Bildungsbegriffe nach Platon und Humboldt. Gemeinsamkeiten und Unterschiede


Seminararbeit, 2017

11 Seiten, Note: 1,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Diese Seminararbeit befasst sich mit den unterschiedlichen Betrachtungsweisen und Definitionen des Begriffs Bildung aus zwei verschiedenen geschichtlichen Epochen. In dem knappen vorgegebenen Rahmen soll so genau wie nötig, doch so überblicksmäßig wie möglich auf das zu bearbeitende Thema eingegangen werden.

Einerseits werden die Ansätze des griechischen Philosophen Platon (427-347 v. Chr.) und andererseits die des preußischen Humanisten Wilhelm von Humboldt (1767-1835) untersucht und verglichen.

Im folgenden Kapitel wird zunächst näher auf die Biografien dieser beiden Persönlichkeiten eingegangen, um die Hintergründe besser zu beleuchten. Außerdem soll der Bildungsbegriff ganz allgemein erläutert und seine wichtige Rolle in der Schule unterstrichen werden. Dazu muss jedoch vorab erwähnt werden, dass es auf keinen Fall eine in Stein gemeißelte Definition für Bildung gibt. Es gibt ebenso viele Definitionen wie Verständnisse für den Begriff der Bildung, was auch der Grund dafür ist, dass viele ihn für unbrauchbar ansehen.

Details

Titel
Bildungsbegriffe nach Platon und Humboldt. Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Hochschule
Pädagogische Hochschule Oberösterreich
Note
1,0
Autor
Jahr
2017
Seiten
11
Katalognummer
V1119089
ISBN (eBook)
9783346483713
ISBN (Buch)
9783346483720
Sprache
Deutsch
Schlagworte
bildungsbegriffe, platon, humboldt, gemeinsamkeiten, unterschiede
Arbeit zitieren
Simon Haas (Autor:in), 2017, Bildungsbegriffe nach Platon und Humboldt. Gemeinsamkeiten und Unterschiede, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1119089

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Bildungsbegriffe nach Platon und Humboldt. Gemeinsamkeiten und Unterschiede



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden