zweifelt, dass er das richtige getan hat. Nun muss er Effi und sich ruinieren. Das Hauspersonal in Berlin erfährt das Vorgefallene durch die Zeitung. Roswitha und Johanna werfen sich gegenseitig ihre Schuld vor.
Berlin
August 1885
30

Die nichts ahnende Effi bekommt von einem Briefboten Böselager einen Brief von ihrer Mutter, der sehr schlechte Nachrichten enthält. Effi bricht zusammen.
Bad Ems
31

Der Brief offenbart ihr ihre schlechte Lage: Eine Rückkehr zu Instetten ist ausgeschlossen, ebenso eine Zuflucht nach Hohen-Cremmen. Die Scheidung wird in wenigen Wochen geschehen, Anni ist für Effi verloren. Zerstört bricht Effi am selben Abend nach Berlin auf.
32

Effi wohnt mit Roswitha in einer kleinen Wohnung in der Königgrätzstraße, nachdem sie für kurze Zeit in einem Pensionat gewesen war. Drei Jahre vergehen und Effi vermisst ihre Tochter schmerzlich.
Berlin
1885-1888
33

Sie kann mit Hilfe einer befreundeten Ministerin ein Treffen mit Anni arrangieren, das sich aber als große Enttäuschung erweist, da Instetten die gemeinsame Tochter nahezu abgerichtet hat. Effi bekommt einen Wutanfall.
Sommer 1888
34

Effi darf auf Bitten des Arztes Rummschüttel nach Hohen-Cremmen zurückkehren. Ihr Vater stimmt sofort zu, und auch ihre Mutter wird von ihm überzeugt. Effi geht es wieder besser, aber ihre Krankheit wird sie nicht los.
 
Hohen-Cremmen
(Berlin)
35

Effi erholt sich bei ausgedehnten Spaziergängen, sie möchte nicht mehr weg von Hohen-Cremmen. Eine Kur an der Riviera lehnt sie ab. Sie sehnt sich nach dem Hund Rollo, weshalb Roswitha Instetten per Brief bittet Rollo Effi zu überlassen. Instetten wird befördert, findet aber das sein Leben verpfuscht ist.
Frühjahr 1889
36

Nach Rückkehr Rollos zu Effi verzeiht diese Instetten und sieht ihrem Tod ohne Bitterkeit entgegen. Sie nimmt alle Schuld auf sich und stirbt schließlich. Rollo bewacht ihr Grab auf dem ,Effi Briest′ steht, dies war ihr letzter Wunsch.
Ende September 1889

 

3 von 3 Seiten

Details

Titel
Fontane, Theodor - Effi Briest
Autor
Jahr
2001
Seiten
3
Katalognummer
V105088
Dateigröße
464 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Eine Inhaltsangabe in tabellarischer Form, die übersichtlich geordnet nach Kapiteln aufgefächert den Inhalt mit den Handlungsorten und der zugehörigen Zeit verknüpft.
Schlagworte
Fontane, Theodor, Effi, Briest, Thema Effi Briest
Arbeit zitieren
Robin Baumgarten (Autor), 2001, Fontane, Theodor - Effi Briest, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/105088

Kommentare

  • Gast am 18.11.2001

    Robin RULZ !.

    -- Eine Sammlung der Helferswerke zu Effi der rigorosesten Auswahl, und beschränke man sie auf ein Dutzend Bände, auf zehn, auf sechs - sie dürfte Robins Zusammenfassung nicht missen lassen (Sorry Thomas!.) Thx ...

  • Gast am 26.2.2002

    Thanx!!!.

    Hey Robin, du hero!!!!!
    You saved my life!!!!!!!!
    Thanx.

  • Gast am 12.3.2002

    Perfekt!!!.

    Das ist genau das, was ich gesucht habe...
    Ich schreibe übermorgen eine Klausur darüber und habe das Buch nur zur Hälfte gelesen...

    Dankeschön

  • Gast am 13.4.2002

    Fontane, Theodor - Effi Briest Autor: Robin Baumgarten.

    sehr gut gelungen den kausale überblick zu vermitteln. Bin dir auch sehr dankbar, denn ich konnte ohne das langweilige buch nich einmal zu lesen, mir fast alle ereignisse wieder präsent zu halten

  • Gast am 14.4.2002

    Gute Idee.

    Gute Idee, mit der Tabelle! hilft mir echt gut. DANKE!!!!

  • Gast am 29.4.2002

    Geniales Teil!.

    Echt krasses Mühe hast du dir da gemacht.Dank dir müssen jetzt solche Trottel wie ich dieses Buch nicht lesen.I know it aint right.Thx MB

  • Gast am 27.5.2002

    suuuupi!!.

    hey, diese tabelle ist die allerbeste zusammenfassung, die es überhaupt gibt!! vorallem die zeitleiste ist perfekt!

  • Gast am 1.6.2002

    Für Abi Genial!.

    Hi Robin!

    Vielen Dabk für die Zusammenfassung von dem schrecklichsten Buch, was ich je gelesen habe. So musste ich mich wenigstens vor meinem mündlichen Abi nicht auch noch durch Effi Briest quälen und hoffe, dass deine Zusammenfassung schickt.

    Ciao

  • Gast am 8.7.2002

    danke.

    super gut zusammen gefasst, kurz und knapp!

  • Gast am 19.8.2002

    Wow! Danke!!!!!!!.

    Ist echt total brauchbar, gut zusammengefasst und super übersichtlich! :-)

  • Gast am 25.8.2002

    Robin Baumgarten.

    unbelievable

  • Gast am 4.9.2002

    jawoll ja!!!.

    Danke!Etz reichts wenn ichs nur überflieg!

  • Gast am 23.9.2002

    ich hab grad ein buch gesparrt , thx.

    danke robin!

  • Gast am 30.4.2006

    derbe !!! .

    dank dir, robin !
    du hast so eben mein leben gerettet kiz

  • Gast am 13.2.2008

    Zeit gespart!.

    Besonders die Zeitangaben helfen mir ungemein bei der aktuellen Hausaufgabe!!! Thanks :)

  • Gast am 27.10.2008

    Danke!....

    Das ist echt hilfreich, jedoch hast du immer wieder den Namen Innstetten falsch geschrieben, der wird mit zwei "n" geschrieben.

Im eBook lesen
Titel: Fontane, Theodor - Effi Briest



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden