Übergangsmanagement als "Missing Link" zwischen Jugendstrafvollzug und Bewährungshilfe


Bachelorarbeit, 2013

67 Seiten, Note: 1,3


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob das Übergangsmanagement als "Missing Link" zwischen Jugendstrafvollzug und Bewährungshilfe anzusehen ist und welche Problembereiche und Perspektiven hier bestehen. So wird zu Beginn der Arbeit, zunächst ein Überblick über den Strafvollzug in Bayern, genauer dessen Geschichte, rechtliche Grundlagen sowie Struktur und Standorte gegeben. Ebenfalls werden in diesem Gliederungspunkt die wichtigsten Grundlagen zum bayerischen Jugendstrafvollzug dargelegt.

Im folgenden Teil wird die Bewährungshilfe vorgestellt, in dem die Grundlagen, rechtlichen Regelungen, Aufgaben und Ziele sowie die Struktur dieser Institution beschrieben werden. Im Anschluss an diesen Gliederungspunkt erfolgt dann eine Einleitung in das Übergangsmanagement im Strafvollzug, woraufhin noch die grundlegenden Ziele hiervon dargestellt werden. Im Bereich des Übergangsmanagements im bayerischen Strafvollzug wird zuerst die Ausgangslage für dieses vorgestellt, danach die genauen Regelungen wie dies in Bayern gestaltet ist und anschließend noch der rechtliche Rahmen hierzu.

Daraufhin werden mittels einer Bestandsaufnahme die derzeitigen Maßnahmen, Strukturen und Ressourcen des Übergangsmanagements im bayerischen Jugendstrafvollzug beschrieben. Dabei werden personelle Ressourcen, die Soziale Arbeit im Strafvollzug, Qualifikationsmaßnahmen, der offene Vollzug, Vollzugslockerungen sowie die Entlassungsvorbereitung näher beleuchtet. Abschließend zu diesem Gliederungspunkt erfolgt eine Beschreibung der Problembereiche des Übergangsmanagements in Jugendstrafanstalten. So sind dies die individuellen Faktoren der Inhaftierten, Arbeit, Kooperationen mit anderen Institutionen, Schulden, Sucht und Vollzugslockerungen. Wiederum wird nun das Übergangsmanagement der Bewährungshilfe mittels einer Bestandsaufnahme vorgestellt und Problembereiche erläutert.

Den Abschluss der Arbeit bildet das Thema Netzwerk Jugendstrafvollzug - Bewährungshilfe. Hier wird die derzeit vorhandene Vernetzung zwischen beiden Institutionen in einer Bestandsaufnahme erfasst, Problembereiche beschrieben und Perspektiven für eine Verbesserung der Vernetzung dargestellt. Letztendlich wird mittels einer Zusammenfassung ein Fazit gezogen sowie durch einen Ausblick eine Vorstellung darüber gegeben, wie sich dieses Feld weiterhin entwickeln könnte.

Details

Titel
Übergangsmanagement als "Missing Link" zwischen Jugendstrafvollzug und Bewährungshilfe
Hochschule
Katholische Stiftungsfachhochschule München, Abt. Benediktbeuern
Note
1,3
Autor
Jahr
2013
Seiten
67
Katalognummer
V1297438
ISBN (eBook)
9783346765314
ISBN (Buch)
9783346765321
Sprache
Deutsch
Schlagworte
übergangsmanagement, missing, link, jugendstrafvollzug, bewährungshilfe
Arbeit zitieren
Maximilian Klopf (Autor:in), 2013, Übergangsmanagement als "Missing Link" zwischen Jugendstrafvollzug und Bewährungshilfe, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1297438

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Übergangsmanagement als "Missing Link" zwischen Jugendstrafvollzug und Bewährungshilfe



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden