Szenentreatment für eine Soap- Opera


Hausarbeit, 2002

9 Seiten, Note: 1,3


Gratis online lesen

Szenentreatment auf der Basis des Films „Soapdish“ für eine Daily Soap

ÜP 33 im Sommersemester 2001 bei Jörg Brückner- GWK- UdK Berlin

Von: Steffen Westermann

Darsteller:

Adam (Celestes Ex-Liebhaber)

Burton (Regisseur)

Betsy (Besetzungschefin)

Celeste (Protagonistin, Figur der „Maggie“

David (Produzent)

Dr. Edwards (TV-Boss)

Jeffrey (Protagonist, Rolle des Arztes(“Rodney”)

Laury (Darstellerin der Tochter von(„Celeste“)

Montana (Darstellerin des Rob als Schauspieler in der Soap)

Paul (Darsteller des Muscle- Boys „Bold“)

Rob (Schauspieler)

Rose Schwarz (Chefautorin)

Tony (Kostümbildnerin)

Terry (Dr. Monica Del Monaco)

Schauplätze:

Davids Büro

Roses Büro

Flur

Garderobe von Celeste, Laury und Jeffrey

Kantine

Konferenzraum

Appartments non Jeffrey und Celeste

Award Room

Handlungsstränge:

A-Strang: Thema Liebe- Jeffreys Eifersucht

Mitwirkende: Celeste, Jeffrey, Bold und Laury

B-Strang: Thema Rache- Montanas Rachefeldzug

Mitwirkende: Montana, David, Rose, Terry

C-Strang: Thema Karriere- Tonys Aufstiegspläne

Mitwirkende: Tony

Szenenabfolge und Dramaturgie:

A-01 Schauplatz: Celestes Appartment

Jeffreys Heiratsantrag an Celeste

An einem lauen Sommerabend trifft sich der in Liebe zu Celeste entbrannte Jeffrey in deren Wohnung zu einem gemeinsamen Essen. Jeffrey ist nervös und aufgeregt, er will seine Ex-Freundin zurückerobern und gibt sich als perfekter Gentleman.

Celeste, die ihren Groll und ihre Vorbehalte nicht ganz gegenüber Jeffrey abgelegt hat, fühlt sich durch dessen Werben geschmeichelt und erhofft sich eine positive Wendung ihrer Beziehung zu Jeffrey. Er fühlt sich seiner Sache sicher, glaubt durch ihre positiven Reaktionen in die Offensive gehen zu können.

Jeffrey kniet restlos begeistert vor Celeste nieder und macht ihr einen Heiratsantrag. Er erwartet eine positive Antwort, wobei er sich allerdings täuscht. Die Situation verkehrt sich in ihr Gegenteil, indem sich Celeste von ihm abwendet. Sie will ihm nicht mehr in die Augen schauen und scheint gekränkt zu sein. Mit keinem Wort geht sie auf Jeffreys Antrag ein. Dieser versteht die Welt nicht mehr und versucht Celestes ablehnende Haltung im Gespräch zu ergründen. Es nützt im nichts. Celeste weicht ihm aus und wird von Frage zu Frage kühler zu Jeffrey. Er fühlt sich bloßgestellt und verlässt zornesrot Celestes Wohnung.

B-02 Schauplatz: Nächtlicher Studioflur

Einführung der neuen Figur des „Rob“ alias „Montana“

Ein groß gewachsener Mann, dessen Gesichtszüge im dämmrigen Licht des Flurs im Studio kaum wahrzunehmen sind, betritt die Szenerie. Er, Rob, steht gedankenverloren vor einem großen Porträt von Montana. Rob scheint in dieses Bild verliebt zu sein, seine Blicke und Hände wandern über das Gemälde. Jedoch ist er gleichzeitig von tiefer Melancholie erfasst.

Seine weichen und langsamen Bewegungen verändern sich, indem er sich von dem Porträt abwendet, hin zu schnellen entschlossenen Schritten.

Er huscht über den dunklen Flur zu Roses Büro und bleibt vor der Tür stehen. Er greift in seine Tasche und zieht eine Pistole heraus.

C-03 Schauplatz: In Laurys Garderobe

Laurys Zank mit der Kostümbildnerin Tony

Nach einem anstrengenden Drehtag stürzt Laury, in der Serie Celestes Tochter, in Tonys Garderobe und beklagt sich über ihr angeblich unvorteilhaftes Kostüm. Laury tritt besserwisserisch, belehrend und wutschnaubend gegenüber der anfangs irritierten Tony auf. Sie redet sich ihren Ärger von der Seele, der sich während des Drehs bis abends aufgestaut hat und benutzt Tony ungerechtfertigt als Blitzableiter für ihre Frustrationen.

Laury erwartet keine Erklärungen von Tony, ihre Versuche sich zu verteidigen schlagen fehl, sie kommt gegen Laurys Wortschwall nicht an. In der Art einer beleidigten Diva verlässt Laury Tonys Arbeitszimmer und zurück bleibt eine gekränkte Tony. Sie fühlt sich von allen unverstanden und in ihrer Arbeit missachtet. Sie ist schon seit längerer Zeit von den Wutanfällen der Soap-Stars entnervt , so dass sich nach Laurys Vorwürfen in ihr das Bedürfnis nach Revanche breit macht.

B-04 Schauplatz: Roses Büro und der Flur davor/ Wechselschnitt zwischen Büro/Flur

Diskussion über Neubesetzung einer Rolle zwischen Rose und Betsy und Robs „Entdeckung“

In Roses Büro unterhalten sich Betsy und Rose über die noch unbesetzte neue Rolle. Das Casting hat zu keinem Erfolg geführt. Die beiden Frauen diskutieren erregt miteinander über den passenden Typus. Während Betsy einen jungen, maskulinen Draufgänger bevorzugt, möchte Rose die Rolle mit einem eher sensiblen, weichen und femininen Typ besetzen.

Draußen vor der Bürotür steht Rob und belauscht durch die halb offene Tür das Gespräch der beiden. In einem Wechselschnitt sehen wir die Geschehnisse im Büro und davor.

Das Gespräch endet im Streit und Rose verlässt empört und verärgert Roses Büro. Dabei läuft sie Rob in die Arme, der noch schnell die gezückte Pistole in seiner Jackentasche verschwinden lässt. Betsy ist sofort von Rob begeistert. Rose teilt Betsys Begeisterung. Sie bieten Rob an, die Rolle zu übernehmen. Nach anfänglichem Zögern erkennt Rob die ungeahnten Möglichkeiten, die dieses Angebot ihm bieten, seine Rachepläne zu verwirklichen. Er stimmt zu.

A-05 Schauplatz: In Jeffreys Garderobe

Laury leistet Jeffrey seelischen Beistand

Am nächsten Morgen eilt Laury in Jeffreys Garderobe und will mit ihm sprechen. Dieser liegt allerdings völlig betrunken auf seinem Schminktisch. Er ist am Boden, depressiv und hadert mit seinem Schicksal. Laury sieht das zerrissene Foto von Celeste und den Ring, mit dem Jeffrey um ihre Hand anhalten wollte. Daraufhin versucht Laury ihn aufzumuntern und zu beruhigen. Laury fordert ihn auf, sich für den Drehtag fertig zu machen. Trotz der scheinbar verfahrenen Situation für Jeffrey, überwindet er seine Larmoyanz und bereitet sich für den nächsten Dreh mit Celeste vor.

B-06 Schauplatz: In Montanas Garderobe

Montanas (Rob) und Tonys erstes unfreundliches Aufeinandertreffen

Inzwischen hat es sich auch bis Tony herumgesprochen, dass ein gut aussehender und charmanter neuer Schauspieler am Set ist. Tony nimmt ihre Aufgabe als Kostümbildnerin ernst und hat sich bereits ein passendes Outfit für Montana/Rob überlegt. Sie geht zu Montanas/Robs Garderobe und will über Kleidergröße und Styling sprechen. Die erste Begegnung verläuft kurz und unerfreulich. Rob fühlt sich von ihr gestört, blafft sie an und wirft sie kurzerhand aus der Garderobe. Erneut musste Tony eine Demütigung hinnehmen. Ihre Aggressionen gegen das Team steigern sich zusehends.

A-07 Schauplatz: Flur am Set

Streit zwischen Mutter (Celeste) und Tochter (Laury) auf dem Flur

Hektisch und nervös begibt sich Laury von Jeffrey zurück in ihre Garderobe. Sie fühlt sich kurz vor dem Dreh nicht gut genug vorbereitet und ist durch das Gespräch mit Jeffrey emotional aufgewühlt. Da trifft sie auf ihre Mutter. Laury geht sofort in medias res und verlangt von Celeste eine Erklärung zu ihrem Verhalten gegenüber Jeffrey. Sie ergreift für ihn Partei und bedrängt ihre Mutter. Diese wiederum wirkt müde und erschöpft von dem Treffen mit Jeffrey am Abend zuvor. Sie weist die Fragen ihrer Tochter ab und will sich nicht vor ihr rechtfertigen müssen. Sie flüchtet sich in fadenscheinige Ausreden und möchte die Diskussion beenden. Das erzürnt Laury, die sich und Jeffrey ungerecht behandelt fühlt und konfrontiert Celeste mit dem Vorwurf, immer neue Lebenslügen aufzubauen und Angst vor einer Heirat mit Jeffrey zu haben.

C-08 Schauplatz: In Davids Büro

Tony möchte sich bei David über ihre ungerechte Behandlung beschweren

Tonys Leidensdruck wegen der permanenten Missachtung ihrer Arbeit und der Beleidigungen, denen sie sich ausgesetzt fühlt, sucht sich ein Ventil. Sie beschließ zu David, dem Produzenten der Soap zu gehen, um mit ihm ein klärendes Gespräch zu führen. Sie ist sich sicher, dass David ein offenes Ohr für sie haben wird und ihre Arbeit für das Team zu schätzen weiß. Doch sie irrt sich!

David ist stark beschäftigt mit Planungen und reagiert auf Tonys Beschwerden, dass niemand sie ernst nehme gereizt und ungehalten. Tony lässt sich zuerst nicht beirren und versucht David ihre Probleme zu erklären. Doch sie stößt auf taube Ohren und wird von Tony mit Behauptungen, dass sie überreizt und überempfindlich sei abgekanzelt.

David sieht den neuen „Star“ Rob an seiner Tür vorüber laufen und geht ihm hinterher, um mit ihm zu reden. Das ist zuviel für Tony. Sie fühlt sich erneut stehen gelassen und gedemütigt. Daraufhin verliert sie die Nerven und beginnt zu weinen.

B-09 Schauplatz: Am Set

Robs glamouröser Auftritt

Die Vorbereitungen am Set für den neuen Drehtag sind abgeschlossen. Die ganze Crew wartet mit fiebriger Spannung auf den ersten Einsatz des neuen Protagonisten Rob. Er tritt forsch und selbstbewusst auf. Das Team, v.a. die Frauen, sind beeindruckt. Manche schwanken noch zwischen Bewunderung und von Missgunst gespeister Skepsis. Rob geht ganz in seiner neuen Rolle auf und flirtet so ziemlich mit allem und jedem.

Sein erster Dreh verläuft optimal, es scheint, als ob er nie etwas anderes gemacht hätte. Das ganze Team sind voll des Lobes für seine professionelle Arbeit.

C-10 Schauplatz: Büro der Aufnahmeleitung/Regie

Tony startet ihren Rachefeldzug

Das Büro der Regie ist leer. Dies nutzt die hasserfüllte Tony, um den ersten Schritt ihrer Vergeltung am Team in die Tat umzusetzen. Sie hat einen heimtückischen Plan ausgeheckt, um den Aufnahmebetrieb empfindlich zu stören. Sie macht sich am Teleprompter, wo die Stars ihre Dialogtexte ablesen, zu schaffen. Dabei gibt sie neue und völlig unsinnige Texte ein. Mit einem süffisanten Grinsen auf den Lippen macht sie sich ans Werk.

Als sie das Büro wieder verlässt, wir sie dabei von Rose beobachtet. Sie fragt sich, was Tony in der Regiekabine zu suchen hatte. Argwöhnisch geworden, lässt Rose ihre Blicke in der Regiekabine schweifen. Doch sie kann nichts Ungewöhnliches feststellen und geht wieder.

A-11 Schauplatz: Wieder am Set

Eklat am Set- Jeffrey fühlt sich emotional einer Zusammenarbeit mit Celeste nicht gewachsen

Die nächste Szene wird vom Regisseur wegen Besetzungsproblemen kurzfristig umgestellt. Jeffrey liest gequält seinen Text für den nächsten Auftritt und wird jäh von Celestes donnerndem Auftritt am Set unterbrochen. Der Regisseur schockiert beide mit der Mitteilung, dass heute die Szene mit dem Heiratsantrag zwischen dem“Arzt“(Jeffrey) und „Maggie“ (Celeste) gedreht werden soll. Nach den unerquicklichen Ereignissen zwischen beiden am Vortag, sehen sie sich einer verfahrenen und emotional stark angespannten Situation ausgesetzt.

Celeste nimmt sich zusammen und stellt ihre Diven-Allüren zurück und spielt Jeffrey die glücklich umworbene Braut vor. Jeffrey ist stark irritiert und kann zwischen Spiel und Realität nicht mehr unterscheiden. Er bricht entnervt die Szene ab, lässt eine völlig verdutzte Celeste stehen und verlässt außer sich vor Verärgerung das Set.

B-12 Schauplatz: In der Kantine

Eifersuchtsszene zwischen Terry (Dr. Del Monaco) und Rose wegen Rob/Montana

Terry, die schon ganz wild auf Rob, ihren Partner in der nächsten Szene, ist, trifft ihn in der Kantine. Terry geht aufs Ganze und umgarnt Rob mit all ihren weiblichen Reizen. Als Vorwand dient ihr das Drehbuch mit geplanten Liebesszene zwischen beiden. Sie möchte mit ihm die Szene üben und willigt angetan ein, als er Rose sieht, die beide missgünstig beobachtet. Rob und Terry beginnen miteinander zu turteln, was bei Rose die Eifersucht aufbrechen lässt. Sie hat ihn entdeckt und will Rob mit keiner anderen teilen.

Sie kann sich nicht länger beherrschen und stellt Rob und Terry zur Rede. Die beiden reagieren verständnislos, woraufhin Rose droht, die Liebesszene ersatzlos zu streichen. Der Streit zwischen Rose und Terry eskaliert, sie werfen sich gegenseitig unflätige Bemerkungen an den Kopf. Terry weist Rose zurecht und zieht mit Rob von dannen.

C-13 Schauplatz: Am Set

Dreh der Schlüsselszene mit überraschender Wendung

Am Set steht nun die Aufnahme der Schlüsselszene am heutigen Drehtag auf dem Programm. Alle warten gespannt wie sich Celeste nach dem abrupten Ende der Szene mit Jeffrey verhalten wird. Sie und Laury besprechen in den Kulissen die Vorgänge und ihren Dialog. Der Regisseur gibt Celeste und Laury das Zeichen zum Beginn, beide sind hoch konzentriert und beginnen ihren Text vom Teleprompter abzulesen. Was sie da zu lesen bekommen, hat jedoch nichts mehr mit dem ursprünglichen Dialog zu tun. Celeste und Laury loben einander überschwänglich ihre Kostüme, wobei sich Celeste zu der Aussage versteigt, dass sie ohne ihre grandiose Garderobe nichts und mit ihr alles sei. Die beiden reden blanken Unsinn und auch im Team kommen Unruhe und Irritation auf. Die Verwirrung ist perfekt. Celeste und Rose halten ratsuchend nach Rose Ausschau, die aber nirgendwo zu entdecken ist.

Sichtlich nervös lesen sie den manipulierten Text weiter vom Teleprompter ab, woraufhin der Regisseur zornig die Szene abbricht. Tony, die Übeltäterin, hat genüsslich und zufrieden die Peinlichkeit im Hintergrund beobachtet.

B-14 Schauplatz: Erneut in der Kantine

Rose verliert sich ganz in ihrer Eifersucht

Während am Set das Chaos tobt, ist Rose von Eifersucht wie paralysiert. Sie denkt nur noch an Rob und das heftige Flirten zwischen Terry und ihm. Sie will Terry als Nebenbuhlerin Schach matt setzen und erhofft sich Hilfe von David.

Sie trifft ihn zufällig in der Kantine und verwickelt ihn in ein Gespräch. Sie stellt Terry als üble Intrigantin und unfähige Schauspielerin hin und verlangt von David ein Machtwort gegenüber Terry, ihr Gebalze um Rob einzustellen. David ist für derlei Eifersüchteleien und Gezänk nicht empfänglich und rät Rose, das Problem selbst in den Griff zu bekommen. David entschuldigt sich mit viel Arbeit und Stress und verlässt die Kantine.

A-15 Schauplatz: Laurys Garderobe

Laury als Friedensstifterin zwischen Celeste und Jeffrey

Laury versucht den verzweifelten Jeffrey nach der verpatzten Heiratsantragsszene, zu einem Gespräch mit Celeste zu bewegen. In ihrer Garderobe redet sie auf ihn beschwörend ein und versucht,ihre Mutter als eine ambitionierte Schauspielerin mit Herz,in gutem Licht erscheinen zu lassen. Die Arbeit war und ist ihr wichtig und sie versteckt ihre Gefühle dahinter, was dazu geführt hat, dass sie und Jeffrey nicht die Zeit hatten, ihr Verhältnis zueinander zu klären.

Daher soll er noch mal auf Celeste zugehen, um mit ihr eine Lösung herbeizuführen. Jeffrey geht auf ihren Vorschlag ein.

C-16 Schauplatz: Roses Büro/ Tonys Arbeitsplatz

Tonys dramatischer Zusammenbruch

Rose wird wegen der misslungenen Schlüsselszene von David zur Rede gestellt und mit den hohen Kosten für den verdorbenen Drehtag konfrontiert. David ist außer sich vor Wut und befürchtet,vom TV-Chef deshalb gefeuert zu werden. Daraufhin geht Rose wutschnaubend zu Tony und reagiert ihre Wut an ihr ab. Sie schreit sie an, woraufhin Tony die Nerven verliert, in Tränen aus- und schließlich schluchzend sich zu ihrer Manipulation des Teleprompters bekennend zusammenbricht. Rose ist nachdenklich und überrascht zugleich und verlässt das Zimmer, um einen Arzt zu rufen.

A-17 Schauplatz: Celestes Garderobe

Jeffrey fasst sich ein Herz und sucht Celeste auf

Mit einer Rose in der Hand und weichen Knien steht Jeffrey bang vor Celestes Garderobentür. Er ist sich noch nicht sicher, ob er mit ihr sprechen soll. Doch seine positiven Gefühle für sie gewinnen Oberhand und ermutigen ihn, sich mit ihr auszusprechen. Er klopft an.

C-18 Schauplatz: Roses Büro

Tonys doch noch geglückter Plan- Versöhnung mit dem Team

David ist auf dem Weg zu Roses Büro, um erneut mit ihr über die absurden Vorgänge am Set zu sprechen. Dabei schallen aus Tonys Garderobe Hilferufe, denen er sofort nachgeht. Er sieht eine scheinbar ohnmächtige Tony auf dem Canapée liegen, die von Rose rührend umsorgt wird. Rose hält ihr ein Fläschchen Riechsalz unter die Nase und tupft ihre Stirn mit Erfrischungstüchern ab. David ist ganz verstört und ruft die anderen vom Set herbei. Die Besorgnis steht Tonys Kollegen aufs Gesicht geschrieben. Sie befürchten das Schlimmste. Wie soll es ohne Tony als Garderobière weitergehen. David befürchtet weitere Drehverzögerungen und hohe Kosten. Die Schauspieler wähnen sich gar ohne passende Kostüme. Dadurch stimmen alle einen regelrechten Lobgesang auf Tonys Kompetenz an und entschuldigen sich für manch unschönes Wort in der Vergangenheit. Alle sind versöhnlich gestimmt und kümmern sich bis zum Eintreffen des Arztes liebevoll um Tony. In einer Großaufnahme blickt Tony zufrieden lächelnd in die Kamera und sieht sich am Ziel angekommen.

B-19 Schauplatz: Montanas/Robs Garderobe

Die Wahrheit über Rob/Montana

Rob bzw. Montana befindet sich nach dem Dreh in seiner Garderobe. Er ist in Melancholie versunken und blickt wehmütig seine schönen Kleider an. Auf seinem Schminktisch steht ein Foto von Montana. Er blickt es gedankenverloren an. Auf dem Bild trägt Montana eine zierliche goldene Kette mit einem Edelstein. Die Kamera fährt auf Rob zu, wie er mit sanften Bewegungen Montanas Fotografie berührt. Er zieht sein Hemd aus und an seinem Hals fängt die Kamera in Nahaufnahme eine Kette ein, die jener Montanas zum Verwechseln ähnlich sieht. Jetzt ist bei einem Vergleich des Antlitzes von Rob und des von Montana eine unverkennbare Ähnlichkeit zu sehen. Rob bricht in dämonisches Lachen aus und ruft: „Das ist die Rolle meines Lebens“. Dem Zuschauer ist nun klar, dass Rob und Montana ein und dieselbe Person sind.

A-20 Schauplatz: Noch einmal in Celestes Garderobe

Szene als Cliffhänger- Verfängliche Situation zwischen Celeste und Paul

Jeffrey, der sich inzwischen ein Herz gefasst hat und in Celestes Garderobe eintreten will, erlebt eine „unangenehme“ Überraschung. Paul, der den Schönling „Bold“ mimt, befindet sich hilfesuchend in Celestes Garderobe. Er hat Schwierigkeiten mit dem Reißverschluss seines Kostüms und Celeste ist seine letzte Rettung.

Während Jeffrey erwartungsvoll und vorsichtig in Celestes Zimmer tritt, kniet sie zweideutig vor Paul und macht sich an seinem Reißverschluss zu schaffen. Jeffrey sieht diese Szene mit großem Entsetzen und ist wie vom Donner gerührt. Für ihn scheint alles klar zu sein und verlässt fluchtartig die Szene. Celeste bleibt um Worte ringend mit Paul in ihrer Garderobe zurück.

Wie geht es weiter- Vorschau auf die kommenden Ereignisse

Jeffrey und Celeste:

Jeffrey will den Erklärungen von Celeste keinen Glauben schenken. Er lässt sich aber allmählich von Pauls Unschuldsbeteuerungen überzeugen. Paul beichtet ihm nämlich, dass er in gewisser Weise weder hetero- noch homosexuell ist, sondern eher postsexuell. Seit einem halben Jahr weiß Paul, dass er mit Syphilis infiziert ist. Seitdem hat er sämtliche sexuellen Aktivitäten eingestellt. Jeffrey ist sichtlich betroffen von diesen Neuigkeiten und versöhnt sich wieder mit Paul.

Rob/Montana:

Die Rivalität zwischen Rose und Terry verstärken sich noch. Beide fühlen sich zu Rob hingezogen und wollen ihn für sich gewinnen. Rose nutzt dabei ihre Macht als Drehbuchautorin aus und schreibt Terry durch einen Genickbruch beim Sturz von einer Leiter aus der Serie. Das möchte Terry natürlich nicht hinnehmen und macht David schöne Augen, um in der Serie und in Robs Nähe zu bleiben. Jener fühlt sich in seinen Erfolgen, Zwietracht im Team zu säen bestätigt und sieht sich dem Ziel ganz nahe. Durch den berühmten Zufall, werden Robs wahre Identität und seine Pläne entlarvt.

9 von 9 Seiten

Details

Titel
Szenentreatment für eine Soap- Opera
Hochschule
Universität der Künste Berlin
Veranstaltung
Übung/ Medienpraxis
Note
1,3
Autor
Jahr
2002
Seiten
9
Katalognummer
V108161
Dateigröße
425 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Ein Szenentreatment als Schreibübung für eine fiktive Soap/ Daily Soap, das auf dem US-Spielfilm "Soapdish" basiert. Ziel ist es, Strukturen und Inhalte von wöchentlichen oder täglichen TV-Serien einzuüben.
Schlagworte
Szenentreatment, Soap-, Opera, Medienpraxis
Arbeit zitieren
Steffen Westermann (Autor), 2002, Szenentreatment für eine Soap- Opera, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/108161

Kommentare

  • Gast am 25.3.2005

    Branko!.

    Branko! Email me at this address (: I'm from Match

Im eBook lesen
Titel: Szenentreatment für eine Soap- Opera



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden