Eyetracking-Studien. Faktoren beim Lernen mit Multimedia


Masterarbeit, 2013

112 Seiten, Note: 1,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Diese Masterarbeit hat das Ziel, anhand theoretischer Überlegungen das Forschungsgebiet des sogenannten Lernens mit Multimedia zu beleuchten und mit dem Personalisierungsprinzip sowie der Methode der Blickverlaufsmessung, oder auch Eye-Tracking, zusammenzuführen.

Der Fokus der Ausarbeitung liegt dabei auf einer kritischen Erörterung der Vorgänge zwischen Sinnen, Aufmerksamkeit, einer weiteren kognitiven Verarbeitung und dem Lernen mit neuen Medien (Speziell: Bild und Text). Eine Personalisierung des Lernmaterials und dessen Erforschung stehen dabei im Zentrum. Besonderes Augenmerkt wird auch auf die theoretische Herleitung und auf die methodische Perspektive der Blickverlaufsmessung gelegt.

Blickverlaufsmessungen werden in vielen wissenschaftlichen Disziplinen eingesetzt. Durch den Aufstieg der interdisziplinären Kognitionswissenschaft Mitte des letzten Jahrhunderts und die Entwicklung moderner Technologien, hat die Methode aufgrund ihrer starken Verbindung zu kognitiven Prozessen neuen Aufwind erhalten. Vor allem im Bezug auf Medienkompetenz und neue Medien könnte das Eye-Tracking eine innovative Methode darstellen. Anzumerken ist aber, dass heutige Eye-Tracking-Technologien auch jetzt noch im Entwicklungsstadium stecken und nicht unreflektiert verwendet werden sollten.

Details

Titel
Eyetracking-Studien. Faktoren beim Lernen mit Multimedia
Hochschule
Universität Erfurt  (Kommunikationswissenschaft, Erziehungswissenschaft)
Note
1,0
Autor
Jahr
2013
Seiten
112
Katalognummer
V1342139
ISBN (eBook)
9783346847881
ISBN (Buch)
9783346847898
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Eyetracking-Studien, Lernen, Lebenslanges Lernen, Multimedia, Bild, Text, Messung von Aufmerksamkeitsprozessen, Blickverlaufsmessung, Eye-Tracking, Chancen, Risiken, Umfangreiche Literaturarbeit, Literaturlisten, Gedächtnisprozesse, muldimediale Präsentationsformen, Theorien, Personalisierungsprinzip, Masterarbeit, Erziehungswissenschaft, Auge, Sehen, Sehsinn, Farbsehen, Mustererkennung, Kognitionspsychologie, Visuelle Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Cognitive-Load-Theory, Lernmotivation, Involvement, Cognitive Load, Personalisierung, Retina, Aufbau des Auges, Stäbchen, Zapfen, Sakkaden, Pädagogik, Einsatzzwecke des Computers, Computer, Experimente, Optische Täuschung, Internetnutzung, Digitale Kommunikation, Gestaltungsprinzipien, Sprachstil, Soziale Hinweise, Arbeitsgedächtnis, Langzeitgedächtnis, Animation, Präsentation, Lernleistung, elektromagnetische Strahlung, Wahrnehmung, Top-Down-Wahrnehmung, Sinnestäuschung, spatial attention, Suchbilder, Theorie der dualen Kodierung, Eigenverantwortung, Selbstreferenz, Selbstbestimmungstheorie, Zielorientierungstheorie, Pädagogische Interessentheorie, Expectancy-Value Model, Leistungsmotivationstheorie, Interessengenese, Gazeplot, Heatmap, Motivation, Stimmung, Spatial Ability, Atkinson, kritische Reflexion
Arbeit zitieren
Lilie Basel (Autor:in), 2013, Eyetracking-Studien. Faktoren beim Lernen mit Multimedia, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1342139

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Eyetracking-Studien. Faktoren beim Lernen mit Multimedia



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden