Wie historisch authentisch ist "Assassin's Creed Odyssey"? Ein Spiel im Spannungsfeld zwischen Geschichtlichkeit und Unterhaltung


Masterarbeit, 2021

179 Seiten, Note: 1.3


Inhaltsangabe oder Einleitung

Das im Jahr 2018 vom französischen Publisher Ubisoft veröffentlichte Videospiel Assassin's Creed Odyssey ist im antiken Griechenland angesiedelt - genauer während des Peloponnesischen Kriegs im letzten Drittel des 5. Jh. v. Chr.. Hier erleben die Spieler als Protagonist*in Alexios/Kassandra vor dem Hintergrund des die ganze griechische Welt umfassenden Kriegs ein persönliches Familiendrama, welches viel tiefer in mystische Abgründe reicht, als es jemals zu erahnen wäre.

Diese Arbeit untersucht aus Historiker-Perspektive, wie historisch authentisch das im Spiel dargestellte antike Griechenland ist. Untersucht werden Kultur, Architektur, Religion, Soziales sowie der historische Kontext des Peloponnesischen Kriegs zwischen Athen und Sparta. Es stellt sich die Frage, inwieweit historische Authentizität und Spielspaß einander im Wege stehen, oder ob sie einander nicht sogar beflügeln können. Dabei soll nicht zuletzt der Frage nachgegangen werden, ob sich das Spiel als Lehrmaterial an Schulen und Universitäten eignet.

Assassin’s Creed Odyssey ist ein Spiel, welches an Umfang geradezu überquillt. Der zuvor erwähnte über 100 Spielstunden umfassende Inhalt wäre viel zu viel, um diesen allein in einer Masterarbeit auf seine Historizität hin zu analysieren. Es gilt also, das Thema einzugrenzen. Zu diesem Zweck soll im Spiel ein signifikanter Schauplatz heraussucht werden, um diesen im Vergleich zur Realität genau zu untersuchen. Diese Untersuchung steht stellvertretend für das gesamte Spiel. Dabei sollte es vornehmlich ein Schauplatz sein, der auch außerhalb des Spiels über einen hohen Bekanntheitsgrad verfügt. Unter den ersten drei Orten, denen an dieser Stelle wohl auch einem Laien einfallen würden, sind zweifelsohne die Akropolis von Athen, das Zeus-Heiligtum von Olympia sowie das Apollon-Heiligtum von Delphi – berühmt für sein Orakel.

Details

Titel
Wie historisch authentisch ist "Assassin's Creed Odyssey"? Ein Spiel im Spannungsfeld zwischen Geschichtlichkeit und Unterhaltung
Hochschule
Universität Rostock  (Heinrich Schliemann-Institut für Altetrumswissenschaften)
Veranstaltung
Abschluss des Masterstudiums der Altertumswissenschaften (Schwerpunkt Alte Geschichte)
Note
1.3
Autor
Jahr
2021
Seiten
179
Katalognummer
V1281660
ISBN (eBook)
9783346751744
ISBN (eBook)
9783346751744
ISBN (eBook)
9783346751744
ISBN (Buch)
9783346751751
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Mit Academic Plus bietet GRIN ein eigenes Imprint für herausragende Abschlussarbeiten aus verschiedenen Fachbereichen. Alle Titel werden von der GRIN-Redaktion geprüft und ausgewählt. Unsere Autor:innen greifen in ihren Publikationen aktuelle Themen und Fragestellungen auf, die im Mittelpunkt gesellschaftlicher Diskussionen stehen. Sie liefern fundierte Informationen, präzise Analysen und konkrete Lösungsvorschläge für Wissenschaft und Forschung.
Schlagworte
Assassin's Creed Odyssey, Geschichtlichkeit, Authentizität, Unterhaltung, Akkuratesse, Historisch, Korrekt, Analyse, Authentisch, Entertainment, Historizität, Videospiel, Aassassin's Creed, Antikes Griechenland, Antike, Griechenland, Sparta, Athen, Peloponnesischer Krieg, Delphi, Herodot, Thukydides
Arbeit zitieren
Ove Frank (Autor:in), 2021, Wie historisch authentisch ist "Assassin's Creed Odyssey"? Ein Spiel im Spannungsfeld zwischen Geschichtlichkeit und Unterhaltung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1281660

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Wie historisch authentisch ist "Assassin's Creed Odyssey"? Ein Spiel im Spannungsfeld zwischen Geschichtlichkeit und Unterhaltung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden