Groupware. Einführung in eine Technologie zur Unterstützung von Gruppenarbeit


Seminararbeit, 2001

24 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Vorwort

Die Entwicklungen im Bereich der Informationstechnologie sind in der jüngsten Zeit einer rasanten Entwicklung ausgesetzt. Ihre immensen Auswirkungen auf den wirtschaftlichen Sektor sind nicht zu verkennen. Durch die Kombination dieser technischen Errungenschaften mit der Betriebswirtschaftslehre sind neue Möglichkeiten entstanden, Unternehmen noch ökonomischer zu gestalten. Jeder Betriebswirtschaftler sollte im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung und der modernen Kommunikationsmöglichkeiten Grundkenntnisse besitzen, da erfolgreiche ökonomische Arbeit ohne diese Hilfsmittel heute nicht mehr denkbar ist.

In genau dieser Kombination von Informationstechnologie und Betriebswirtschaft liegt mein Interesse. Das ist der Grund, warum ich mich für das folgende Thema: „Groupware – Einführung in eine Technologie zur Unterstützung von Gruppenarbeit“ in meiner Grundseminararbeit entschieden habe.

Nürtingen, 07. Oktober 2001

Manuel Gedack

Abbildungsverzeichnis

1. Klassifikationsschema nach Interaktionsunterstützung

2. Qualitative Kostenverläufe einer Groupwareeinführung in Abhängigkeit vom Umfang des Groupwareeinsatzes

Tabellenverzeichnis

1. Die wichtigsten Groupwarefunktionen im Raum-Zeit-Diagramm

2. Marktgängige Groupwareprodukte nach Kategorie mit Anbieter und Besonderheiten

1 Einleitung

1.1 Einführung

In den vergangenen 30 Jahren erfuhr die Industriegesellschaft eine rasante Entwicklung im Bereich der Informationstechnologie zur Unterstützung der betrieblichen Wertschöpfungsprozesse. Die Unternehmen konnten dadurch schneller und effektiver arbeiten und ihren Kundenanforderungen gerecht werden. Die 90er Jahre waren das Jahrzehnt der Vernetzung. Mit diesem Zusammenschluss der einzelnen Computersysteme wurden Raum und Zeit überwunden. Die Gelegenheit, Teamarbeit räumlich entfernter Mitarbeiter über Rechnernetze zu praktizieren, wurde zur Notwendigkeit, um der härteren Konkurrenz entgegenzutreten.

Um heute erfolgreich auf dem Markt bestehen zu können ist es zum einen wichtig, Entwicklungen zu erkennen und darauf schnell, flexibel und kostengünstig zu reagieren. Zum anderen muss das „Know-how“ eines jeden Mitarbeiters zu einem gemeinsamen Wissen konzentriert werden, um alle vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen.

Dies ermöglicht Groupware!

1.2 Intention der Arbeit

Das Ziel dieser Arbeit ist es, eine moderne Technologie zur Unterstützung der Teamarbeit vorzustellen. Es soll ein allgemeiner Überblick über das Themengebiet Groupware gegeben werden, um dieses in der betrieblichen Praxis einordnen und verstehen zu können.

Groupware findet im privaten wie auch im betrieblichen Umfeld Anwendung, wobei hier nur letzteres untersucht wird.

Zunächst wird auf die Groupware im engeren Sinne eingegangen – die Definition des Begriffs, die Anforderungen an Groupware, die einzelnen Komponenten, technische Grundlagen sowie die Vor- und Nachteile und den betrieblichen Nutzen. Weiter folgen die Probleme im Zusammenhang mit Groupware. Der dritte Abschnitt behandelt die betriebliche Einführung von Groupwaresystemen, und Abschnitt vier soll die Trends und Entwicklungsperspektiven dieser modernen Technologie aufzeigen.

2 Groupware

Im folgenden Abschnitt wird erläutert, um was es bei Groupware überhaupt geht, um die begriffliche Grundlage für das weitere Verständnis zu schaffen. Es wird erörtert, welche Anforderungen die Unternehmen an Groupware stellen und wie Groupware ihnen durch ihre diversen Komponenten gerecht wird. Im weiteren Verlauf wird auf die technischen Grundlagen eingegangen, die Stärken und Schwächen von Groupware werden gegenübergestellt und der Nutzen des betrieblichen Groupwareeinsatzes erläutert.

2.1 Definition und Kontext von Groupware

Die Entwicklungen im Bereich der Computertechnologie und der damit verbundene Einfluss der elektronischen Datenverarbeitung auf die betriebliche Organisation ließen ein neues Forschungsgebiet entstehen, das „Computer Supported Cooperative Work“ (kurz: CSCW). Dabei handelt es sich um ein multidisziplinäres, wissenschaftliches Arbeitsfeld, das zur Aufgabe hat, die Zusammenarbeit von Individuen in Arbeitsgruppen oder Teams zu untersuchen und wie sie dabei von Informations- und Kommunikationstechnologie unterstützt, das heißt produktiver, flexibler, ökologischer, humaner und sozialer gestaltet werden können.[1] Aus dieser wissenschaftlichen Disziplin heraus entstand Groupware. Der Begriff Groupware steht im Kontext von technischer Realisierung, strategischer Unternehmensentwicklung, Wandelung der Organisationsstruktur, Verwaltung von Informationen und Anwendung der Organisationspsychologie.[2] Dieses weite Bezugsfeld zeigt, dass der Begriff Groupware vielseitig Anwendung findet und nicht eindeutig definiert ist. Groupware bezeichnet im ursprünglichen Sinne die Software und die betroffenen sozialen Prozesse zur Unterstützung von Gruppenarbeit. In den vergangenen Jahren wird der Begriff jedoch fast ausschließlich mit Software in Verbindung gebracht. Im engeren Sinne beschreibt Groupware das System aus Software und eventuell benötigter Hardware zur Unterstützung und Ermöglichung von Gruppenarbeit. Der Fokus liegt dabei auf Gruppen, die räumlich und zeitlich getrennt voneinander arbeiten müssen.[3]

[...]


[1] Vgl. Teufel, S., u.a., Computerunterstützung für die Gruppenarbeit, Bonn 1995, S. 17.

[2] Vgl. Wagner, M.P., Groupware und neues Management. Einsatz geeigneter Softwaresysteme für flexiblere Organisationen, Braunschweig/Wiesbaden 1995, S.1 f.

[3] Vgl. Failenschmid R., Fachhochschule Esslingen, Online im Internet: URL: http://www.fh-mannheim.de:2000/~msqladm/easypro.html [15.09.2001]

Ende der Leseprobe aus 24 Seiten

Details

Titel
Groupware. Einführung in eine Technologie zur Unterstützung von Gruppenarbeit
Hochschule
Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen; Standort Nürtingen  (Betriebswirtschaft)
Veranstaltung
Wirtschaftsinformatik
Note
1,3
Autor
Jahr
2001
Seiten
24
Katalognummer
V12007
ISBN (eBook)
9783638180221
Dateigröße
2998 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Wirtschaftsinformatik Groupware Gruppenarbeit Notes Informatik Betriebswirtschaft
Arbeit zitieren
Manuel Gedack (Autor), 2001, Groupware. Einführung in eine Technologie zur Unterstützung von Gruppenarbeit, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/12007

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Groupware. Einführung in eine Technologie zur Unterstützung von Gruppenarbeit



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden