Usability als Qualitätsmerkmal. Kritische Analyse und Vergleich der Usability der Website zweier Versandhändler


Essay, 2021

12 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einführung

2 Usability Engineering
2.1 Mensch-System-Interaktion
2.2 Modernes Qualitätsmanagement

3 Evaluation der Usability von Webseiten
3.1 Kriterienkatalog als Bewertungsinstrument
3.2 Nutzung von Suchmaschinen

4 Vorstellung der untersuchten Unternehmen auf die mobilen Webseiten
4.1 Usability und kritische Analyse - Amazon Webseite
4.2 Usability und kritische Analyse - Otto Webseite
4.3 Ergebnisse

5 Fazit und Ausblick

Literaturverzeichnis

1 Einführung

„Design is not just what it looks like and feels like. Design is how it works.” – Steve Jobs

Ob ein Produkt Erfolg hat, entscheidet neben Innovation und modernes Design, oft die Usability1. Im deutschsprachigen Raum wird er oft mit „Gebrauchstauglichkeit“ übersetzt. Vor dem Hintergrund der Bedeutung von Usability für die Website-Gestaltung haben vor allem die Definitionen nach ISO und Nielsen eine große Bedeutung. Laut DIN ISO-Norm 92412 wird Usability als das Ausmaß, in dem ein Nutzer ein Produkt in einem bestimmten Nutzungskontext anwenden kann, um bestimmte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen, definiert. Es wird dabei von der Ergonomie der Mensch-System-Interaktion gesprochen. In diesem Essay wird zunächst die Usability Engineering er­klärt und die Möglichkeiten der Bewertung von mobilen Seiten anhand modernen Qualitätsmanagements beschrieben. Darauf aufbauend werden die mobilen Internetseiten der Unternehmen Amazon.com, Inc. (Amazon) und Otto GmbH & Co KG (Otto Group) ver­glichen. Auf Basis der Literatur und eigenen Erfah­rungswerten von Usability Kriterien wird unteranderem von Navigation, Gestaltung und Homo­genität gesprochen. Im weiteren Verlauf der Arbeit soll weitestgehend die Seiten kritisch analysiert werden und welches Optimierungspotenzial zur Verbesserung der Usability gegeben ist.

2 Usability Engineering

Bei Usability Engineering (UE) sprechen wir von der Herangehensweise bei der Gestaltung und Entwicklung von Interaktiven Systemen3. UE beschäftigt sich mit Methoden und Vorgehensweisen, die darauf abzielen die Gebrauchstauglichkeit zu gewährleisten und Techniken aus dem Bereich der Ergonomie, um unnötige Komplexität zu vermeiden, angewendet. Usability Engineering ist eine Teildisziplin der Human Computer Interaction4, der sich im Allgemeinen mit der Disziplin der Ergonomie beschäftigt und speziell die Entwicklung von Interface-Design5 aufweist, um mehr Effizienz und Eleganz zu erreichen. Das folgende Bild zeigt die verschiedenen Prozessschritte, die während eines Entwicklungsprojektes aus Usability Engineering Sicht durchlaufen werden sollten.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2.1 Mensch-System-Interaktion

Der Begriff „Interaktion“ bezeichnet den wechselseitigen Austausch von Informationen bzw. Daten zwischen Computersystem und Benutzer. Ein Dialog wird durch bereits definierte „Interface“ über Fenster, Icons, Menüs, Dialoge uvm. ausgelöst und fungiert als Schnittstelle zwischen zwei Diskurswelten. Die Usability von Webseiten fällt in den Bereich der Software-Ergonomie, die als Teilgebiet der Ergonomie Gegenstand arbeitspsychologischer Forschung6 ist. So spielen beispielsweise Benutzermerkmale wie Lerngewohnheiten, der Grad an Erfahrung, die Aufmerksamkeitsspanne, die Grenzen des Kurzzeitgedächtnisses, das mentale Modell des Benutzers sowie die Häufigkeit der Benutzung der Software eine entscheidende Rolle bei der Anwendung von Computerprogrammen. Die Grundlagen und die Erfüllung der Anforderungen für die ergonomische Gestaltung regeln die Internationale Organisation für Normung ISO 9241 Part 10 bis 17. Die Erfüllung dieser Anforderungen ist Voraussetzung für eine zufriedenstellende Arbeitssituation und beeinflusst somit auch die Mensch-Computer-Interaktion über das Medium Software7.

2.2 Modernes Qualitätsmanagement

Als ein weiterer Maßstab, um im Unternehmen die gewünschten Ziele an Dialoggestaltung zu erreichen, kann die Einführung eines Qualitätsmanagements der Usability sein. Nach Nielsen ist es ein Qualitätsmerkmal, bei dem es im Wesentlichen um die Verbesse­rung der Akzeptanz8 geht und über die Benutzeroberfläche hinausgeht. In der Durchführung verschiedener Test hat zum einen das funktionale Test das Zeil die Anforderungen zu verifizieren. Z. B., ob ein Test rein spekulativ auf Fehlverhalten sucht, oder genau das Gegenteil alle Variablen der Programmcodes erkennt, die für die weitere Optimierung der Tests verwendet werden kann. Gerade in der Go-Live auf E-Commerce Plattformen kann der Last- oder Performancetest als Messmethode helfen, um negative Auswirkungen auszuschließen. Ein wesentlicher Bestandteil, um die Gebrauchstauglichkeit eines Onlineshops zu bewerten, können Explorativtests oder Kundenbezogene Tests dafür eingesetzt werden. Die Rede ist von User Experience- und Usability-Tests. Zum Gesamteindruck eines Onlineshops zählen beispielsweise die Benutzerfreundlichkeit, aber auch die Performance, sowie das gesamte Look and Feel9. Das Konzept der Akzeptant kann allerdings nicht eindimensional betrachtet werden, sondern muss in Verbindung mit den fünf Attributen nach Nilsen10 gesetzt werden. Diese sind wie folgt aufzuzählen: Learnability, Efficiency, Memorability, Errors, Satisfaction.

3 Evaluation der Usability von Webseiten

Eine Evaluation der Usability von Webseiten setzt voraus, dass die theoretischen Hintergründe von Usability bekannt sind. Nach einer Zuordnung der Methoden in eine Klassifikation von Evaluationsmethoden werden die in der vorliegenden Arbeit eingesetzten Verfahren, der Web Usability Index und der Usability-Test, bereits beschrieben. Zum Verständnis der kategorialen Unterschiede zwischen diesen beiden Verfahren erfolgt zunächst eine Klassifikation der Evaluationsmethoden. Das Klassifizieren der Software-Evaluation kann in zwei Hauptkategorien unterteilt werden11: Deskriptive- und Prädiktive Evaluationsmethoden. Das prominenteste Beispiel für solche Urteile ist die heuristische Evaluation von Nielsen (1993)12. Hierbei handelt es sich um eine Technik, bei mit Hilfe einer Liste von standardisierten Heuristiken die Ergonomie von Software begutachtet. Die Experten fassen die Ergebnisse der Evaluation in einer Liste mit einzelnen Begründungen der Usability-Problemen zusammen und anschließend bewerten die erfolgt die Dokumentation, inwieweit gegen eine Heuristik verstoßen wurde. Ein weiteres Verfahren diese Art kann der Evaluationsleitfaden (EVADIS II) in Betracht gezogen werden. Hier beantworten Experten ausgewählte Testitems aus einem vorgegebenen Kriterienkatalog13.

3.1 Kriterienkatalog als Bewertungsinstrument

Der erste Katalog wurde von Keevil 1998 zur Untersuchung des Webangebotes entwickelt und ist als Keevil Usability Index (KUI) bekannt14. Mit einem Kriterienkatalog können mobile Webseiten bewertet und Unterschiede herausgestellt werden. Der Webtest ist in mehreren Kategorien, wie Gestaltung, Homogenität, Navigationssicherheit, Aktualitätstransparenz und Interaktivität aufgeteilt. Diese auf Grund ihrer schnellen und damit kostengünstigen Anwendbarkeit populärste Form der Evaluation bezieht sich allerdings auf Kriterien, deren Gültigkeit und Zuverlässigkeit nicht hinreichend überprüft worden sind. Aus dem vorhandenen Bedarf nach einer seriösen, effizienten Methode zur Bestimmung der Usability von Webangeboten existieren weitere Evaluationsmöglichkeiten zur Messung der Benutzerfreundlichkeit. Z. B. Googledevelopers stellt jedem Nutzer das Tool Google Test auf Optimierung für Mobil­geräte zur Verfügung. Hiermit kann vorab getestet werden, ob die Seite mobil optimiert ist oder ob das Tool Verbesserungsvorschläge gibt. Aber auch durch das sogenannte Eye-Trackings können schwerwiegende Fehler identifiziert werden15. Hierbei erfolgt die Messung mit­tels Blickbewegungsregistrierung, wodurch die Wahrnehmung des Nutzers erfasst wer­den kann.

3.2 Nutzung von Suchmaschinen

Bei der Thematik um Findability, bzw. der Usability der Webseite-Suchfunktion geht es um die Leichtigkeit, mit der Informationen auf einer Website gefunden werden können. Bei der Suche auf Websites geht es im Allgemeinen in erster Linie, Fakten, Produkte etc. zu finden, oder sie wiederzufinden, wobei der Weg von der Suche bis zum Gefundenen eine schnelle Abkürzung sein sollte16. Auch fundierter Untersuchungen haben gezeigt, dass die meisten Nutzer im Online-Shopping sofort die Suchfunktion nutzen und wiederum sehr schnell verlassen wird, wenn die Suche nicht die gewünschte Anforderung erfüllt. Das Suchfeld sollte eine eindeutige Schaltfläche rechts oben auf der Webseite aufzeigen. Gerade für Nutzer, die genau wissen, was sie suchen und damit eine schnelle und gute Suchergebnisse erzielen möchten. Eine sinnvolle Maßnahme zur Optimierung der Suchergebnisse ist die Einführung von „Best Bets“, die bei bestimmten Suchanfragen als Erstes ganz oben angezeigt werden. Gerade bei Suchanfragen nach Produkt- und Kategoriennamen, sowie Artikelnummern17. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Findability ein kritischer Erfolgsfaktor für die Usability einer Website ist, denn wenn Nutzer nicht finden, wonach sie suchen, hat es fatale Auswirkungen auf die Webseite und führt zur Verwirrung und Vertrauensverlust.

4 Vorstellung der untersuchten Unternehmen auf die mobilen Webseiten

Wenn ein Nutzer mit einem Gerät interagiert, geschieht dies auf visuellem (Texte, Bilder), akustischem (Sprache, Klänge) oder taktilem (Berührung, Bewegung) Weg. Dieser komplexe Prozess der Wahrnehmung von Informationen mit dem Gerät stellen sowohl motorisch als auch kognitiv hohe Anforderungen an den Benutzer.

4.1 Usability und kritische Analyse - Amazon Webseite

Von einem Garagen-Unternehmen zur Innovationsschmiede – Ende der 1990er Jahre kommt Amazon nach Deutschland und somit die deutsche Website geht online. Seit dem Jahr 2000 zeigt das Amazon Logo ein Lächeln – von A bis Z, s. Bild.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: PurePNG

Von Büchern bis hin zu Lebensmittel und Getränke ist für jeden was dabei und das inkl. Same-Day-Lieferung, wie es in England zum ersten Mal eine Drohne zur Auslieferung eingesetzt wurde, möglich.

Im Jahr 2018 startet Amazon das internationale Einkaufserlebnis in der Amazon Shopping App wo

Kunden auf der ganzen Welt die Möglichkeit haben, über 45 Millionen Produkte durch das internationale Einkaufserlebnis zu stöbern. Dies ist auf IOS- und Android-Mobilgeräten in 5 Sprachen verfügbar und 25 Währungen einschließlich Hongkong-Dollar. Kunden, die bereits über die Amazon Shopping App verfügen, müssen lediglich ihre Einstellungen in der App vornehmen und die bevorzugte Sprache und Währung einstellen, s. Bild.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: Wortfilter.de

Allerdings da wo Licht ist, ist leider auch Schatten. RapidUsertests.com deckt Mängel in Amazon Benutzerfreundlichkeit auf. Mögliche Usability-Probleme konnten identifiziert werden: fast 70% der Tester hatten Schwierigkeiten zu sortieren, oder zu filtern. Auch bei der Kategorisierung gab es Schwierigkeiten. Das gesuchte Produkt war durch die Eingrenzung über Kategorien nicht zu finden18. Amazon macht mit der App aber alles richtig. Die Bedienung und Oberfläche der Amazon-App entspricht in etwa der Webseite. Die Bewertungen von Apple und Android User machen es nochmal deutlich, s. Abbildung.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


1 Vgl. Nielsen, J.: Designing Web Usability (2001).

2 Vgl. Nigel, B.: ISO 9241-11 überarbeitet: Was haben wir seit 1998 über Usability gelernt?

3 Vgl. Richter & Fückinger: Usability Engineering kompakt (2013).

4 Vgl. Geiser G.: Mensch-Maschine-Kommunikation (1990).

5 Vgl. Thesmann S.: Interface Design (2016).

6 Vgl. Riechenhagen, Prümper und Wagner, (1997).

7 Vgl. Frieling und Sonntag, (1999)

8 Vgl. Nielsen, J. und Loranger, H. (2008).

9 Vgl. Kratz D., Scherfer K.: Qualitativ-analytische Usability-Evaluation als eine genuin webwissenschaftliche Methode (2008).

10 Vgl. Nielsen, J. (1993).

11 Vgl. Sarodnick, F. und Brauch, H. Methoden der Usability Evaluation (2015).

12 Vgl. Nielsen, J. (1993).

13 Vgl. Oppermann, Murchner, Reiterer und Koch, (1992).

14 Vgl. Keevil (1998).

15 Vgl. Weiermann, T. (2007).

16 Vgl. Callender J., und Morville P. (2010).

17 Vgl. Nielsen und Loranger (2006).

18 Internetquelle: https://rapidusertests.com/pdf/presse/PMRapidUsertestsfindetUsabilityMngelbeiAmazon.pdf

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Usability als Qualitätsmerkmal. Kritische Analyse und Vergleich der Usability der Website zweier Versandhändler
Hochschule
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Stuttgart
Note
1,0
Autor
Jahr
2021
Seiten
12
Katalognummer
V1132261
ISBN (eBook)
9783346499349
ISBN (Buch)
9783346499356
Sprache
Deutsch
Schlagworte
usability, qualitätsmerkmal, kritische, analyse, vergleich, website, versandhändler
Arbeit zitieren
Mihaela Stratinszky (Autor:in), 2021, Usability als Qualitätsmerkmal. Kritische Analyse und Vergleich der Usability der Website zweier Versandhändler, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1132261

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Usability als Qualitätsmerkmal. Kritische Analyse und Vergleich der Usability der Website zweier Versandhändler



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden