Unterrichtsstunde: "Describing characters" anhand des Buchs "Rollercoaster" von Rosemary Hellyer-Jones

Jahrgangsstufe 8, Hauptschule


Unterrichtsentwurf, 2009

9 Seiten


Leseprobe

1. Titel der Unterrichtsreihe: Reading a book: “Rollercoaster”

Ziel der Unterrichtseinheit:

Die SuS können wesentliche Informationen aus einfachen Texten herausfinden.

Dabei lernen sie wie Gleichaltrige in Vororten in England leben.

2. Einbettung der Stunde in den Zusammenhang der Unterrichtseinheit

1) Writing a summery
2) Describing characters
3) Joyriding

3. Thema der Unterrichtsstunde

Describing characters

4. angestrebter fachlicher Lern- bzw. Kompetenzzuwachs:

Die SuS entnehmen dem Text Informationen über Hauptfiguren und Handlungen. Sie verfassen selbstständig kurze Texte unter vorgegebenen Aspekten einer Personen-beschreibung.

5. prozessbezogenes, soziales, affektives, instrumentelles Ziel für diese konkrete Stunde:

Die SuS vergleichen ihre Arbeiten mit dem Partner und erstellen gemeinsam Texte aus Notizen. Fertigen Texten werden Notizen entnommen, um einen eigenen Text anzufertigen.

6. Didaktischer Schwerpunkt

Als fachliche und soziale Kompetenzen am Ende der Jahrgangsstufe 8 im E-Kurs an der Hauptschule in NRW sieht der Kernlehrplan unter anderem vor, dass die SuS einen Text als Teil eines Ganzen betrachten und sich auf bestimmte Textteile kon-zentrieren können. Sie können adaptierte Erzähltexte bezogen auf Thema, Hand-lungsverlauf, emotionalen Gehalt und Grundhaltung verstehen. Im Kompetenzbe-reich Schreiben sieht der Lehrplan vor, dass die SuS Sachverhalten gemäß vorge-gebenen Textsorten darstellen können, wie z.B. Inhaltsangaben oder Personenbe-schreibungen. Die SuS können Aufgaben zum detaillierten, suchenden bzw. selekti-ven und globalen Hören und Lesens bearbeiten.

Das selektive Lesen ist wichtig für die SuS, da sie auch in ihrem Alltag aus diversen Texten schnell die Grundinformationen herausfinden können müssen.

Recherchieren sie beispielsweise im Internet müssen sie Informationen nach wichtig und unwichtig selektieren können. Viele Texte sind Englisch. Selektives Hörverste-hen hilft den SuS auch in ihrem Alltag, wenn sie zum Beispiel englische Lieder ver-stehen möchten. Hier konzentrieren sie sich beispielsweise auf den Refrain eines Songs.

Eine didaktische Reduktion findet schon zum Einstieg des Themas statt. Durch die Warm-up Übung „Odd one Out“ ist den SuS für die nächste Phase eine Hilfestellung gegeben. Wenn sie benennen sollen, was bei einer Personenbeschreibung beachtet werden soll sind ihnen die Themen der „Odd one out“ Übung noch im Gedächtnis. Sollten dennoch nicht alle hier aufgeführten Bereiche genannt werden, so kann der OHP noch einmal eingeschaltet werden und die SuS können sich an der Folie orien-tieren.

Eine didaktische Reduktion findet auch durch die Gestaltung der Arbeitsblätter statt. So ist den SuS schon eine Struktur vorgegeben, nach der sie vorgehen sollen. Erst werden lediglich Notizen gemacht- wobei der Tafelanschrieb noch einmal oben in der Ecke des AB notiert ist- später werden ganze Sätze geschrieben. Hierfür sind schon der erste Stichpunkt sowie eine Formulierung des ersten Satzes vorgegeben, damit es nicht zu Schwierigkeiten führt, wie begonnen werden kann und auch damit die Stichpunkte nicht als ganze Sätze geschrieben werden. Die anschließende Ausfor-mulierung findet nach Vergleich der Stichpunkte in Partnerarbeit statt. So können die SuS sich gegenseitig Hilfestellung geben und evtl. Unklarheiten beseitigen.

In der Stunde werden einige Aspekte herausgearbeitet, welche in einer Personenbe-schreibung beachtet werden sollen- diese ist noch keine Charakterisierung. In einer Charakterisierung wird der erste Eindruck, den ein Charakter hervorruft beschrieben, und eine abschließende Vermutung über den Charakter gemacht wird. Dies wird nicht eingeführt, da die SuS sich auf das selektive Lesen konzentrieren sollen.

Um dem entgegenzuwirken, dass die SuS in der Sprachanwendungsphase die Sätze ihres Partners übernehmen, werde ich ihnen kleine Karteikarten austeilen, auf denen nur die wichtigsten Informationen notiert werden können.

Es könnte auch zu Zeitproblemen kommen, da die SuS sehr viele Aufgaben in dieser Stunde bearbeiten sollen. Deshalb wird für die einzelnen Phasen ein Wecker gestellt, damit die Zeit auch eingehalten wird.

Das Schreiben der Personenbeschreibung erfolgt ähnlich der Methode „Experten-runde“. Anfangs arbeitet jeder für sich und durchsucht den Text auf die wichtigsten Informationen. Anschließend findet ein Austausch mit dem Sitznachbarn statt. Auch in der Expertenrunde wird anfangs allein gearbeitet, dann wird das Ergebnis mit Schülern besprochen, die die gleiche Aufgabe hatten. Anschließend werden neue Gruppen gebildet, hierbei ist jede Aufgabe durch einen Schüler vertreten. Dies werde ich in meiner Stunde genauso machen, der Unterschied zur Expertenrunde liegt dar-in, dass weniger Aufgaben bearbeitet wurden und somit der Austausch der Experten in Partnerarbeit stattfindet. Um die Expertengruppen zu bilden habe ich sämtliche AB vorher mit Symbolen versehen. Dadurch können die Gruppen schnell gebildet wer-den.

Die SuS erarbeiten die Personenbeschreibung in kooperativer Arbeitsform und über-arbeiten die Texte selbstständig. Bei der Überarbeitung liegt der Schwerpunkt wie auch schon in vorherigen Unterrichtsstunden auf der Verwendung von Present-Tense und des Anfügens des „3. Person S“.

Bei der Beobachtung der SuS während der Sprachverarbeitungs- und der Sprach-anwendungsphase zeigt sich der Grad der prozessualen Zielerreichung.

Zum Schluss der Stunde sollen einige SuS ihre fertigen Texte präsentieren. Ich wer-de mich dabei auf eine Korrektur bezüglich der Verwendung der richtigen Zeit be-schränken, da dies schnell nachvollziehbar ist. Da in Kapitel 2 über Nick und Kapitel 6 über Barry nicht die gleichen Angaben zur Personenbeschreibung (Freunde, Hob­bies usw.) hergeben sehe ich von der inhaltlichen Korrektur ab, sofern keine gravie-renden Fehler gemacht wurden. SuS, die die andere Person bearbeitet haben er-gänzen ihre Notizen. Hierdurch lässt sich der Grad der fachlichen Kompetenzerwar-tung überprüfen.

Als Hausaufgabe schreiben die SuS eine weitere Personenbeschreibung aus ihren Notizen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsstunde: "Describing characters" anhand des Buchs "Rollercoaster" von Rosemary Hellyer-Jones
Untertitel
Jahrgangsstufe 8, Hauptschule
Autor
Jahr
2009
Seiten
9
Katalognummer
V131689
ISBN (eBook)
9783640397235
ISBN (Buch)
9783656408697
Dateigröße
424 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Unterrichtsbesuch zum Thema: "Taking notes from a text". Zur Durchführung wird das Buch "Rollercoaster" von Rosemary Hellyer-Jones benötigt!
Schlagworte
Rosemary Hellyer-Jones, Stundenentwurf Rollercoaster, Describing charcters, Unterrichtsstunde Personenbeschreibung
Arbeit zitieren
Melissa Naase (Autor), 2009, Unterrichtsstunde: "Describing characters" anhand des Buchs "Rollercoaster" von Rosemary Hellyer-Jones, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/131689

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsstunde: "Describing characters" anhand des Buchs "Rollercoaster" von Rosemary Hellyer-Jones



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden