Bildungsungleichheit aufgrund von Migration. Ressourcen, Herausforderungen und Fördermöglichkeiten der Schulsozialarbeit


Masterarbeit, 2021

143 Seiten, Note: 1,7

Anonym


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Arbeit setzt sich mit dem Thema Bildungsungleichheit aufgrund von Migration auseinander. Das Phänomen Migration als Herausforderung für die schulische Bildung nimmt an Aktualität nicht ab und hat somit einen großen Stellenwert in der Pädagogik sowie im schulischen Alltag inne. Faktoren wie ungünstige wirtschaftliche Veränderungen, soziale Bedingungen oder Kriege bewegen Menschen dazu, aus ihren Heimatländern zu fliehen, um ein besseres Leben führen zu können. Diese Menschen müssen durch das Aufnahmeland integriert werden, was durch Einbürgerung, soziale Sicherung oder auch mit dem Zugang zum Bildungs- und Arbeitsmarkt geschehen kann.

Wichtig für die jungen Menschen, Kinder und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter ist, dass sie Zugang zum Bildungssystem erhalten, um die nötigen Kompetenzen zu erwerben, die sie auf ein Leben in der Gesellschaft und ein weiteres Lernen in Ausbildung bzw. Beruf vorbereiten und somit Anschluss in der Gesellschaft zu finden.

Das Interesse, sich mit der Verbindung von Migration und Bildung zu beschäftigen, ist mit meiner persönlichen Lebens- und Berufserfahrung durch die sozialpädagogische Arbeit im Kontext Schule und Beruf begründet. In der täglichen Arbeit sind wir mit vielfältigen Fragestellungen, Aufgaben und Problemlagen von Menschen unterschiedlicher Herkunft konfrontiert, die eine besondere Sensibilität im Zusammenhang mit schulischem Erfolg und Bildungschancen erfordern.

Die verlangte Integration in die bestehende Gesellschaft, Probleme bei der persönlichen Identitätsfindung oder Sozialisationsprobleme in der Schule stellen diese jungen Menschen immer wieder vor große Herausforderungen. Jeder Mensch verfügt in seiner Einzigartigkeit über individuelle Erfahrungen des Lebens und seiner Kultur, die (in einem neuen Land mit seinen spezifischen Gesellschaftsstrukturen) bereichernd wirken können und Bildungschancen bieten.

Details

Titel
Bildungsungleichheit aufgrund von Migration. Ressourcen, Herausforderungen und Fördermöglichkeiten der Schulsozialarbeit
Hochschule
Hochschule RheinMain
Note
1,7
Jahr
2021
Seiten
143
Katalognummer
V1309919
ISBN (eBook)
9783346784209
ISBN (Buch)
9783346784216
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Migration, Bildungsungleichheiten, Bildung, Migranten, Bildungsbenachteiligung, Bildungssystem, deutsches Bildungssytem, Migrantenbildung, Schulsystem, ausländische Schüler, Integration durch Bildung, Bourdieu, Lebensweltorientierung, lebensweltorientierte soziale Arbeit, Schulsozialarbeit, Bildungsaspiration, thiersch, ressourcenorientierung soziale arbeit, kapitalbegriff, habitus, bildungserfolg, kulturelles kapital, bildungsungleichheit im bildungssystem, herausforderungen für die schulsozialarbeit, interkulturelle Bildung, Bildungsverlierer, heterogenität, chancengleichheit schulsystem, diskriminierung bildungssystem, benachteiligung im bildungssystem
Arbeit zitieren
Anonym, 2021, Bildungsungleichheit aufgrund von Migration. Ressourcen, Herausforderungen und Fördermöglichkeiten der Schulsozialarbeit, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1309919

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Bildungsungleichheit aufgrund von Migration. Ressourcen, Herausforderungen und Fördermöglichkeiten der Schulsozialarbeit



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden