Unterrichtsstunde: Ausprobieren und Üben des Werfens im Stationsbetrieb

Unterrichtsentwurf anlässlich eines Beratungsbesuches im Fach Sport


Unterrichtsentwurf, 2006
11 Seiten, Note: "-"

Leseprobe

1. Thema der Unterrichtseinheit: Das Erfahrungs- und Lernfeld „Laufen, Springen und Werfen“ an Stationen.

2. Thema der Stunde: Ausprobieren und Üben des Werfens im Stationsbetrieb.

3. Stellung der Stunde in der Unterrichtseinheit:

1. Stunde: Wir erleben alltägliche Bewegungsformen an Stationen neu.

2. Stunde: Ein Jahrmarkt – Wurfbudenparcours: Üben des zielgerichteten Werfens mit unterschiedlichen Wurfgeräten.

3. Stunde: Spielerische Form zum Fangen (unterschiedlicher Wurfgeräte).

4. Stunde: Anwendung der bisher gewonnen Fertigkeiten in einzelnen Spielsituationen.

4. Thematisch- intentionaler Schwerpunkt

In dieser Stunde steht das eigenständige Üben des Werfens im Vordergrund. Durch den Stationsbetrieb kann jeder Schüler[1] seine Fertigkeiten differenziert und mehrmalig erproben.

Insgesamt liegt der Schwerpunkt dieser Stunde auf einer Fertigkeitsvermittlung der sportartenspezifischen Bewegung des Werfens. Die Förderung der Selbst­ständigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit findet seine Bedeutung in der Bereitschaft zum Helfen und der Annahme von Hilfe, z.B. beim Auf- und Abbauen der Stationen und dem Zurückstellen der eigenen Bedürfnisse während der Wartezeiten an den Stationen (vgl. Grundsätze u. Bestimmungen f. d. Schulsport. Hannover 1982, S.10).

Kennzeichnend für das Erfahrungs- und Lernfeld „Laufen, Springen, Werfen“ ist der übergreifende Charakter dieser grundlegenden motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sie bahnen eine Qualifizierung für eine Teilhabe an der außerschulischen Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur an (ebd. S.22).

5. Lernziele der Unterrichtsstunde

Grobziele:

Die Schüler setzen sich handelnd mit dem Bewegungsablauf des Werfens auseinander und erlangen Freude an der Bewegung.

Feinziele :

Fachliche Ziele: Die Schüler sollen…

- durch das eigenständige Auf- und Abbauen und das Durchlaufen der Stationen in ihrer Selbstständigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit gefordert und gefördert werden,
- ihre Zielgenauigkeit beim Werfen schulen,
- die unterschiedlichen Eigenschaften der Bälle und Wurfgeräte kennen lernen,
- wichtige koordinative Fähigkeiten wie Differenzierungs-, Gleichgewichts- und Kopplungsfähigkeiten, sowie die Wahrnehmungsfähigkeit schulen und verbessern.

Methodische Ziele: Die Schüler sollen…

- den Stationsdurchlauf den Vorgaben entsprechend realisieren lernen.

Kognitive Ziele: Die Schüler sollen…

- Regeln anwenden, einhalten und ggf. verändern lernen um die Entwicklung des Regelbewusstseins zu fördern,
- ihre Erfahrungen verbalisieren lernen.

Soziales Ziel: Die Schüler sollen…

- die Wichtigkeit des gemeinsamen Zusammenwirkens erfahren.

[...]


[1] Im Folgenden verwende ich für die bessere Lesbarkeit nur die männliche Form, mit der immer auch Schülerinnen gemeint sind.

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsstunde: Ausprobieren und Üben des Werfens im Stationsbetrieb
Untertitel
Unterrichtsentwurf anlässlich eines Beratungsbesuches im Fach Sport
Hochschule
Studienseminar Wunstorf
Note
"-"
Autor
Jahr
2006
Seiten
11
Katalognummer
V121823
ISBN (eBook)
9783640258697
ISBN (Buch)
9783640260058
Dateigröße
700 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Unterrichtsstunde, Ausprobieren, Stationsbetrieb, werfen
Arbeit zitieren
Carolin Gosny (Autor), 2006, Unterrichtsstunde: Ausprobieren und Üben des Werfens im Stationsbetrieb, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/121823

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsstunde: Ausprobieren und Üben des Werfens im Stationsbetrieb


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden