Sägen mit der Handbügelsäge (Unterweisung Industriemechaniker / -in, Fachrichtung Metall)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2008
17 Seiten, Note: 90% gut bis sehr gut

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Informationen zur Unterweisung
Kurzanalyse des Auszubildenden
Einordnung der Stoffauswahl
Handlungskompetenzen der Unterweisung

Unfallverhütungsvorschriften
Die Lernziele
Groblernziele
Feinlernziele

Werkzeuge und Hilfsmittel
Die vier Stufen Methode
Ablauf der Unterweisung

Arbeitszergliederung

Anlagen
Arbeitszergliederung für den Azubi
Unfallverhütungsvorschriften
Erkenntnisfragen für den Azubi
Aufbau einer Handbügelsäge

Information zur Unterweisung

A.Prüfungsteilnehmer/in

Name, Vorname: W., Sven Anschrift:

B. Thema der Unterweisungsprobe

Umgang mit der Handbügelsäge

C. Die Unterweisung

-Der/Die Auszubildende(n)

Ausbildungsberuf: Industriemechaniker Metall

Anzahl der Auszubildenden: 1 Auszubildender

Ausbildungsstand: 1. Lehrjahr

Ausbildungsabschnitt: 1. Quartal

-Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan:

Herstellen von Bauteilen und Baugruppen S.16 Nr.8

c) Werkstücke durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herstellen

-Lernort/Ausbildungsplatz im Betrieb Ausbildungswerkstatt

-Zeitdauer

Dauer der Unterweisung ca. 16min

D. Der Unterweisungsentwurf

Der Entwurf umfasst 10 Seiten und 4 Anlagen (Skizzen, Folien, usw.)

Ich erkläre, dass ich diesen Unterweisungsentwurf selbständig und ohne fremde Hilfe erstellt habe. xxxxx Musterhausen , den 04. Dezember 2012

1.Kurzanalysedes Auszubildenden und seine Lernvoraussetzungen

Sebastian ist 19 Jahre alt und hat den Realschulabschluss mit Q-Vermerk.

Er verhält sich gegenüber seinem Ausbilder stets höflich und zuvorkommend. Seine theoretischen Kenntnisse sind durchschnittlich. Seine Arbeitsproben waren stets einwandfrei.

2. Einordnung der Stoffauswahl

2.1 Thema der letzten Unterweisung:

Anreißen mit dem Höhenreißer

2.2 Thema der Unterweisung:

Umgang mit der Handbügelsäge

2.3 Thema der nachfolgenden Unterweisung:

Ankörnen von Bohrungsmitten

3. Handlungskompetenzen der Unterweisung

3.1 Fachkompetenzen:

Der Auszubildende hat nach der Unterweisung die Fertigkeiten und Kenntnisse erlangt um mit der Handbügelsäge zu arbeiten.

3.2 Methodenkompetenzen:

Nach der Unterweisung kann der zu Unterweisende sein Fertigkeiten und Kenntnisse auch auf andere Sägearten und Materialien umsetzen

3.3 Sozialkompetenzen:

Er erlangt die Sozialkompetenz die Unfallverhütungsvorschriften zu beachten. Und kann auch seine Kollegen auf ihre Mängel hinweisen.

3.4 Motivation/Problembewusstsein

Nach der Unterweisung ist der Auszubildende selbstständig in der Lage, mit der Handbügelsäge Werkstücke zu trennen. Unter der Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften.

3.5 Methodenwahl

In der Unterweisung wird ein Methoden-Mix angewandt. Der Methoden-Mix setzt sich zusammen aus der „Vier-Stufen-Methode“ und aus „Fragend Entwickelnd“. Durch gezielte Fragen soll der Auszubildende zum Nachdenken animiert werden. Um die psychomotorischen Fähigkeiten besser zu vermitteln wird die Vier-Stufen- Methode angewandt.

Unfallverhütungsvorschriften

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Der Daumen darf nicht zur Führung des Sägeblattes eingesetzt werden!
-Das Werkstück ist immer fest und nahe der Schnittstelle einzuspannen!
-Das Sägeblatt ist immer fest einzuspannen!
-Zum Ende des Schnittes ist der Druck zu verringern, da beim Durchsägen leicht Verletzungen entstehen können!
-Späne grundsätzlich nicht mit der Hand aus demSägebereich entfernen!

Die Lernziele:

Groblernziel:

Durch die Unterweisung soll der Umgang und das selbstständige Arbeiten mit der Handbügelsäge erlernt werden. Unter Einbeziehung der Unfallverhütungsvorschriften.

Feinlernziel:

Der Auszubildende soll den Aufbau einer Handbügelsäge erklären können

Unfallverhütungsvorschriften sollen kennen gelernt, begriffen und eingehalten werden.

Er soll das Sägeblatt richtig einspannen können

Der zu Unterweisende soll die unterschiedlichen Zahnteilungen von Sägeblättern verstehen

Er erlernt das Vorkerben, des Sägeschnittes, mit einer Dreikantfeile Das fachgerechte Durchtrennt eines Flachstahls

Das fachgerechte Entgraten

Der Arbeitsplatz soll sauber und ordentlich hinterlassen werden

[...]

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Sägen mit der Handbügelsäge (Unterweisung Industriemechaniker / -in, Fachrichtung Metall)
Note
90% gut bis sehr gut
Autor
Jahr
2008
Seiten
17
Katalognummer
V116921
ISBN (eBook)
9783640191543
ISBN (Buch)
9783640205134
Dateigröße
628 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Der Unterweisungsentwurf ist mit "Gut bis Sehr Gut" bewertet worden. Er enthält neben allen aktuell von der IHK geforderten Kriterien auch eine graphische Darstellung und mehrere Anlagen die dem Auszubildenden in der praktischen Unterweisung auszuhändigen sind. Wenn Sie im prakt. Teil nicht zu nervös sind und sich an meinen Entwurf halten, haben Sie schon "gewonnen". Alles Gute!
Schlagworte
Sägen, Handbügelsäge, Industriemechaniker, Fachrichtung, Metall)
Arbeit zitieren
Sven Wichmann (Autor), 2008, Sägen mit der Handbügelsäge (Unterweisung Industriemechaniker / -in, Fachrichtung Metall), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/116921

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Sägen mit der Handbügelsäge (Unterweisung Industriemechaniker / -in, Fachrichtung Metall)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden