Der Bar-Kochba-Aufstand. Gründe für die hohen Verlustzahlen der Römer trotz hoher römischer Truppenkonzentration in Iudaea


Seminararbeit, 2022

90 Seiten, Note: 1,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Der Bar-Kochba-Aufstand, auch «Bar-Kochba-Krieg» oder «2. Jüdischer Krieg» genannt, war ein äusserst blutiger militärischer Konflikt zwischen dem Römischen Imperium unter Kaiser Hadrian (117-138 n. Chr.) und wohl einem Grossteil der aufständischen jüdischen Bevölkerung der römischen Provinz Iudaea unter dem Kommando des jüdischen Rebellenführer Bar Kochba (angeblich 95 -135 n. Chr.) in den Jahren 132-136 n. Chr.

Der Name «Bar Kochba» ist ein antiker Spitzname für den aus den jüdischen Quellen bekannten hebräischen Namen «Bar Koziba» bzw. «Shim’on Ben Kosiba», wörtlich «Sohn eines Sterns».

Obwohl die römischen Truppen im Kampf gegen Bar Kochba teils immense Verluste zu verzeichnen hatten, gelang es ihnen am Ende dennoch, die Oberhand zu gewinnen und das jüdische Widerstandsheer zu zerschlagen. Dabei ist es auffällig, dass die jüdischen Kämpfer unter Bar Kochba gerade zu Beginn der Auseinandersetzung besonders erfolgreich bei der Bekämpfung des römischen Heeres waren, obwohl sie anfangs teils schlechter bewaffnet und ausgebildet waren als ihr römischer Gegner. Der anfängliche militärische Erfolg des Bar Kochba ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass in der Provinz Iudaea zur Zeit des Aufstands die mit Abstand höchste römische Truppenkonzentration im Vergleich zu anderen, oft grösseren römischen Provinzen anzutreffen war.

In der Seminararbeit wird daher der kritischen Fragestellung nachgegangen, wie es trotz starker römischer Militärpräsenz, trotz bestmöglicher römischer Bewaffnung und Ausbildung und trotz der überlegenen römischen Militärtaktik dennoch zu einem derart verlustreichen Krieg für das Römische Imperium kommen konnte und was genau das Erfolgsrezept des Bar Kochba im Kampf gegen die Römer war.

Details

Titel
Der Bar-Kochba-Aufstand. Gründe für die hohen Verlustzahlen der Römer trotz hoher römischer Truppenkonzentration in Iudaea
Hochschule
Universität Basel  (Departement Geschichte)
Veranstaltung
Ein Flickenteppich von Kulturen: Syrien in der Antike
Note
1,0
Autor
Jahr
2022
Seiten
90
Katalognummer
V1268425
ISBN (Buch)
9783346718020
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Bar Kochba, Bar Kochba-Aufstand, Ben Koseba, Shim'on Ben Kosiba, Cochebas, Bar Cochebar, Shimeon Bar Kosiba, Simon Chosiba, Sohn eines Sterns, Sohn eines Lügners, Sohn eines Betrügers, Bar Kochbar-Krieg, 2. Jüdischer Krieg, Kaiser Hadrian, Iudaea, Syria Palaestina, Cassius Dio, Historia Romana, Aelius Spartianus, Historia Augusta, Kaiser Justinian I., Digesta Iustiniani, De Corpus Iuris Civilis, Bar Kochba-Korrespondenz, Bar Kochba-Briefe, Höhle der Briefe, Nahal Hever, Cave of Letters, Eusebius von Caesaraea, Historia Ecclesiastica, Betar, Bethar, Chronicon, Justin der Märtyrer, Epiphanios von Salamis, De Mensuris et Ponderibus, Sophronius Eusebius Hieronymus, Kommentare zum Alten Testament und zum Neuen Testament, Babylonischer Talmud, Gittin, Klagelieder Rabba, Aggada, Rabbi Akiba, Genesis Rabba, Jahwe-Tempel, Jupiter-Tempel, Aelia Capitolina, Jerusalem, Legio X Fretensis, Legio II Traiana, Syria, Nabatäer, Flavius Iosephus, Hilfstruppen, Auxiliartruppen, Legion, Herodium, Messias, Beschneidungsverbot, Kaiser Antoninus Pius, Cuthim, Samaritaner, Fürst von Israel, Vier Arten, Sieben Arten, Quintus Tineius Rufus, Legatus augusti propraetore, Gaius Qunictius Certus Publicius Marcellus, Titus Haterius Nepos, Gnaeus Minicius Faustinus Sextus Iulius Severus, Aramäer, Engedi, Masabala, Yehonathan Bar Be'ayan, Eleazar Bar Hitta, Bar Kochba-Münzen, Höhle des Speers, Vexillation, Legio XXII Deiotariana, Diaspora-Juden, Imperator iterum, Caesar Traianus Hadrianus Augustus, Fronto, Ornamenta triumphalia, Tel Shalem, dilectus, Militär-Diplome, Misenum-Flotte, Werner Eck, Lindsay Powell, Wehrdörfer, hiding caves, Weisenau-Hebron, Weisenau-Theilenhofen, Weisenau-Florenz, Weisenau-Osario, Segmentpanzer, Newstead, lorica hamata, lorica squamata, lorica segmentata, pilum, gladius, pugio, spatha, subarmalis, scutum, Beutewaffen, scorpio, ballista, onager, manuballista, sicarii, sica, manica, ocreae, Adamklissi, Kreuzverstrebung, Ehrenbogen, Ethrog, Guerilla, Flottendiplom, Caparcotna, Hebron, Samaria, Lulav, Thomas Fischer, Kinnor, De Bello Iudaico, Flavius Vegetius Renatus, Epitoma Rei Militaris, Bibel, Tora, Talmud, Mischna, Midrasch, Antony Birley, M. C. Bishop, Boris A. N. Burandt, Armin Eich, Richi Pogorzelski, Russel Robinson, Oliver Stoll, Yigael Yadin, attischer Helm, Prinz von Israel, Butzbach-Dormagen, sagittarius, miles impeditus, Horvat Ethri, Horvat Zalit, impedimentum, Sukkot, Marcus Junkelmann, Laubhüttenfest, Lyra, tubicen, cornicen, tunica, caligae, calcei, hasta
Arbeit zitieren
Nicolas Ströhla (Autor:in), 2022, Der Bar-Kochba-Aufstand. Gründe für die hohen Verlustzahlen der Römer trotz hoher römischer Truppenkonzentration in Iudaea, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1268425

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der Bar-Kochba-Aufstand. Gründe für die hohen Verlustzahlen der Römer trotz hoher römischer Truppenkonzentration in Iudaea



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden