Die deutsche Anreizregulierung in der Stromwirtschaft


Hausarbeit, 2018

13 Seiten, Note: 1,3


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Bewältigung der Energiewende ist eine der großen Herausforderungen unserer Generation. Deutschland galt zwar lange als einer der Vorreiter der weltweiten Energiewende, mittlerweile ist das Vorhaben hierzulande jedoch etwas ins Stocken geraten. Das liegt unter anderem auch daran, dass das Stromnetz für die mit der Energiewende einhergehende Umstellung von zentraler auf dezentrale Stromerzeugung stark ausgebaut werden muss. Beispielsweise sind die Anbindung der Offshore-Windkraftanlagen der Nord- und Ostsee sowie der Bau von Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-Leitungen vom Norden in den Süden Deutschlands im Netzentwicklungsplan vorgesehen.

Es stellt sich zwangsläufig die Frage, wie dieser Netzausbau finanziert werden soll. Der Ausbau der Netze geschieht durch die Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber. Diese verlangen im Gegenzug Netzentgelte für die Nutzung ihrer Netze, die momentan circa 25 % des Strompreises für Haushalte in Deutschland ausmachen. In diese Netzentgelte werden unter anderem auch die getätigten Investitionen in den Netzausbau mit einer angemessenen Verzinsung einkalkuliert. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht entscheidend für das Investitionsvolumen der Netzbetreiber und somit auch entscheidend für die Ausbaugeschwindigkeit der Netze ist, wie viel Rendite die Unternehmen daraus erwirtschaften können. Aus diesem Grund wird zwischen Regulierungsbehörden und Stromnetzbetreibern intensiv über die Höhe der zulässigen Netzentgelte diskutiert. Eine für beide Seiten faire Regelung ist Voraussetzung für den weiteren Erfolg der deutschen Energiewende. Im Folgenden soll dargestellt werden, wie die Regulierung der Netzbetreiber zurzeit in Deutschland erfolgt und welche Auswirkungen dies auf die regulierten Unternehmen hat.

Details

Titel
Die deutsche Anreizregulierung in der Stromwirtschaft
Hochschule
Hochschule Ruhr West
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
13
Katalognummer
V1302865
ISBN (eBook)
9783346772152
ISBN (eBook)
9783346772152
ISBN (eBook)
9783346772152
ISBN (Buch)
9783346772169
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Energiewirtschaft, Anreizregulierung, Strom, Stromnetze, Regulierung, Erlösobergrenze, Netzregulierung, Netzbetreiber
Arbeit zitieren
Jens Kondring (Autor:in), 2018, Die deutsche Anreizregulierung in der Stromwirtschaft, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1302865

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die deutsche Anreizregulierung in der Stromwirtschaft



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden