Herstellen eines Metrischen Innengewindes von Hand bis zu einer Größe von M10 (Unterweisung Feinwerkmechaniker / -in )


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2006

19 Seiten, Note: 2,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Allgemeine Informationen
Ausbildungsberuf und Ausbildungsthema
Quelle
Begründung der Unterweisungswahl

2 Ausbildungssituation des Auszubildenden
Angaben zum Auszubildenden
Familienstand des Auszubildenden
Persönlicher Entwicklungsstand
Schulischer Werdegang
Der Ausbildungsbetrieb
Verhalten und Leistung im Ausbildungsbetrieb
Personenbezogene Ausbildungsanforderungen

Unterweisungsziele
Lernziele
Lernzielbereiche
Handlungskompetenz
Schlüsselqualifikationen

Planung und Organisation 10
Didaktische Prinzipien
Wahl und Form der Ausbildungsmethode
Ausbildungsort und Zeitpunkt
Dauer der Unterweisung
Ausbildungsmittel

Durchführung der Unterweisung
Vorbereiten des Auszubildenden
Vormachen und Erklären
Ausführungsversuche machen Lassen
Üben und Festigen
Nachbereitung

1. Allgemeine Information

Ausbildungsberuf und Ausbildungsthema

In dem Ausbildungsberuf des Feiwerkmechaniker/in lautet das Unterweisungsthema

„Herstellen eines Metrischen Innengewindes von Hand bis zu einer Größe von M10“

Quelle

Das Thema ist laut dem Ausbildungsrahmenplan Feinwerkmechaniker/-in Berufliche Fachbildung Lfd.Nr. 10 d für das 1. Ausbildungsjahr vorgesehen.

Begründung der Unterweisungswahl

Gemäß dem Ausbildungsrahmenplan ist das Thema „Innen- und Außengewinde herstellen“ für das Erste Ausbildungsjahr vorgesehen.

Um Hans die Möglichkeit zu geben mit und an seinen Aufgaben zu Wachsen, Fertigkeiten und Kenntnisse sowie neue Hintergrundinformationen zu erlangen, habe ich mir die Ausbildung nach einem Stufenmodell zusammengestellt.

Das heißt ich werde Hans Stückweise in Anlehnung an den Ausbildungsrahmenplan und den Fortschritten der Berufsschule immer an neuere und Komplexere Aufgaben heranzuführen. Mein Ziel ist es hierbei das Selbstvertrauen von Hans zu stärken.

2. Ausbildungssituation des Auszubildenden

Angaben zum Auszubildenden

Name: X.

Vorname: Hans

Wohnort:

Geb. Datum: 1989

Geschlecht: männlich

Staatsangehörigkeit: deutsch

Hobbys: Oldtimer, Leichtathletik

Familienangaben des Auszubildenden

Der Vater von Hans, Erhard X., ist 50 Jahre alt und seit 20 Jahren als KFZ - Mechaniker bei der Firma Opel Ohms & Söhne beschäftigt.

Die Mutter, Gisela X., ist Hausfrau.

Die Schwester, Silke X., ist gelernte Hotelfachfrau.

Persönlicher Entwicklungstand

Hans ist ein freundlicher und zuverlässiger junger Mann, der sich obwohl er sich in der Adoleszenz befindet, seine Aufgaben motiviert und gewissenhaft erledigt. Sein Verhalten gegenüber den anderen Auszubildenden, Gesellen und mir in der Firma Malte Mohr & Co ist überwiegend als gut zu beurteilen. Hans zeichnet sich besonders durch seine höfliche aber zurückhaltende Art gegenüber allen an seiner Ausbildung Beteiligten Arbeitskollegen und Vorgesetzten ab.

Er arbeitet gut und gewissenhaft im Team der Firma mit und nimmt Anregungen sowie Verbesserungsvorschläge jederzeit auf. Im Vergleich zu anderen Lehrlingen in seinem Alter hat Hans in der theoretischen und in der praktischen Ausbildung weniger Probleme.

Schulischer Werdegang

Vom 6.-9. Lebensjahr besuchte Hans die Grundschule in Kiel. Dort wurde er als guter Schüler eingeschätzt und in die Orientierungsstufe versetzt. Weiterführend besuchte er die Realschule in Kiel die er mit einem befriedigenden Abschluss verließ. In den Lehrfächer Englisch und Biologie wiesen seine Noten allerdings Schwächen auf.

Der Ausbildungsbetrieb

Der Ausbildungsbetrieb ist ein Mittelständischer Betrieb mit 8 Mitarbeitern und seit 20 Jahren in Kiel ansässig. Zwei Bürokräfte, Einen Meister, 3Gesellen und 2 Azubi, einer ist im 3. Lehrjahr und Hans im 1. Lehrjahr. In der Firma Malte Mohr & Co arbeite ich seit 2 Jahren.

Das Hauptbetätigungsfeld des Betriebes liegt in der Herstellung und Zulieferung von Luckendeckel und Bullaugen für Schiffe.

Verhalten und Leistung im Ausbildungsbetrieb

Hans X. hat sich seit Beginn der Ausbildung gut in den Betrieb einfügen können.

Aufgrund der guten Schulischen Noten sowie die Umsetzung von Theorie in die Praxis, entwickelt sich Hans zu einem kompetenten und vollwertigen Mitarbeiter. Die Soziale und Fachliche Kompetenz gegenüber seinen Ausbildern und Kunden ist als gut zu bewerten.

Es gibt jedoch noch einige Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Komplexen Aufgaben,

diese können jedoch im laufe der Ausbildung ohne Probleme abgestellt werden.

Personenbezogene Ausbildungsanforderung

Da Hans keine Schwierigkeiten hat Theoretische Inhalte in praktische Fertigkeiten umzusetzen werde ich die Ausbildung mehr vertiefen als bei Lehrlingen gleichen Alters.

Ich halte es für sehr wichtig, dass Hans nicht nur ein Grundwissen über das Schneiden von Gewinden hat, sondern auch ein fundiertes Hintergrundwissen über die im Gewinde Auftretenden Kräfte sowie andere Arten der lösbaren Verbindung, um später einmal ein qualifizierter Facharbeiter und Ansprechpartner bei der Problemlösungssuche zu sein.

Um ihm mehr Sicherheit im Umgang mit den Werkzeugen und Arbeitsmaterialien zu geben

wird die Ausbildung im Abschnitt des Üben und Festigen etwas länger dauern.

3. Unterweisungsziele

Lernziele

Beinhalten beabsichtigte, angestrebte und erwünschte Ergebnisse des Lernprozesses und die Veränderung von Verhaltensweisen beim Lernenden.

Sie Helfen dem Ausbilder den Erfolg einer Ausbildung zu beurteilen, zwingen ihn aber auch gleichermaßen seine Unterweisungen zu einer Strukturieren.

Zweck der Lernziele ist es, ein Informationsstand über die Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten des Lernenden zu erlangen. Um den Erfolg einer Ausbildung beurteilen zu können ist es notwendig Lernziele zu strukturieren. Deshalb werden Lernziele unterteilt, entweder in verschiedene Lernzielbereiche oder in verschiedene Genauigkeitsgrade.

Die Genauigkeitsgrade geben in meiner Ausbildung an:

Leitziele

Ist das Oberste Lernziel welches der Lernende und der Lehrende haben. Der Lernende hat das Bestreben, die Gesellenprüfung zu bestehen. Der Lehrende hat die Aufgabe, dem Lernenden die angestrebten Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse beizubringen.

Richtziel

Auch Makroziele genannt, sie lassen eine große Zahl an Auslegungen zu. Sie beschreiben nur einen Bereich der zu erlangenden Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse.

In meiner Unterweisung ist das Richtziel laut Ausbildungsrahmenplan:

„Innen und Außengewinde von Hand herstellen“.

Grobziel

Dieses Ziel ist von mittlerem Genauigkeitsgrad und beschreibt einen Teil der Verhaltensform des Lernenden, jedoch noch sehr grob gefasst aber schon etwas genauer als das Richtziel.

Im Falle meiner Unterweisung lautet das Grobziel für Hans:

„Herstellen eines Innengewindes von Hand“

Feinziel

Hier ist keine Interpretation mehr möglich da dieses Lernziel operalisiert ist.

Ein Abweichen von diesem Lernziel würde bedeuten das der Lernende sich mit den Lerngegenstand nicht genügend auseinandergesetzt hat. Darüber hinaus kann an Hand des Feinziels der Lernende abgeprüft werden, da hier alle zu zeigenden Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse bis ins kleinste beschrieben sind. Hier soll Hans das Lernziel für meine Unterweisung erreicht haben.

„Herstellen eines Metrischen Innendurchgangsgewindes von Hand bis zu einer Größe von M10“

Lernzielbereiche

Wie unter dem Punkt Lernziele schon angesprochen gibt es auch die Einteilung in Lernzielbereiche. Hans hat keine nennenswerten Probleme in den einzelnen Bereichen deshalb werde ich in meiner Unterweisung besonderes auf die Gesamtheit der Lernzielbereiche und deren Zusammenspiel achten.

Kognitive Lernziele

Beinhalten die Veränderungen des Wissen, Verstehen, Einsehen, Denken und Behalten.

Diese theoretischen Veränderungen halte ich für sehr wichtig da sie für Hans Grundlage jeder Nachfolgender Aufgaben und Tätigkeit sein wird. Sollte ich bei einem Lehrling keine Veränderung in diesem Bereich erzielen können, könnten seine künftigen Qualitäten als Facharbeiter darunter leiden. So wie ich Hans einschätze dürfte dies bei ihm aber nicht das Problem sein.

Psychomotorische Lernziele

Beinhalten die Veränderungen der Fertigkeiten durch körperliches Handeln, manuelle Tätigkeiten und Bewegungen. Mir ist hierbei wichtig das Hans das theoretische Wissen sicher in Bewegungen umsetzen kann.

Affektive Lernziele

Beinhalten die Veränderungen der Verhaltensweise durch Empfindungen, Wertungen, Interessen, Inneren Einstellungen, Motivation, sozialem Verhalten, Ordnungssinn, Arbeitsfreude und die Bereitschaft zur Kooperation.

Somit werden die „Inneren Werte“ von Hans Maßgeblich beeinflusst. Dies ist wichtig um ihn zu einem Teil wertvollen der Gesellschaft zu machen.

Handlungskompetenz

Aufgrund des technischen und wirtschaftlichen Wandels in der heutigen Zeit ist es dringend erforderlich in der Ausbildung auf die sich stetig ändernden Vorraussetzungen und Anforderungen an die Facharbeiter einzugehen. Damit Hans in seinem künftigen Berufsleben bestehen kann ist es wichtig ihm die nötigenden beruflichen Handlungskompetenzen und Qualifikationen mit auf den weg zugeben.

Sicherlich ist es nicht möglich ihn auf alle möglichen Veränderungen vorzubereiten. Die Eigeninitiative von Hans ist hier gefragt z.B. durch Weiterbildungslehrgänge.

Die Berufliche Handlungskompetenz bezieht sich nicht nur auf die fachliche Kompetenz des Ausbildungsberufes sondern auch auf die persönlichen Eigenschaften und den Umgang mit Kollegen, Kunden und Vorgesetzten. Die Handlungskompetenzen umfassen also mehrere Einzelkompetenzen.

- Soziale Kompetenzen
- Fachliche Kompetenzen
- Persönliche Kompetenzen

Schlüsselqualifikationen

Sind Berufsübergreifende Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten die Hans nicht nur in der betrieblichen Ausbildung benötigt sondern auch für andere Tätigkeiten und Funktionen.

Sie sollen Hans zur Bewältigung gegenwärtiger und zukünftiger Anforderungen dienen.

Ein Mangel an einzelnen Schlüsselqualifikationen würde zu einem Ungleichgewicht der Persönlichkeit von Hans führen und ihn wohlmöglich in seinem späteren Berufsleben schaden, z.B. Mangelnde Teamfähigkeit.

Persönliche Kompetenz

Diese Kompetenz beschreibt die Fähigkeiten z.B. des abstrakten, analytischen und logischen Denkens, der Lernfähigkeit und, -bereitschaft, des Urteilsvermögens usw.

Um eine Änderung des Verhaltens von Hans herbeizuführen und somit seine Persönliche Kompetenz zu fördern. Ist es notwendig durch meine Vorbildfunktion eine Verhaltensänderung von Hans herbeiführen. Mein Einfluss auf Hans muss sich durch ein Vorleben an Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Gesprächsbereitschaft prägen.

Soziale Kompetenzen

Beschreiben das Menschliche Miteinander wie z.B. Toleranz, Einfühlungsvermögen, Kollegialität, Hilfsbereitschaft und Teamfähigkeit.

Um im Betrieb ein angenehmes Arbeitsklima zu haben sollte der Chef die Soziale Kompetenz fördern, denn es nützt dem Chef nichts wenn er super Mitarbeiter hat die sich aber untereinander nicht verstehen. Hans ist durch seine Freizeitaktivität in der Leichtathletik

zu einem Teamspieler erzogen worden. Dies erleichtert mir die Ausbildung da Hans auf diesem Gebiet schon Vorgeprägt ist. Weiterhin muss ich dafür sorgen das bei Hans auf das vorhandene Verhalten aufgebaut wird und dies weiter fördern.

Fachliche Kompetenz

Schlüsselqualifikationen aus diesem Bereich beinhalten Fachliche Fertigkeiten, Fachliche Kenntnisse, Lern, - u. Arbeitsstrategien und Problemlösungsstrategien. Hans wird in diesen Bereich sehr stark gefordert da es meiner Meinung nach wichtig ist ihn mit seinen künftigen Aufgaben und Tätigkeiten vertraut zu machen. Ich erwarte von einem Facharbeiter, dass er eine umfassende und komplexe Aufgabe zügig und selbständig erledigt. Diese Anforderung kann ich an Hans noch nicht stellen, ich werde aber alles daran setzen das Hans meine Anforderungen schon bald erfüllen kann. Um ihn somit den bestmöglichen Start ins Berufsleben zu geben.

[...]

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Herstellen eines Metrischen Innengewindes von Hand bis zu einer Größe von M10 (Unterweisung Feinwerkmechaniker / -in )
Note
2,3
Autor
Jahr
2006
Seiten
19
Katalognummer
V117232
ISBN (eBook)
9783640208661
ISBN (Buch)
9783640880942
Dateigröße
615 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Herstellen, Metrischen, Innengewindes, Hand, Größe, Feinwerkmechaniker
Arbeit zitieren
Daniel Frank (Autor), 2006, Herstellen eines Metrischen Innengewindes von Hand bis zu einer Größe von M10 (Unterweisung Feinwerkmechaniker / -in ), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/117232

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Herstellen eines Metrischen Innengewindes von Hand bis zu einer Größe von M10 (Unterweisung Feinwerkmechaniker / -in )



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden