Ramses II - der Große? - Gottkönig oder doch nur ein guter Politiker


Seminararbeit, 2003
24 Seiten, Note: befriedigend

Leseprobe

Index

0 Vorwort

1 Einleitung

2 Aufbau der Dokumentation

3 Regierungszeit
3.1 Kronprinz und Mitregentschaft
3.2 Alter
3.3 regierungsdauer

4 Sethfest

5 Schlacht bei Kadesch
5.1 Manipulation durch Inschriften
5.2 Friedensvertrag

6 Frauen und Kinder
6.1 Frauen
6.2 Kinder

7 Auszug aus Ägypten

8 Allgemeines
8.1 Begräbnis
8.2 Priester
8.3 Tempel
8.3.1 Abu Simbel
8.3.2 Karnak
8.4 Piramess
8.5 Zeugung
8.6 Kartusche

9 Zielpublikum

10 Zusammenfassung

11 Abbildungsverzeichnis

12 Anhang

13 Literatur

14 Abbildungen

Ramses der Große – Liebling Ägyptens!

ZDF Dokumentation – Wahrheit oder Lüge?

0 Vorwort

Für Ramses habe ich mich schon seit längerer Zeit interessiert, da seine Mumie die erste war, die ich in einem Sachbuch sah. Weiters fand ich es faszinierend, wie ein Mann an die 100 Kinder haben konnte. Als ich daher auf den Titel dieser Dokumentation stieß, sagte ich sofort zu.

1 Einleitung

Usermaatre, Setepente sind seine Namen, die so zahlreich waren wie seine Kinder und Frauen. Seine Bauwerke so gewaltig, dass sie Jahrtausende überlebten. Seine Inschriften die perfekte Manipulation der Bevölkerung. Er schloss den ersten Friedensvertrag der Welt, er kämpfte die berühmteste Schlacht aller Zeiten. Das alles war Ramses der Große: ein Name, ein Mythos und eine politische Sensation! Bis vor wenigen Jahren war der Herrscher völlig unbekannt. Er tauchte zwar in den Königslisten auf, jedoch wusste man nichts von seinem Grab. Genauer gesagt hatte man das Grab des Pharaos gefunden, doch war es wie alle anderen geplündert und so fehlte auch die Mumie. Die Priester der damaligen Zeit (vor ca. 3000 Jahren) hatten die Grabräuberei zum Anlass genommen, um die Mumien der verschiedensten Pharaonen zu sammeln und in ein Versteck von Der el-Bahari zu bringen.[1]

Im Jahre 1874 fiel einem Professor auf, dass am Antiquitätenmarkt viele Produkte von Pharaonen, deren Gräber als ausgeraubt gegolten hatten, zu finden waren. Alle Nachforschungen endeten immer wieder bei einer Familie, den Adberrasuls, die nach weiteren zehn Jahren gestanden, in Der el-Bahari Mumien mit Schätzen gefunden zu haben.

Die Inspektoren der Altertümerverwaltung suchten das Versteck und fanden 49 Mumien – unter ihnen Ramses II, der durch seine Namenskartusche zu erkennen war.

Seit dem 14. Juli 1881 ist die Mumien in Kairo zu besichtigen.

Schon viele Ägyptologen versuchten die Geheimnisse um Ramses zu lüften. Trotz vieler Inschriften und Funde sind die meisten Gegebenheiten nur Spekulationen, was wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass schon einmal die Jahresrechnung der damaligen Zeit anders war als die unsere. Jeder Herrscher zählte die Zeit, von seinem Regierungsantritt weg. Auch die Monate und Tage hatte andere Namen und waren nicht mit den unseren zu vergleichen. Das stellt auch für mein Referat eine Schwierigkeit dar. Weiters kam dazu, dass wir sehr wenig Originallektüre, die wirklich zuverlässig ist, haben und auch sehr wenige Bücher in Graz vorhanden sind und die meisten davon auch schon veraltert sind.

Trotzdem werde ich mein Bestes geben, die Fehler in der ZDF Dokumentation „Ramses – Liebling der Götter“ herauszufinden und kritisch zu durchleuchten. Ich möchte bemerken, dass ich auf einige Fehler genauer eingehe als auf andere, was mit den literarischen Quellen zusammenhängt beziehungsweise mit meinem eigenen Interesse. Weiters meine ich, dass einige Themen einfach sehr wichtig sind wie z. B. der Exodus oder die Schlacht aus Kadesch , die ich beide wegen ihrer Einzigartigkeit näher beschreibe.

2 Aufbau der Dokumentation

Zuerst wird ein allgemeiner Überblick über die wichtigsten Ereignisse aus der Regierungszeit des Ramses gegeben. Danach erfolgt eine Zusammenfassung der Dinge, die einen erwarten, wobei diese Einleitung eher mythisch ist, was uns der Satz „er wollte höher hinaus als alle anderen“ beweist. Zwischen drinnen werden auch immer Parallelen zu anderen ägyptischen Pharaonen genannt wie z. B. Echnaton und Tutenchamun. Der Schwerpunkt dieser Dokumentation liegt aber sicherlich bei der Bautätigkeit des Pharaos.

Kamera: R. Breitschut, A. Miller und M. Kern

Sprecher: H. Winkelmann

Regie: W. Giese

3 Regierungszeit

Der erste gröbere Fehler dieser Dokumentation liegt in der Regierungszeit. Es wird die Zahl 1279 genannt.(FILM 3:06 ) Desroches stimmt mit dieser Vermutung überein, während Vandenberg den Beginn der Alleinherrschaft mit 1290 datiert.[2] Aber auch die Jahreszahlen 1300 und 1292 fallen im Zusammenhang mit dem Beginn der Alleinherrschaft des Pharaos.[3]

Diese Uneinigkeit könnte darauf zurückzuführen sein, dass die Zeitrechnung damals anders war als heute und dass wir eigentlich nur Inschriften haben, die als Originallektüre zählen, und auch Inschriften oft zugunsten des Herrschenden manipuliert wurden.

3.1 Kronprinz und Mitregentschaft

Auch über die Umstände der Thronbesteigung gibt es diverse Unstimmigkeiten. Der Film geht davon aus, dass Ramses zuerst nicht der Thronfolger war, sondern erst mit 22 (FILM 5:20), was laut Desroches[4] nicht stimmt, da Ramses auf einer Stele mit einem königlichen Band und der Uräusschlange in sehr jungen Jahren abgebildet ist, was darauf hindeutet, dass er Kronprinz war. Vandenberg meint zwar, dass Ramses schon zum Kronprinzen auserwählt worden war, doch erst als er seine älteren Geschwister beseitigt hatte.[5] Darüber finden wir jedoch nirgends einen Hinweis. Darüber, dass er Mitregent war, sind sich alle Ramses Autoren einig. Desroches, meint dass er es mit 15 Jahren[6] wurde, was ein Kontrast zur Dokumentation wäre.

3.2 Alter

Die meisten Spekulationen werden über Ramses Alter angestellt. In der Dokumentation wird er 90 Jahre alt.(FILM: 2:43) Die meisten Autoren und Lexika schließen sich diesem Alter an, aber man findet auch andere Zahlen.

Desroches ist der Meinung, dass Ramses nur 85 Jahre alt geworden ist[7], was aufgrund einer Untersuchung der Mumie in Paris im Jahr festgestellt werden konnte. Hat man bei der Altersuntersuchung die C14 Methode verwendet, ist dazu nur zusagen, dass diese wissenschaftliche Methode immer einen geringen Fehler aufweisen wird.

Vandenberg vermutet jedoch – so wie die Dokumentation ein Alter von 90 Jahren.[8]

Das Reallexikon der Enzyklopädie geht sogar von einem Lebensalter von über 90 Jahren aus, nennt hierfür jedoch keinerlei Begründungen.[9]

3.3 Regierungsdauer

Die meisten Autoren sind sich einig, dass Ramses mit 25 Jahren Alleinherrscher wurde. Doch über die genaue Regierungszeit ist man sich uneinig. Einige nehmen an, dass er 66 Jahre Ägypten regiert hat[10], andere vertreten die Meinung, dass es nur 67 waren.[11] Die Dokumentation geht davon aus, dass er nur 63 Jahre regiert hat. (FILM: 20:24)

4 Sethfest

Im Allgemeinen werden uns 14 Sethfeste genannt. Man weiß auch ziemlich genau über diese einzelnen Regierungsabschnitte bescheid.[12] Dieser Meinung schließt sich auch die Dokumentation an.

Vandenberg geht davon aus, dass Ramses nur 13 Sethfeste[13] veranstaltet hatte und nennt uns auch das Jahr eines Festes: 1261, was unmöglich ist, wenn man bedenkt, dass das erste Sethfest nach 30 Jahren stattgefunden hat und dann immer nur alle drei Jahre. Somit wäre entweder die Angabe des Regierungsbeginnes, den Vandenberg auf 1290 ansetzt[14], oder die Jahreszahl des Sethfestes falsch.

Desroches und die Dokumentation gehen davon aus, dass Ramses 14 Sethfeste feierte, weil er ab seinem 60 Regierungsjahr die Sethfeste alle zwei statt drei Jahre feierte, was allerdings auf eine Regierungszeit von 66 Jahren führen würde, womit sich sowohl die Dokumentation als auch Desroches selber widersprechen.[15]

Die Dokumentation widerspricht sich noch einmal. Sie nennt uns den Regierungsantritt Ramses II im Jahr 1279 (FILM: 3:06) und nennt uns weiters, dass das erste Sethfest 1248 (FILM: 19:04 ) gewesen wäre, was nicht sein kann, da das Sethfest - wie wir schon wissen – zum ersten Mal nach 30 Jahren stattgefunden hat.

5 Schlacht bei Kadesch

Die Literatur ist sich einig, dass diese Schlacht gegen die Hethiter im 5. Regierungsjahr(FILM 11:38 ) des Ramses stattgefunden hat.[16] Auch wird oft das Jahr 1286 genannt. Nur, wenn diese Schlacht wirklich im 5. Regierungsjahr stattgefunden hat, dann müsste Ramses entweder 1291 oder 1290 (vorausgesetzt man zählt dieses Jahr als Jahr Nummer eins) zu regieren begonnen haben, wie es Vandenberg auch meint.[17] Somit wäre es vollkommen unmöglich, dass die Alleinherrschaft des Ramses erst 1279 begonnen hat, denn da wäre die Schlacht dann schon längst vorbeigewesen. Glaubt man dieser Literatur dann würde sich die Dokumentation widersprechen.

Glaubt man der anderen Literatur, die die Schlacht um 1275[18] ansetzen, würde auch der Regierungsbeginn Ramses 1279 korrekt sein.

Von dieser Schlacht wissen wir von Inschriften, die wir sowohl bei den Hethitern als auch bei den Ägyptern finden. Auf beiden Seiten wird die Schlacht anders dargestellt. Deswegen weiß man bis heute nicht, wer diese Schlacht denn gewonnen hat.

Der Großteil der Literaten ist sich einig darüber, dass vier Divisionen zu je 20000 Mann auf der Seite der Ägypter sowie 2500 ägyptische Streitwagen in der Schlacht beteiligt waren. (FILM 11:49 )[19] Ganz gering ist die Zahl derer, die meinen, dass 37000 Mann und 3500 Streitwagen daran beteiligt waren.[20]

Die Dokumentation stellt die Schlacht insofern falsch nach, da bei einer Szene der Pharao alleine auf dem Streitwagen fuhr (FILM 10:58, 12:40 ), was in der Regel nicht so war, da es immer Streitwagenkämpfer und Streitwagenlenker gab.[21] Außerdem sind seine Pferde gesattelt, was in diesem Falle ziemlich unnötig ist, da die Pferde ja nicht geritten werden. Außerdem fehlt bei den Pferden der Jochknauf sowie der Jochgabelknauf, die – laut Herold – vorhanden sein müssten.[22]

In einer anderen Szene hat Ramses sehr wohl seinen Wagenlenker dabei, trägt aber selbst die rote Krone (FILM 12:40), was wahrscheinlich auch nicht üblich war, obwohl der Pharao auf Stelen sehr wohl mit Krone in der Schlacht abgebildet ist.[23] Zu bemerken ist auch, dass die Krone, die Ramses trägt, nicht der Wahrheit entspricht. (FILM 2:39, 10:58) Gemeint ist wahrscheinlich die Doppelkrone. Bei dieser fehlt ein Teil der Krone sowie die Verzierung, die von der Krone weggeht.[24] Sollte er jedoch die oberägyptische Krone tragen so wäre der rote Teil der Krone wegzulassen gewesen.[25]

Ramses hatte schon sehr früh mit dem Militär zu tun. Nicht umsonst wurde er mit 10 Jahren Oberkommandierender des ägyptischen Heeres. Auch in der Dokumentation wird das angedeutet (FILM 10:51), jedoch im Zusammenhang mit dem Bogenschießen. Ramses schießt in der Dokumentation mit einem Reflexbogen, was laut Desroches nicht der Wahrheit entsprach, da die Bogenschützen des ägyptischen Heeres alle einen in der Mitte geschwungenen Doppelbogen hatten.[26] Dies wird uns auch auf der Stele in Abu Simbel gezeigt.[27]

Gewiss ist aber, dass die Hethiter Ramses eine Falle stellten, so dass sich Ramses ganz alleine zu behaupten hatte. Darüber gibt es auch einen Mythos: Der Pharao sah sich alleine einer Übermacht des Feindes gegenüber. Da durchfuhr ihn ein stechender Schmerz. Er war von allen verlassen worden, von der Armee und von seinem Vater, doch da begann er zu beten: „Amun, mein Vater, warum hat der Vater einen Sohn verlassen? Habe ich gegen deinen Geist gehandelt, habe ich deinen Befehlen nicht gehorcht? Ich rufe dich an, mein Vater Amun, hier stehe ich inmitten einer feindlichen Menge. Alle Fremdländer haben sich gegen mich verbündet, und ich bin alleine, kein Mensch ist an meiner Seite. Meine zahlreichen Fußsoldaten sind geflohen, kein Mitglied meiner Streitwagentruppe ist mir nahe. Ich habe nach ihnen gerufen, niemand hat mich gehört. Aber ich habe begriffen, dass ein einziger Amun für mich mehr wert ist als tausend Soldaten.“[28] Auf alle Fälle bekam Ramses Hilfe von seinem Vater, indem der Pharao unbesiegbar wurde und „schleuderte seine Feinde kopfüber in die Wasser des Orontes.“[29] Ob es sich wirklich so ereignet hat, was eher unglaubwürdig ist, wissen wir nicht. Sicherlich war das aber auch eine Übertreibung wie Ramses sie oft im Zusammenhang mit der Schlacht gemacht hatte.

[...]


[1] P. Vandenberg, Ramses der Große. Eine archäologische Biografie (1987) 17

[2] Vandenberg a.O. 42

[3] RE, Ramses

[4] Ch. Desroches Noblecourt, Ramses. Sonne Ägyptens (1997) 86 und siehe Abbildungsverzeichnis Abb. 5

[5] Vandenberg a.O. 31

[6] Desroches a.O. 96

[7] Desroches a.O. 60

[8] Vandenberg a.O. 357

[9] RE, Ramses

[10] kleiner Pauly, Ramses und RE, Ramses

[11] Desroches a.O. 410 und Vandenberg a.O. 310

[12] Desroches a.O. 410

[13] Vandenberg a.O. 309

[14] Vandenberg a.O. 354

[15] siehe Fußnote 5

[16] Vandenberg a.O. 354 und Desroches a.O. 161

[17] siehe Fußnote 1, Seite 2

[18] H. Klengel, Hattuschili und Ramses. Hethiter und Ägypter – ihr langer Weg zum Frieden (2002) 57

[19] Vandenberg a.O. 64

[20] Hattuschili a.O. 65

[21] Desroches a.O. 157

[22] A. Herold, Streitwagentechnologie der Ramses-Stadt. Bronze an Pferd und Wagen (1999), 9

[23] Desroches a.O. 187, 126

[24] siehe Abbildungsverzeichnis Abb. 6

[25] siehe Fußnote 5

[26] Desroches a.O. 157

[27] Desroches a.O. 153, 115

[28] Ch. Jacq, Die Pharaonen. Große Herrscher des alten Ägypten (1999) 280ff.

[29] Jacq a.O. 281

Ende der Leseprobe aus 24 Seiten

Details

Titel
Ramses II - der Große? - Gottkönig oder doch nur ein guter Politiker
Hochschule
Karl-Franzens-Universität Graz  (Alte Geschichte)
Veranstaltung
Althistorische Filme
Note
befriedigend
Autor
Jahr
2003
Seiten
24
Katalognummer
V12354
ISBN (eBook)
9783638182621
ISBN (Buch)
9783638691284
Dateigröße
1000 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Ramses, Große, Gottkönig, Politiker, Althistorische, Filme
Arbeit zitieren
Sigrid Vollmann (Autor), 2003, Ramses II - der Große? - Gottkönig oder doch nur ein guter Politiker, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/12354

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ramses II - der Große? - Gottkönig oder doch nur ein guter Politiker


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden