Destruktion eines Ehe-Ideals in der Literatur des Mittelalters

Eine exemplarische Darstellung der Diskrepanz zwischen Schein und Sein anhand des Märes "Die Suche nach dem glücklichen Ehepaar" von Heinrich Kaufringer


Hausarbeit, 2021

16 Seiten, Note: 1,3

Anonym


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1.EINLEITUNG UND ERKENNTNISINTERESSE

2. DIE DISKREPANZ ZWISCHEN IDEAL UND WIRKLICHKEIT
2.1. DER PROMYTHION: DAS MITTELALTERLICHE EHEGLÜCK IM KAUFRINGER MÄRE
2.2. DIE RAHMENGESCHICHTE: DAS GEGENSATZPAAR MILTE - KARGE
2.3. DIE ERSTE BINNENGESCHICHTE: DAS PRINZIP DER HAIMLICHKAIT
2.4. DIE ZWEITE BINNENGESCHICHTE: DIE SEXUELLE UNERSÄTTLICHKEIT
2.5. DER EPIMYTHION: DIE ERWEITERUNG DES EHEIDEALS

3. DAS REZIPROKE VERHÄLTNIS VON DESTRUKTION UND KONSTRUKTION

4. FAZIT

5. BIBLIOGRAPHIE
5.1. PRIMÄRLITERATUR
5.2. SEKUNDÄRLITERATUR
5.3. INTERNETQUELLEN

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Destruktion eines Ehe-Ideals in der Literatur des Mittelalters
Untertitel
Eine exemplarische Darstellung der Diskrepanz zwischen Schein und Sein anhand des Märes "Die Suche nach dem glücklichen Ehepaar" von Heinrich Kaufringer
Hochschule
Universität Mannheim
Note
1,3
Jahr
2021
Seiten
16
Katalognummer
V1242900
ISBN (eBook)
9783346661982
ISBN (Buch)
9783346661999
Sprache
Deutsch
Schlagworte
destruktion, ehe-ideals, literatur, mittelalters, eine, darstellung, diskrepanz, schein, sein, märes, suche, ehepaar, heinrich, kaufringer
Arbeit zitieren
Anonym, 2021, Destruktion eines Ehe-Ideals in der Literatur des Mittelalters, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1242900

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Destruktion eines Ehe-Ideals in der Literatur des Mittelalters



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden