Kinder-Verwirr-Buch

Gedichte und Märchen von Joachim Ringelnatz


Klassiker, 2009
22 Seiten
Joachim Ringelnatz (Autor)

Gratis online lesen

Inhalt

Kleine Lügen

Babies

Kind, spiele!

Beinchen

Schlängelchen

Nie bist du ohne Nebendir

Die Guh gibt Milch und stammt aus Leipzig

Unter Wasser Bläschen machen

Kinder, spielt mit einer Zwirnsrolle!

Das Hexenkind

Den Unterschied bei Mann und Frau

Emanuel Pips

Arm Kräutchen

Ernster Rat an Kinder

Kinder, ihr müßt euch mehr zutrauen

Bist du schon auf der Sonne gewesen?

Kindersand

Kinder weinen

An Berliner Kinder

Silvester bei den Kannibalen

Geplapper an Grosspapa

Die neuen Fernen

Doch ihre Sterne kannst du nicht verschieben

Rätselhaftes Ostermärchen

Vom andern aus lerne die Welt begreifen

Kleine Lügen

Kleine Lügen und auch kleine

Kinder haben kurze Beine.

Das ABC ist äußerst wichtig.

Im Telefonbuch steht es richtig.

Der Klapperstorch hat krumme Beine.

Die Kinder werfen ihn mit Steine.

Aber Kinder bringt er keine.

Der Spanier lebt in fernen Zonen

Für die, die weitab davon wohnen.

Und der Osterhase legt

(Bald sehr eitel, bald bewegt)

Rührei oder Spiegelei.

Schauerlich stöhnt er dabei.

Sechs Beine hat der Elefant.

Er wird auch Mißgeburt genannt.

Babies

Daß eure Windeln wie Segel sind,

Das wißt ihr Kinder noch nicht.

Ihr kümmert euch nicht um den eigenen Wind,

Um den fremden Wind, um das fremde Licht.

Ihr reist wie Passagiere.

Und wenn das Schiff mit euch ersauft,

Dann seid ihr himmeltief getauft,

Unschuldige, glückliche Tiere.

Kind, spiele!

Kind, spiele!

Spiele Kutscher und Pferd! —

Trommle! — Baue dir viele

Häuser und Automobile! —

Koche am Puppenherd! —

Zieh deinen Püppchen die Höschen

Und Hemdchen aus! — Male dann still! —

Spiele Theater: „Dornröschen“

Und „Kasperl mit Schutzmann und Krokodil!“ —

Ob du die Bleisoldaten

Stellst in die fürchterliche Schlacht,

Ob du mit Hacke und Spaten

Als Bergmann Gold suchst im Garten im Schacht,

Ob du auf eine Scheibe

Mit deinem Flitzbogen zielst, —

Spiele! — Doch immer bleibe

Freundlich zu allem, womit du spielst.

Weil alles (auch tote Gegenstände)

Dein Herz mehr ansieht als deine Hände.

Und weil alle Menschen (auch du, mein Kind)

Spielzeug des lieben Gottes sind.

Beinchen

Beinchen wollen stehen.

Beinchen wollen gehen,

Sich im Tanze drehen.

Beinchen wollen ruhn.

Beinchen wollen spreizen,

Wollen ihren Reizen

Jegliche Gelegenheit

Geben. Haben jederzeit

Muskulös zu tun.

Beine dick und so und so,

Beine dünn wie Stange.

Alle Beine sind doch froh.

Arme, arme Schlange!

Schlängelchen

Schlängelchen zum Teufel kam,

Ganz still und bescheiden.

Und der Teufel das Schlängelchen nahm

Und es streichelte.

Mochte es gut leiden.

Kam ein Schlängelchen

Zu einem Engelchen,

Neigte sich und wollte wieder scheiden.

Engelchen mochte das Schlängelchen

Gut leiden,

Sagte fromm:

„Komm!“

Nie bist du ohne Nebendir

Eine Wiese singt.

Dein Ohr klingt.

Eine Telefonstange rauscht.

Ob du im Bettchen liegst

Oder über Frankfurt fliegst,

Du bist überall gesehen und belauscht.

Gonokokken kieken.

Kleine Morcheln horcheln.

Poren sind nur Ohren.

Alle Bläschen blicken.

Was du verschweigst,

Was du den andern nicht zeigst,

Was dein Mund spricht

Und deine Hand tut,

Es kommt alles ans Licht.

Sei ohnedies gut.

Die Guh gibt Milch und stammt aus Leipzig

Die Guh gibt Milch und stammt aus Leipzig.

Wer zuviel Milch trinkt, der bekneipt sich.

Der Ochse gibt statt Milch: Spinat.

Er spielt am Nachmittage Skat.

Unter Wasser Bläschen machen

Kinder, ein Rätsel! Hört mich an!

Wer es herausbekommt, kriegt Geld! – Wie kann

Man unter Wasser Bläschen machen?

Das müßt ihr versuchen – unbedingt! –

In der Badewanne. Und wenn es gelingt,

Werdet ihr lachen.

Kinder, spielt mit einer Zwirnsrolle!

Gewaltigen Erfolg erzielt,

Wer eine große Rolle spielt.

Im Leben spielt zum Beispiel so

Ganz große Rolle: der Popo.

Denkt nach, dann könnt ihr zwischen Zeilen

Auch mit geschlossenen Augen lesen,

Daß Onkel Ringelnatz bisweilen

Ein herzbetrunkenes Kind gewesen.

21 von 22 Seiten

Details

Titel
Kinder-Verwirr-Buch
Untertitel
Gedichte und Märchen von Joachim Ringelnatz
Autor
Jahr
2009
Seiten
22
Katalognummer
V121221
ISBN (Buch)
9783640252923
Dateigröße
542 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Kinder-Verwirr-Buch
Arbeit zitieren
Joachim Ringelnatz (Autor), 2009, Kinder-Verwirr-Buch, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/121221

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Kinder-Verwirr-Buch


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden