Methoden der statischen Investitionsrechnung im Überblick


Hausarbeit, 2021

14 Seiten, Note: 1,3

Anonym


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

I Abbildungsverzeichnis

II Abkürzungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Was bedeutet Investition

3 Welche Arten von Investitionsrechnung gibt es

4 Statische Verfahren
4.1 Kostenvergleichsrechnung
4.2 Gewinnvergleichsrechnung
4.3 Rentabilitätsvergleichsrechnung
4.4 Statische Amortisationsrechnung

5 Kritikpunkte

6 Fazit

III Literaturverzeichnis

I Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Ermittlung für den Periodengewinn (eigene Darstellung)

Abbildung 2: Berechnung der Nettorendite (RN)

Abbildung 3: Berechnung der Bruttorendite (RB)

Abbildung 4: Berechnung der Amortisationszeit

II Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einleitung

Im Rahmen des Fernstudiums „Wirtschaftsingenieurwesen“ der Diploma Fach­hochschule in Bad Sooden-Allendorf ist gemäß Lehrplan eine Hausarbeit im Stu­dienfach „Finanzierung“ oder „Investition“ zu erstellen.Beider vorliegenden Aus­arbeitung ist die Wahl auf das Modul „Investition“ gefallen.

Die folgende Definition soll die Begriffsabgrenzung von Finanzierung zu Investi­tion herstellen:

„Finanzierung umfasst alle Maßnahmen, die der Beschaffung und Bereitstellung von Geld für die betriebliche Leistungserstellung dienen und versorgt das Unter­nehmen mit den für die Erfüllung von Zahlungsverpflichtungen benötigten mone­tären Mitteln.“1

Ziel dieser Hauarbeit ist es die Investitionsrechnung näher zu beschreiben sowie in einer Beurteilung, Vor- und Nachteile zu erörtern. Hierbei wird jedoch nur auf die Methoden der statische Investitionsrechnung eingegangen.

Im zweiten Kapitel wird zunächst der Begriff der Investition erläutert. Anschlie- ßendwird im dritten Kapitel auf die ArtenderInvestitionsrechnung eingegangen, wobei die statistischen Verfahren, im darauffolgenden Kapitel detaillierter be­trachtet werden. Davon ausgehend wird im fünften Kapitel aufeinige Kritikpunkte dieser statischen Methoden im Allgemeinen eingegangen. Das letzte Kapitel dient der Zusammenfassung der wesentlichen Punkte, inkl. eines abschließen­den Fazits sowie der Bezug zum Studium.

Für ein Unternehmen stellt eine Investition oftmals ein erhöhtes Risiko dar. Der Grund hierfür ist, dass eine Investition langfristig ist und hohe Zahlungsströme verursacht. Zum einen sinkt mit jeder getätigten Investition auch das Investitions­budget und zum anderem steht einer Investition stets ein Risiko gegenüber, so­dass eine sorgfältige Investitionsplanung sehr wichtig ist. Die Investitionsrech­nung ist ein Teil der Investitionsplanung und dient dem Zweck, die Wirtschaftlich­keit einer Investition zu bestimmen.2

2 Was bedeutet Investition

Gemäß dem Buch von Heesen „Investitionsrechnung für Praktiker“ kann man In­vestitionen folgend definieren: „Jede Auszahlung, mit der sich die Erwartung ver­bindet, Einzahlungen erzielen zu können, kann als Investition bezeichnet wer- den.“3

Eine weitere Definition von Prof. Dr. Ulrich Pape lautet: „[Die Begriff Investition bedeutet die] langfristige Bindung finanzieller Mittel in materiellen oder in imma­teriellen Vermögensgegenständen. [,..]“4

Investitionen lassen sich lauf Becker und Peppmeier u.a.auf folgende Weise un­tergliedern:

- „ Sachinvestitionen: Sie beziehen sich auf die Herstellung und Anschaf­fung von Sachvermögen. Das sind z. B. Grundstücke und Gebäude, An­lagen und Maschinen [...].
- Finanzinvestitionen: Hierzu zählen längerfristige Kredite und Aktien, die längerfristig im Bestand bleiben sollen, Beteiligungen an anderen Unter­nehmen usw.
- Immaterielle Investitionen: Zu nennen sind in erster Linie Patente, Li­zenzen und die [.] nicht bilanzierungsfähigen Investitionen wie Marktfor- schung.“5

„Investition umfasst den zielgerichteten Einsatz von Geld für die Beschaffung von langlebigen Vermögensgegenständen, die dem dauernden Geschäftsbetrieb des Unternehmens dienen.“6 Werden diese Ziele nicht erfüllt, spricht man von einer sogenannten Fehlinvestition.

Investitionen durchlaufen zwei Phasen. Die erste Phase ist die Investition selbst, die Zweite ist die Desinvestition, die mit der Aufnahme der Nutzung beginnt.7 Hierbei wird Anlagevermögen durch Veräußerung wieder in Kapital freigesetzt.8

3 Welche Arten von Investitionsrechnung gibt es

Die Investitionsrechnung stellt verschiedene Methoden für eine objektive bzw. rationale Beurteilung von Investitionen zur Verfügung. Diese sind u.a. die klassi­schen (konventionellen) Investitionsrechnungsverfahren, welche sich in statische und dynamische Berechnungsverfahren unterteilen.

„[...] Zweck der Investitionsrechnung ist es, die wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit eines Investitionsobjekts zu bestimmen. Um eine Investitionsentscheidung zu treffen, muss das Unternehmen über Informationen verfügen, die geeignet sind, Investitionsmöglichkeiten in Bezug auf ihre Vorteilhaftigkeit zu analysieren und miteinander zu vergleichen. Dies erfolgt durch die Investitionsrechnung, die quantifizierbare Bestimmungsgrößen des Erfolgs einer Investition auf unter­schiedliche Weise miteinander verknüpft und verdichtet.“9

Die statischen Verfahren unterscheiden sich bezgl. der berücksichtigten Ziel­größe. Es handelt dich hierbei um eine periodenbezogene Erfolgsgröße bzw. eine daraus abgeleitete Größe wie z.B. Kosten, Gewinn, Rentabilität oder Amor- tisationszeit.10 Daraus ergeben sich die folgenden Vergleichsrechnungen:

- Kostenvergleichsrechnung,
- Gewinnvergleichsrechnung,
- Rentabilitätsvergleichsrechnung und
- Statische Amortisationsvergleichsrechnung

Die dynamischen Verfahren betrachten die exakten Ein- und Auszahlungen und deren Verzinsung während der gesamten Nutzungsdauer.11 Dies kann mit­hilfe der folgend genannten Methoden umgesetzt werden:

- Kapitalwertmethode,
- Interner-Zinsfuß-Methode,
- Annuitätenmethode,
- Dynamische Amortisation

4 Statische Verfahren

Die Ermittlung der Daten und Parameter für Investitionsrechnung sind in der Pra­xis oftmals nur sehr schwer möglich. Teilweils bedeutet die Beschaffung dieser Informationen einen unverhältnismäßig großen Aufwand oder sie sind zu unge- nau.12 „Da auch die Erstellung von Investitionsrechnungen dem Wirtschaftlich­keitsprinzip unterliegt, wird bei kleinen Investitionen häufig auf sie verzichtet und bei einfachen Investitionsvorgängen mittlerer Größe lediglich der Einsatz einfa­cher, meist statischer Investitionsrechenverfahren praktiziert.“13

Grundsätzlich lassen sich die statischen Investitionsrechenverfahren in verschie­dene Vergleichsrechnungen unterteilen, welche teilweise aufeinander auf- bauen.14 Diese Verfahren werden als statisch bezeichnet, weil sie die Zielgrößen nur als Durchschnitt einer Periode (z. B. ein Jahr) vergleichen. Die bei einer In­vestition auftretenden zeitlichen Unterschiede werden nicht oder nur in Teilen berücksichtigt.15 Es folgt eine Erläuterung sowie Vor- und Nachteile der Metho­den der statischen Investitionsrechnung.

4.1 Kostenvergleichsrechnung

Bei der Kostenvergleichsrechnung werden die Kosten als Zielgröße berücksich- tigt.16 Es wird versucht durch Vergleich bzw. Gegenüberstellung der Gesamtkos­ten von zwei oder mehreren Alternativen (mit gleichen Leistungsmerkmalen), die langfristig günstigste Investition zu bestimmen. Als primäres Beurteilungskrite­rium gelten die durchschnittlichen Periodenkosten. Grundsätzlich sind alle Kos­ten für die geplante Investition gegenüberzustellen. Bei diesem Verfahren wer­den identische Erlöse angenommen. Man geht als davon aus, dass je Alternative die gleiche Leistung und somit der gleiche Erlös erwirtschaftet wird.17

Die Kosten können entweder als Periodenkosten oder Stückosten ermittelt wer­den. Bei dem Periodenkostenvergleich ist die Annahme, dass alle Alternativen die gleichen quantitativen und qualitativen Leistungen beinhalten. Bei quantitativen Abweichungen ist der Stückkostenvergleich erforderlich. Bestehen darüber hinaus auch qualitative Unterschiede, ist ein Gewinn- bzw. Rentabilitäts­kostenvergleich anzuwenden.18 Die vorteilhafteste Investition ist jene, die den höchsten Gewinn erzielt.

Modellbeurteilung: Die Kostenvergleichsrechnung ist eine Art Hilfsverfahren und sehr einfach durchzuführen. In der Praxis wird dieser simple Vergleich ange­wendet, um einen ersten, groben Eindruck der zu vergleichenden Investitionen zu erlangen.19 Bedingt durch die Einfachheit dieses Verfahrens bzw. der sehr kurzfristigen Betrachtung lediglich einer Durchschnittsperiode und dem nicht be­rücksichtigen von Qualitätsunterschieden der hergestellten Produkte, ist es emp­fehlenswert ein weiteres Verfahren anzuwenden.20 Dieses Verfahren kann bei unterschiedlichen Erlösen nicht verwendet werden.21

4.2 Gewinnvergleichsrechnung

Bei der Gewinnvergleichsrechnung werden zusätzlich zu den Kosten auch die Erlöse (Umsätze) hinzugezogen. Die Zielgröße bei diesem Verfahren ist der durchschnittliche Periodengewinn, welcher (gemäß Abbildung 1) aus der Diffe­renz von Erlösen und Kosten errechnet wird.22

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Ermittlung für den Periodengewinn (eigene Darstellung)

[...]


1 Stopka (2017, S. 5).

2 Vgl. Becker (2018, S. 36).

3 Heesen (2021, S. 1).

4 Pape (2018).

5 Becker (2018, S. 35 f).

6 Stopka (2017, S. 6)

7 Vgl. Schuster (2017, S. 29).

8 Vgl. Heesen (2021, S. 1).

9 Becker (2018, S. 36).

10 Vgl. Götze (2014 S. 57).

11 Vgl. Becker (2018, S. 55).

12 Vgl. Heesen (2021, S. 6).

13 Heesen (2021, S. 6).

14 Vgl. Heesen (2021, S. 6).

15 Vgl. Becker (2018, S. 39).

16 Vgl. Götze (2014, S. 57).

17 Vgl. Heesen (2021, S. 7).

18 Vgl. Heesen (2021, S. 7).

19 Vgl. Becker (2018, S. 48).

20 Vgl. Becker (2018, S. 48).

21 Vgl. Götze (2014, S. 58).

22 Vgl. Götze (2014, S. 65).

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Methoden der statischen Investitionsrechnung im Überblick
Hochschule
DIPLOMA Fachhochschule Nordhessen; Zentrale
Note
1,3
Jahr
2021
Seiten
14
Katalognummer
V1061405
ISBN (eBook)
9783346474902
Sprache
Deutsch
Schlagworte
methoden, investitionsrechnung, überblick
Arbeit zitieren
Anonym, 2021, Methoden der statischen Investitionsrechnung im Überblick, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1061405

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Methoden der statischen Investitionsrechnung im Überblick



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden