Geschichtlicher Hintergrund, Auswirkungen und Symbolismus im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier"

Eine Analyse


Hausarbeit (Hauptseminar), 2021

22 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Geschichtlicher Hintergrund

3 Der Film

4 Theorien

5 Auswirkungen des Films

6 Symbolismus im Film

7 Gibt es eine rationale Erklärung?

8 Märchen oder ‚Science-Fiction‘?

9 Fazit

10 Literaturverzeichnis

1 Einleitung

Der Film ‚Groundhog Day‘ oder ‚Und täglich grüßt das Murmeltier‘ spielt während eines 2. Februar in dem Punxsutawney (PA), das größte Fest dieser Art, das in den USA begangen wird.

Diese Tradition war in Deutschland weitgehend in Vergessenheit geraten und wird1 eigentlich erst seit der Premiere des Films 1993 erst wieder beachtet. Die Wirkung hat sich auf weitere Kunstkreise ausgedehnt und scheint auch nach fast 30 Jahren von vielen Menschen intuitiv verstanden zu werden.

In dieser Arbeit soll daher untersucht werden, wieso dieser Film ebendiese Wirkung erzielen konnte. Es ist die Frage, ob und wenn ja, welche Humorkategorien anwendbar sind und wie der Film in den Bereich der Fantastik einzuordnen sein könnte.

2 Geschichtlicher Hintergrund

Ursprünglich stammte der Brauch des ‚Groundhog Days‘ wohl aus Deutschland, wo am 2. Februar das Fest ‚Mariä Lichtmess‘2 gefeiert wird, von dem eine alte Bauernregel besagte: "Wenn es an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit."3. Einwanderer brachten das Fest in die USA, wo es in Verbindung mit einem alten englischen Volkslied4 zu einem ‚Tag der Vorhersage‘ wurde. Da es in den USA keine Dachse5 gab, die in Europa für die Vorhersage benutzt worden waren, wich man auf ein anderes Tier aus, das einen Winterschlaf hält und entschied sich für ein Murmeltier, einen Groundhog.

Bereits 1885 wurde das erste Fest in Punxsutawney (PA) gefeiert und die Tradition hat sich in diesem Ort seit der Zeit erhalten und ist zu einer großen jährlichen Feier mit zehntausenden von Besuchern herangewachsen.

Die Vorhersage-Wahrscheinlichkeit, die in den USA mit 75 – 90% angegeben wird, liegt in Kanada bei 37%. In Deutschland wird die Wahrscheinlichkeit mit 60 – 67% angegeben6.

3 Der Film

A. Inhalt

Der Wettermann Phil Connors ist zum wiederholten Male gezwungen, über die Feiern zum Groundhog Day in Punxsutawney (PA) für seinen Sender zu berichten. Da seine Mitarbeiter seinen problematischen Charakter kennen, wird er in einer anderen Unterkunft, einem ‚Bed and Breakfest‘ untergebracht. Nachdem er den 2. Februar entsprechend widerwillig überstanden hat, wird die Rückfahrt durch eine Schneelawine verhindert und Phil muss beim Aufwachen am ‚nächsten‘ Morgen feststellen, dass die Zeit nicht fortgeschritten ist, sondern er sich in einer Zeitschleife befindet und den Tag wieder und wieder erlebt. Um nicht wahnsinnig zu werden, beginnt er mit der Zeit sich und seinen Tagesablauf zu verändern, bis es ihm gelingt, einen ‚perfekten’ Tag zu begehen, nach dem er aus der Schleife erlöst wird.

B. Die Besetzung

Die Hauptrollen waren mit Bill Murray als Phil Connors, Andie MacDowell als Rita (seine Assistentin), Chris Elliott als Larry, der Kameramann und Stephen Tobolowsky als Ned Ryerson, einem Einwohner besetzt. Regie führte Harold Ramis und das Drehbuch stammte von Harold Ramis und Danny Rubin (Abb.20).

C. Der Drehort

Der Ort der Feiern in Punxsutawney (PA) liegt mehrere Kilometer außerhalb des Ortszentrums, daher wurde der Film nicht dort gedreht, sondern es wurde stattdessen in dem Ort Woodstock (Ill) gedreht, der nach H. Ramis nicht nur eine schöne Ortsmitte hat, die gut für den Dreh zu gebrauchen war, sondern er hat auch eine Anzahl alter erhaltener Häuser, die eine stimmungsvolle Kulisse bilden konnten.

D. Wie viele 2.Februars werden im Film gezeigt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Tage zu zählen.

a. Wenn man davon ausgeht, dass jeder gezeigte Tag mit dem Wecker und dem Song von Sonny and Cher beginnt, dann wird dieses 12mal gezeigt, wobei der letzte und 12. Morgen der Tag ist, an dem die Zeitschleife abgebrochen wird und der somit nicht zählt. Das heißt, die geringstmögliche Anzahl der gezeigten Tage ist 11!

Geht man aber von der Handlung aus und packt möglichst viele Ereignisse in einen Tag hinein, dann ist eine Anzahl von 33-38 Tage zu erwarten.

Nimmt man aber an, dass jedes Mal, wenn wir eine neue Szene sehen, wir dann auch einen neuen Tag sehen, dann ist die Anzahl von 91 Tagen gegeben.

b. Wie lange dauert aber die Zeitschleife insgesamt?

Geht man von den Kenntnissen aus die Phil sich im Laufe des Films aneignet und die auch im Film ausführlich gezeigt werden,

- nämlich dem Erlernen der französischen Sprache
- des Klavierspiels
- des Eisskulpturenschnitzens und den nur kürzer erwähnten oder gezeigten Fähigkeiten
- Kartenspiel
- Kenntnis der meisten Lebensläufe zumindest der regelmäßigen Besucher des Cafés
- Alle Antworten einer ‚Jeopardy‘-Sendung
- Osteopathie
- ‚Heimlich-Griff‘
- Kenntnisse in Literatur

und nimmt dabei eine Zeitspanne von 10 Jahren an, um dies zu erlernen, dann muss man eine Dauer der Zeitschleife von 10 Jahren unterstellen.

Allerdings hat Phil einen vollen Tag bereits mit den anderen Ereignissen, scheint nicht der Fleißigste zu sein (H. Ramis), so dass der Regisseur in späteren Jahren von einer Dauer von 30-40 Jahren ausgegangen ist. Durch die im Film nur angedeuteten weiteren Ereignisse, ist diese lange Zeitdauer die wahrscheinlichere.

4 Theorien

Es stellt sich nun die Frage, welche Komiktheorien bzw. Komikkategorien in diesem Film zu finden sind. Zudem könnten auch noch andere Theorien, wie die der Verfremdung und der Frage, ist der Film zum ‚Science-Fiction‘-Bereich zu zählen, in Betracht kommen.

A. Repetition und Transposition - Variation

Nach Bergson handelt es sich bei dieser Theorie „nicht einfach um ein Wort oder um einen Satz, den jemand wiederholt, sondern um eine Situation, das heißt, um eine Kombination von Umständen, die mehrere Male unverändert wiederkehrt und so gegen den wechselvollen Lauf des Lebens absticht.“7 Hier sind als erstes die wiederholten Treffen zwischen Phil und Ned Ryerson zu nennen, die Immer wieder an der gleichen Straßenecke stattfinden. Eine andere Szene könnte das abendliche Treffen zwischen Phil und Rita zu nennen sein, bei der Phil in Erfahrung zu bringen versucht, welche Rituale Rita beim Trinken eines Aperitifs einhält. Oder die Szene in einem bayrischen Lokal, bei der Phil Ritas Vorgeschichte und Träume kennenlernt und seine Französisch - Kenntnisse anwenden kann. Diese wenigen Andeutungen lassen schon erkennen, dass der Film im ersten Moment die perfekte Umsetzung der Theorie der Repetition zu sein scheint. Allerdings handelt immer um den wiederkehrenden 2. Februar, aber die Umstände der einzelnen Personen verändern sich dabei.

Bei der näheren Betrachtung kann man daher zu der Erkenntnis gelangen, dass der Film, den man anfangs als eindeutiges und prominentes Beispiel für Repetitionen vermutet hat, doch mit seinen Abläufen der Transposition unterliegt. Bergson beschreibt dabei: „Es besteht darin, die Vorgänge derart anzuordnen, dass eine Szene noch ein zweites Mal vorkommt, sei es mit denselben Personen in neuen Umständen, sei es mit neuen Personen in denselben Umständen“8. In diesem Film sind alle Szenen zwar in der Ausgangssituation Repetitionen eines einzigen Tages, aber durch die Entwicklungen, die Phil erlebt, nimmt er in allen Szenen Veränderungen vor, die einen anderen weiteren Verlauf bewirken. Phils Verhalten hat einschneidende Änderungen im Leben der betroffenen anderen Personen zur Folge. Damit liegt ein typischer Fall der Transposition vor.

Hiß hat Bergsons ‚Theorie der Transposition‘ zu einer ‚Theorie der Variation‘ weiter entwickelt. Er geht von der Annahme aus, dass in den seltensten Fällen weder die Personen noch die Umständen immer dieselben sind, sondern beschreibt, dass sich die Personen oder Umstände zwar ändern können, also eine Variation der wiederholten Szene vorliegen kann, dennoch eine Entwicklung einer Transposition zu einer Variation vorliegen kann. Im Film sind die Umstände und die Personen am Anfang der jeweiligen Szene die Gleichen, aber durch die Veränderungen Phils werden sie zu Variationen der ursprünglichen Szenen. Somit kann davon ausgegangen werden, dass dieser Film eine besonders ausgeprägter Beispielfall dieser Variationstheorie ist.

B. Das ‚Lachen mit kaltem Herzen‘ und der ‚Slapstick‘

Es sind aber auch noch andere Theorien oder Kategorien zu finden. So Bergsons Theorie des ‚Lachens mit kaltem Herzen‘. Er schreibt: „Gleichviel, ob ein Charakter gut oder schlecht ist: wenn er nur ungesellig ist, so kann er komisch wirken. Die Schwere des Falles, sehen wir jetzt, macht auch nichts aus: ob leicht oder schwer, wir können immer darüber lachen, wenn man es nur so einrichtet, dass unser Gefühl unbeteiligt bleibt. Ungeselligkeit der dargestellten Person und Fühllosigkeit des Zuschauers sind die beiden wesentlichen Bedingungen“9. Phil ist in seinem ganzen Charakter zu Beginn ein sehr unangenehmer Zeitgenosse, der sich mit seinen Kollegen und auch den anderen Menschen nicht verträgt.Daher auch seine vom Team getrennte Unterbringung in Punxsutawney (PA). Das zeigt sich deutlich in den Szenen,der verschiedenen Treffen mit Ned Ryerson. Am Ende der ersten beiden Treffen stolpert Phil jedes Mal in ein mit Eiswasser gefülltes Schlagloch, auf das er nicht achtet. Ned kommentiert dies mit einem zynischen Lachen. Beim dritten Treffen allerdings erinnert sich Phil rechtzeitig, wartet etwas und ein anderer Passant tritt in dieses Loch. Phil lächelt und wendet sich ab. Der Zuschauer empfindet wenig Mitleid mit Phil ob des unangenehmen Zwischenfalls. Erst als sich Phil langsam zu ändern beginnt, kann er auch den komischen Moment vermeiden und darüber selbst lächeln. Der Zuschauer beginnt mit ihm Mitzufühlen.

Ähnlich bei denca. 10 Ohrfeigen, die er von Rita im Mittelteil des Films erhält, da sie bemerkt hat, dass Phil sich ihre Reaktionen anscheinend im Geist notiert, womit sie nicht einverstanden ist und deshalb so reagiert. Hier nähert sich der Film, wie eigentlich auch bei den ‚Schlagloch‘-Sequenzen, dem Slapstick. Dazu bemerkt schon Bergson: „Wenn ein komischer Auftritt sich oft wiederholt hat, dann wird er zur »Kategorie«, zum Modell. Er wird an sich lustig, ganz abgesehen von den Ursachen, durch die er ursprünglich komisch gewirkt hat. Dann können neue Auftritte, die von Rechts wegen nicht komisch sind, in Wirklichkeit lustig wirken, wenn sie jenem ersten Auftritt irgendwie ähneln.“ 10. Dies ist sowohl beim ‚Schlagloch‘ wie den Ohrfeigen Ritas der Fall.

Somit könnenauch diese Theorien auf den Film angewendet werden.

C. Der Horror

„Mit dem Horror der Alltäglichen meine ich das deutliche Gefühl, dass wir die Tage nicht im Griff haben; dass wir von Bildern, Eindrücken und Sachzwängen überwältigt werden, die wir nicht ausstehen, gegen die wir aber auch nichts Sinnvolles unternehmen können. Ich meine die Dinge, die sich in unserem Leben stetig wiederholen und denen wir hilflos ausgesetzt sind“11

Der „ Horror entspringt, der Erfahrung des Alltäglichen, genauer der Erfahrung der Unerträglichkeit des Alltäglichen.“12. Eigentlich ist demnach die ganze Zeitschleife für Phil ein einziger Horror, was sich erst nach einer ganzen Zeit langsam zu ändern beginnt. Dies zeigt sich in den verschiedensten Versuchen, Selbstmord zu begehen.

[...]


1 Frank Abel: Murmeltiertag 2016 -Was hat er mit Deutschland zu tun ? http://www.wetter24.de/news/detail/2016-02-02-murmeltiertag-2016-was-er-mit-deutschland-zu-tun-hat/ (abgerufen am 1.7.2021).

2 Ab jetzt viel Licht, in: Domradio.de vom 2.2.2021 https://www.domradio.de/themen/kirchenjahr/2021-02-02/ab-jetzt-viel-licht-die-bedeutung-von-mariae-lichtmess?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=mariaelichmess&gclid=CjwKCAjwz_WGBhA1EiwAUAxIcfgjG5-48eGiz61Bx5meNJa7EDLsd2aKittoVqvwZeYmktVQFcYfURoC6-YQAvD_BwE (abgerufen am 1.7.2021).

3 Ebenda; David Phillips, Laura Nellson Bonikowsky: Groundhog Day in Canada, in : Canadian Encyclopedia, https://www.thecanadianencyclopedia.ca/en/article/groundhog-day (abgerufen am 1.7.2021).

4 If Candlemas be fair and bright, Come, Winter, have another flight; If Candlemas brings clouds and rain, Go Winter, and come not again. Quelle: The Punxutawaney Groundhog Club https://www.groundhog.org/legend-and-lore (abgerufen am 1.7.2021).

5 https://www.wetter.de/cms/jaehrlich-gruesst-das-murmeltier-tradition-kommt-aus-deutschland-4696365.html (abgerufen am 1.7.2021).

6 Frank Abel: Murmeltiertag 2016 -Was hat er mit Deutschland zu tun ? http://www.wetter24.de/news/detail/2016-02-02-murmeltiertag-2016-was-er-mit-deutschland-zu-tun-hat/ (abgerufen am 1.7.2021).

7 Henri Bergson: Das Lachen, Zweites Kapitel: Situations- und Wortkomik, Meisenheim am Glan, 1948. S, 52

8 Henri Bergson: Das Lachen, Zweites Kapitel: Situations- und Wortkomik, Meisenheim am Glan, 1948, S. 68.

9 Henri Bergson: Das Lachen, 3. Kapitel, Jena, 1914 (Übersetzt von Julius Frankenberger und Walter Fränzel), ohne Seitenangaben, Quelle: Projekt Gutenberg https://www.projekt-gutenberg.org/bergson/lachen/chap004.html (abgerufen am 4.7.2021).

10 Henri Bergson: Das Lachen, Zweites Kapitel: Situations- und Wortkomik, Meisenheim am Glan, 1948, S. 54.

11 Mirjam Schaub: Der Horror des Alltäglichen - Das Spiel mit dem Unerträglichen und die verblüffenden Ähnlichkeiten zwischen Monstern und Liebhabern, Vorträge 2005-2008, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik in Jena, S. 2.

12 Mirjam Schaub: Der Horror des Alltäglichen - Das Spiel mit dem Unerträglichen und die verblüffenden Ähnlichkeiten zwischen Monstern und Liebhabern, Vorträge 2005-2008, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik in Jena, S. 12.

Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Geschichtlicher Hintergrund, Auswirkungen und Symbolismus im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier"
Untertitel
Eine Analyse
Hochschule
Ruhr-Universität Bochum  (Theaterwissenschaft)
Veranstaltung
Seminar: The Lost Book - Fantastische Komik
Note
1,0
Autor
Jahr
2021
Seiten
22
Katalognummer
V1160490
ISBN (Buch)
9783346559982
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Komikanalyse
Arbeit zitieren
Dr. Anne-Marie Liethen (Autor:in), 2021, Geschichtlicher Hintergrund, Auswirkungen und Symbolismus im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1160490

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Geschichtlicher Hintergrund, Auswirkungen und Symbolismus im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden