Unterrichtsstunde: Rollenverteiltes Lesen "Wir lesen betont vor!"

Deutsch, Klasse 3


Unterrichtsentwurf, 2003

14 Seiten, Note: gut


Leseprobe

Gliederung

1. Thema der Unterrichtsreihe

2. Thema der Unterrichtsstunde

3. Ziele der Unterrichtsstunde

4. Einordnung in das Unterrichtskonzept
4.1 Aufbau der Unterrichtsreihe
4.2 Begründung des Themas

5. Darstellung wesentlicher Aspekte der Unterrichtsgestaltung
5.1 Was sollen die Kinder lernen?
5.2 Was müssen sie dazu leisten?
5.3 Was können sie davon schon?
5.4 Welche unterrichtsmethodischen Maßnahmen fördern den Lernprozess?

6. Übersichtsblatt zum geplanten Lernen

7. Literatur

Anlagen

1. Thema der Unterrichtsreihe

„Wir bereiten uns auf unser Leseprojekt mit verteilten Rollen vor!“ – Förderung der Lesekompetenz durch das Lesen und Vortragen von verschiedenen Texten unter Anwendung von Lesestrategien.

2. Thema der Unterrichtsstunde

„Wir lesen betont vor!“ – Verbesserung der individuellen Lesefertigkeiten durch das Experimentieren und Üben des gestalterischen Lesens.

3. Ziele der Unterrichtsstunde

Die Schüler sollen:

Fundamentum:

a.) auf sprachlich- inhaltlicher Ebene

- ihre individuelle Lesefertigkeit steigern und ihre Lesekompetenz erweitern, indem sie einen Text durch Lesestrategien bewältigen und dabei Textverständnis entwickeln.
- sich im Betonungen beachtenden, sinngliedernden und sinngestaltenden Vorlesen üben.
- Lese- und Vorlesesituationen als kommunikative Situation erfahren, indem sie ihre Lesekompetenz selbständig, in Zusammenarbeit mit Partnern sowie im Klassenverbund anwenden.

b.) arbeitsmethodisch

- sich gegenseitig helfen.
- sich an (Gesprächs-) Regeln halten.

Additum:

a.) auf sprachlich- inhaltlicher Ebene

- sollen argumentativ begründen, dass beim angemessenen Betonen ein und desselben Satzes der vorausgehende Satz und dessen Intention berücksichtigt werden muss.

b.) arbeitsmethodisch

- sich im sach- und partnerbezogenen sprachlichen Handeln üben und Gesprächstechniken verfeinern, indem sie sich im Argumentieren, im Begründen und Hinterfragen eigener und fremder Meinungen üben.

4. Einordnung in das Unterrichtskonzept

4.1 Aufbau der Unterrichtsreihe

1. Sequenz: Vorstellen des Ziels: Leseprojekt mit verteilten Rollen

Mindmap „Was müssen wir dazu leisten/ üben?“

Stimme – Lesepausen – Betonung – Rolle

2. Sequenz: Text „Großvater“ –

Einsatz der Stimme üben: langsam, deutlich und laut vorlesen

3. Sequenz: Text „Bei uns zu Haus“ und „Unsere Familie“ –

Lesepausen finden: Unterteilung des Textes in Sinnabschnitte

Strategie entwickeln: leise lesen, Pausenzeichen setzen, vorlesen

4. Sequenz: Betonung: wichtige Wörter im Kontext betont vorlesen

Strategie: leise lesen, Markierung der wichtigen Wörter, Satz überfliegen und schließlich vorlesen

5. Sequenz: Text „Schade“

Rolle: Einsatz finden, mitlesen bzw. hören auf das Vorgelesene

6. Sequenz: Leseprojekt „Schatzsuche auf dem Dachboden“

Umsetzung der erworbenen bzw. vertieften Lesefertigkeiten

Die hier vorgestellte Unterrichtsreihe stellt eine vorläufige Planung dar, die aufgrund möglicher Anregungen und Interessen der Kinder erweitert bzw. abgeändert werden kann.

4.2 Begründung des Themas

Viele Kinder lesen gerne vor. Sie können dabei ihr Können sinnvoll einsetzen und haben durch Zuhörer ein Erfolgserlebnis. Beim Vortragen wird der Text intensiv miterlebt. Aufmerksame und gespannte Zuhörer stellen sich aber nur ein, wenn der Text so vorgetragen wird, dass die Zuhörer ihn gut verstehen und nachvollziehen können. Deshalb muss es ein Ziel des Unterrichts sein, eine Motivation für das Vorlesen zu schaffen und Kindern das Aufbereiten von Texten für das Vortragen sowie das Vorgehen beim Vortragen selbst in Form einer Arbeitstechnik zu vermitteln.[1] Das Aufbereiten eines Textes zum lauten Vorlesen ist daher unerlässlich. Das Vortragen setzt eine gute Kenntnis des Textes voraus und sollte nur mit geübten Texten durchgeführt werden. Viele Probleme beim Vortragen eines Textes ergeben sich dadurch, dass sprecherische Elemente (wie z.B. Tempo, Lautstärke, Pausen, Zusammenfassen von Wortgruppen, Betonungen und Satzmelodie) in der Schrift nicht angezeigt werden und selbst gefunden werden müssen. „Den Sinn eines Textes zu entnehmen und in Klanggestalt umzusetzen, das kann letzten Endes nicht dadurch gelernt werden, dass der Lehrer oder gute Schüler es vormachen, sondern wirksam nur dadurch, dass jeder einzelne es selber probiert und findet […].“[2] Deshalb erfordert das gestaltende Lesen im Vorfeld mehrere Schritte eines jeden einzelnen Kindes. Diese sind in Form der Entwicklung der Lesestrategie „Texte vortragen“ systematisch zu erlernen und im Unterricht immer wieder zu üben.

Um Texte vortragen zu können, müssen folgende Schritte erarbeitet, gefestigt und geübt werden, die zu den Grundlagen des gestaltenden Lesens gehören:

- stilles Lesen zur Sinnerfassung
- gliedern in Sinnschritte
- finden von Redekernen.[3]
- Betonungen/ Redekerne sprecherisch umsetzen

Seid ihr das dort, die mit den roten Trikots?

Unsere Mannschaft ist die mit den grünen Trikots.

Mit solchen Frage und Antwortspielen können die Schüler lernen, beim angemessenen Betonen ein und desselben Satzes den vorausgehenden Satz zu berücksichtigen. Beim leisen Lesen werden dabei die jeweiligen Betonungswörter zunächst unterstrichen. Im dialogischen Lesen zu zweit achten dann alle Zuhörer auf die richtige Betonung.

[...]


[1] Wedel-Wolff, Annegret: Texte vortragen lernen. In: Grundschule, September 9/1998, S.16ff.

[2] Wedel-Wolff, Annegret/ Rappsilber-Kurth, Dora: Weiterführender Leseunterricht. Übungen für das 2.- 4. Schuljahr. Braunschweig 1978, S.90.

[3] Wedel-Wolff, Annegret: Üben im Leseunterricht der Grundschule. Braunschweig 2001, S.102.

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsstunde: Rollenverteiltes Lesen "Wir lesen betont vor!"
Untertitel
Deutsch, Klasse 3
Hochschule
Bergische Universität Wuppertal
Veranstaltung
Seminar
Note
gut
Autor
Jahr
2003
Seiten
14
Katalognummer
V129152
ISBN (eBook)
9783640385805
ISBN (Buch)
9783640386239
Dateigröße
414 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Unterrichtsstunde, Rollenverteiltes, Lesen, Deutsch, Klasse
Arbeit zitieren
Merle Umnirski (Autor), 2003, Unterrichtsstunde: Rollenverteiltes Lesen "Wir lesen betont vor!", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/129152

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsstunde: Rollenverteiltes Lesen "Wir lesen betont vor!"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden