Inwiefern hat sich insbesondre das Frauenbild vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert in der französischen Literatur verändert?


Essay, 2022

10 Seiten, Note: 13

Niklas Ohlenburger (Autor:in)


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Frau ist meistens das Geschlecht, verglichen mit dem Mann, dem weniger zugetraut wird und somit die schwache Rolle in der Gesellschaft einnimmt. Der Mann hingegen ist demnach das starke Geschlecht, wenn man nach den sich über Jahrhunderte entwickelten Stereotypen und Vorurteilen geht. Doch in der Literatur haben sie viele Gesichter, die sich im Laufe der Jahrhunderte stets verändert haben. Aber inwiefern haben sie sich das Frauenbild insbesondere in der Zeit vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert verändert und ob sie sich überhaupt großartig verändert haben, zeigen ausgewählte Werke aus den jeweiligen Epochen. Im Folgenden werde ich die Entwicklung der verschiedenen Geschlechterbilder skizzieren und erörtern.

Details

Titel
Inwiefern hat sich insbesondre das Frauenbild vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert in der französischen Literatur verändert?
Hochschule
Philipps-Universität Marburg  (Institut für Romanische Philologie)
Veranstaltung
Grundlagen der Textanalyse
Note
13
Autor
Jahr
2022
Seiten
10
Katalognummer
V1280417
Sprache
Deutsch
Schlagworte
frauenbild, mittelalter, jahrhundert, literatur, 18. Jahrhundert
Arbeit zitieren
Niklas Ohlenburger (Autor:in), 2022, Inwiefern hat sich insbesondre das Frauenbild vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert in der französischen Literatur verändert?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1280417

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Inwiefern hat sich insbesondre das Frauenbild vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert in der französischen Literatur verändert?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden