Trainingsplanung für ein Ausdauertraining mit einem 20-jährigen Kandidaten

Einsendeaufgabe im Fachmodul Trainingslehre II


Einsendeaufgabe, 2021

16 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Diagnose
1.1 Allgemeine und biometrische Daten
1.2 Leistungsdiagnostik/Ausdauertestung
1.2.1 Begründung der Auswahl des H&V Tests
1.2.2 Ausführung des H&V Tests
1.2.3 Bewertung der Testergebnisse
1.3 Gesundheits- und Leistungsstatus der Person

2 Zielsetzung/Prognose

3 Grobplanung Mesozyklus
3.1 Detailplanung Mesozyklus
3.2 Begründung zum Mesozyklus

4 Literaturrecherche

5 Literaturverzeichnis

6 Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
6.1 Abbildungsverzeichnis
6.2 Tabellenverzeichnis

1 Diagnose

1.1 Allgemeine und biometrische Daten

Bei einem Erstgespräch wurden alle relevanten Daten, die für die folgende Trainingsplanung von Bedeutung sind besprochen und dokumentiert. In der folgenden Tabelle ist eine Übersicht dieser Daten dargestellt.

Tabelle 1: Allgemeine Daten Proband XY

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Um den Probanden in Hinsicht auf seine Belastbarkeit besser Einschätzen zu können und eventuelle Kontraindikatoren auszuschließen müssen weitere biometrische Daten erfasst und bewertet werden um ein geeignetes Testverfahren für den Probanden ermitteln zu können. In der folgenden Tabelle ist eine Übersicht dieser Daten dargestellt.

Tabelle 2: Biometrische Daten Proband XY

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Es liegen keinerlei Kontraindikatoren wie Diabetes mellitus, organische Schäden oder Entzündungen vor, Proband XY befindet sich in einem guten gesundheitlichen Zustand.

Die Blutdruck-Werte wurden mit der Tabelle der Blutdruckklassifikationen laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) beurteilt und als „normal“ eingestuft. In der folgenden Tabelle ist eine abgewandelte Form der Blutdruckklassifikation laut WHO dargestellt.

Tabelle 3: Einteilung der Blutdruck-Werte laut WHO (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Leistungsdiagnostik/Ausdauertestung

Um ein effektives Trainingsprogramm für den Probanden erstellen zu können, ist eine Erfassung des aktuellen Ist-Zustandes in Bezug auf Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit notwendig. Die Auswahl des Testverfahrens ist für den Verlauf der Leistungsdiagnostik entscheidend, zudem ist die Erfassung der Testergebnisse bedeutend für einen Vorher/Nacher Vergleich. Der Test wird auf einem Fahrradergometer durchgeführt. Ergometrie beschreibt die mengenmäßige Beurteilung der körperlichen Belastbarkeit von gesunden und kranken Menschen. Eine definierte Last ist für die Ergometrie Voraussetzung, diese soll reproduzierbar, dosierbar, vergleichbar und objektiv sein. (Löllgen, Prof. em. Dr. med. H. 2009 S. 4)

Nicht jedes Testverfahren eignet sich für jeden Probanden. Bei der Wahl des Verfahrens muss auf die allgemeinen, biometrischen und gesundheitlichen Daten des Probanden geachtet werden. Der WHO Test eignet sich für leistungsschwache Personen, untrainierte Frauen oder Übergewichtige. Das Vita-Maxima Verfahren hingegen wird bei Leistungssportlern Triathleten oder Radfahrern bevorzugt. Die Zielgruppe des Hollmann&Venrath Tests sind durchschnittlich bis gut trainierte Personen.

1.2.1 Begründung der Auswahl des H&V Tests

Der Proband befindet sich in einem guten gesundheitlichen Zustand, seine Blutdruckwerte sind normal in vergangenen Jahren wurde bereits Ausdauer betonter Sport getrieben. Der Vita-Maxima Test wird ausgeschlossen da die bisherige sportliche Betätigung bereits 2 Jahre zurückliegt und ein Eingangswiederstand von 50 Watt in Kombination der Belastungssteigerung von 50 Watt eine zu Hohe Belastung für den Probanden darstellt. Besser geeignet ist der Hollmann&Venrath Test. Der Proband passt in die Zielgruppe des H&V Tests, eine Eingangsbelastung von 30 Watt, bei einer Steigerung von 40 Watt und einer Stufendauer von 3 Minuten sind für den Probanden nicht unterfordernd aber bilden durch die festgelegt Pulsobergrenze bei diesem Testverfahren auch keine zu hohe Belastung.

1.2.2 Ausführung des H&V Tests

Zu Beginn des Ausdauertests wird der Fahrradergometer für Proband XY eingestellt, der Rücken soll während dem gesamten Testverlauf möglichst gerade bleiben und ein durchstrecken der Beine verhindert werden. Subjektives Unwohlsein wurde vor Beginn des Tests nicht festgestellt. Die Pulsobergrenze für Proband XY wurde mittels der WHO-Formel (180 – Lebensalter = Pulsobergrenze) ermittel und im H&V Test eingebracht. Die Daten zum Testverlauf werden über einen Brustgurt zur Herzfrequenz Messung erhoben und nach auslesen der Daten in einer Tabelle erfasst.

Tabelle 4: Test relevante Parameter (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 5: Testverlauf des H&V Tests (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Normtabelle für submaximale Radergometertests – Relative Watt-Soll-Leistung (Watt pro kg) bei Männern (modifiziert nach IPN, 2004, S. 8)

1.2.3 Bewertung der Testergebnisse

Der Hollmann&Venrath Test startete bei 30 Watt, nach 3 Minuten wurde der Wiederstand um 40 Watt erhöht, zum Ende von Minute 3 lag die Herzfrequenz des Probanden bei 94 Schlägen pro Minute. Nach 12 Minuten und 150 Watt erreicht Proband XY seine Pulsobergrenze und beendet somit den Test. Um das Testergebnis in der Normtabelle von Abbildung 1 einordnen zu können wird die Gesamtwattleistung von 150Watt durch das Körpergewicht von 80kg geteilt und erhalten einen Wert von 1,875 ≈ 1,9 Watt/kg. Laut Normwerttabelle wird Proband XY als knapp unterdurchschnittlich eingestuft.

1.3 Gesundheits- und Leistungsstatus der Person

Anhand der erfassten Daten im Erstgespräch und dem Testergebnis kann man einen guten gesundheitlichen und leistungsfähigen Status der Person erkennen. Die Blutdruckwerte befinden sich im Normalbereich, es liegen weder orthopädische noch internistische Probleme vor und der Proband befindet sich in keiner medikamentösen Behandlung. Abschließend lässt sich sagen, dass Proband XY völlig trainier- und belastbar ist.

[...]

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Trainingsplanung für ein Ausdauertraining mit einem 20-jährigen Kandidaten
Untertitel
Einsendeaufgabe im Fachmodul Trainingslehre II
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
1,7
Autor
Jahr
2021
Seiten
16
Katalognummer
V1119301
ISBN (eBook)
9783346505514
ISBN (Buch)
9783346505521
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Mein gewünschter Preis liegt bei 6,99€
Schlagworte
Trainingslehre, Trainingslehre 2, Trainingslehre ll, Cardio, Ausdauer, Ausdauertraining, H&V Test, Mesozyklus, Adipositas, Bluthochdruck, Leistungsdiagnostik, Vita-Maxima
Arbeit zitieren
Tim Schober (Autor:in), 2021, Trainingsplanung für ein Ausdauertraining mit einem 20-jährigen Kandidaten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1119301

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Trainingsplanung für ein Ausdauertraining mit einem 20-jährigen Kandidaten



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden