Planung eines Präventions- und Gesundheitskonzeptes für eine Fitnessanlage am Beispiel von McFit Fitness GmbH


Hausarbeit, 2002
22 Seiten, Note: sehr gut

Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

I. Einführung
I.1 Allgemeines zum Thema „Gesundheitszustand“ in der Gesellschaft
I.2 Die Bedeutung von Prävention und Gesundheitssport für die Gesundheit
I.3 Aufgaben, Ziele und Inhalte des Präventions – und Gesundheitssportes

II. IST-Analyse der McFit Fitnesshalle in Herne
II.1 Allgemeine Beschreibung, Informationen zur McFit Konzeption
II.2 Beschreibung der Fitnesshalle in Herne als Beispiel für das McFit Konzept

III. Planung und Konzepterstellung eines ganzheitlichen Präventions – und Gesundheitssportangebotes
III.1 Darstellung des Konzeptes, Inhalte und Angebote
III.2 Organisation der neuen Angebote
III.3 Umsetzung der neuen Angebote

VI. Abschlussbetrachtung und eigene Anmerkungen

V. Literaturverzeichnis

I. Einführung

I.1 Allgemeines zum Thema "Gesundheitszustand in der

Gesellschaft"

Der allgemeine Gesundheitszustand in der Gesellschaft - ausgehend von den Industrienationen - ist alarmierend. Die steigenden chronischen Erkrankungen (auch als "Zivilisationskrankheiten" bekannt) - ich möchte mich hierbei auf die wichtigsten beschränken : Rückenbeschwerden (z.B. Bandscheibenvorfälle) als Volkskrankheit Nr. 1 und Herz-Kreislauf-Probleme (z.B. Arteriosklerose und als Folgeerscheinung Herzinfarkt) als Todesursache Nr. 1 - führen zu hohen Kosten im Gesundheitsbereich. Als erschwerend kommt noch der Punkt der "Veralterung" der Bevölkerung hinzu - wir werden immer älter, die Lebenserwartung ist gestiegen, auch aufgrund eines guten Gesundheitssystems - leider werden wir aber nicht gesünder oder achten schon in jungem Alter auf mehr Tätigkeiten um unserer Gesundheit vorzubeugen. Im Gegenteil - schon in jungen Jahren neigen wir dazu jegliche Bewegung zu meiden, im Kindesalter wird meist nur am Computer und vor dem Fernseher gesessen als sich sportlich mit anderen zu messen. Als Jugendlicher ist es cooler mit dem Auto zu fahren und sich in Kneipen zu treffen als sich in Sportvereinen die Zeit zu vertreiben. Wenn man dann diese Menschen als Erwachsenen betrachtet, so neigen sie häufig zu Fettleibigkeit aufgrund von Bewegungsmangel und unregelmäßigem, fetten und ungesunden Essens : als Folge daraus resultieren Rückenprobleme, allgemeine Gelenkbeschwerden (z.B. Arthrose) und einhergehend oft auch Herz-Kreislauf-Probleme durch falsche Ernährung und Bewegungsarmut.

Modellrechnungen zur Alterstruktur der Bevölkerung in Deutschland haben die Prognose einer Abnahme der Gesamtzahl der Wohnbevölkerung mit gleichzeitiger prozentuellen Zunahme alter Menschen, sowie einer Abnahme jüngerer Menschen - weiterhin ist generell mit einer Zunahme der älteren Bevölkerung aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung der Menschen zu rechnen. Die Erfolge in der Medizin und auch in der Prävention (siehe Punkt I.2) führen zwar zur Lebenserwartungssteigerung bei den Menschen, aber leider nicht zu geringeren Kosten im Gesundheitswesen, da die Morbidität der Menschen durch zu wenig Prävention in jungen Jahren in vielerlei Hinsicht zunimmt - Folgeerkrankungen der Zivilisationskrankheiten.

I.2 Die Bedeutung von Prävention und Gesundheitssport für die

Gesundheit

Zuerst möchte ich hier den Begriff Prävention näher erläutern : Prävention ist wohl am Besten mit dem Begriff "Vorbeugung" gleichzusetzen, abgegrenzt gegen Rehabilitation, die sich mit der "Wiederherstellung" befasst.

Die Prävention teilt sich wiederum in Primärprävention (Maßnahmen zur Gesundheitserhaltung und Krankheitsvorbeugung - z.B. schon im Kinder- und Jugendlichenalter körperliches Training und gesunde Ernährung, frühzeitige Impfungen gegen Krankheiten), Sekundärprävention (Maßnahmen zum Abbau bereits eingetretener, bzw. vorhandener Risikofaktoren oder deren Früherkennung) und Tertiärprävention (Maßnahmen zur Vermeidung der Verschlechterung oder der Wiederkehr einer Krankheit) auf.

Prävention zielt aber in erster Linie darauf ab, das sich der Mensch seiner eigenen Verantwortung für seine Gesundheit bewusst wird und aktiv am Geschehen zur Verbesserung seiner Gesundheit (z.B. Training, gesunde Ernährung) teil nimmt.

Unter den Begriff Gesundheit (lt. Definition WHO) versteht man "den Zustand vollständigen physischen, seelischen, geistigem und sozialem Wohlbefinden" - für den Gesundheitssport zeigt das in wie vielschichtiger Weise der gesamte Mensch im Mittelpunkt der Bemühungen stehen muss. Der Gesundheitssport umfasst somit sportliche Betätigung im Sinne von Präventivsport (Ziel ist die Gesundheitsverbesserung), Bewegungstherapie (z.B. Physiotherapie), Sporttherapie (Förderung gesundheitlich orientierten Verhaltens), Rehabilitationssport (Wiedereingliederung nach Krankheit, Festigen oder Wiederherstellen der Selbstständigkeit), Behindertensport (als Heilmaßnahme, als Breitensport oder Leistungssport - im Hinblick auf größtmöglichste Selbstständigkeit der Behinderten) und natürlich der Breiten - und Freizeitsport (alleine oder in der Gruppe mit verschiedenen, individuellen Zielen). Weiterhin ist zu beachten, das zum Gesundheitssport die Zusatzmaßnahmen wie z.B. beratende Funktionen zur Ernährungsumstellung, zur psychischen Aufarbeitung von Problemen oder Verbesserung von Stressbewältigung (durch z.B. Autogenes Training oder Yoga) hinzugezählt werden müssen. Hierbei ist der Begriff "Wellness" hervorzuheben : lt. Duden "Wohlbefinden" - weiterhin aber eher zu beschreiben als "Lebensstil oder Lebensweise der/die Besinnung auf Körper, Geist und Seele lenkt und im allgemeinen zu einer positiven Lebensführung beiträgt".

Man kann an dieser Aufzählung sehen, das die Bedeutung von sportlicher Betätigung und gesunder Lebensführung in nächster Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnen wird. Im Gesundheitswesen ist die Vorbeugung und Reaktion auf Zivilisationskrankheiten, Bewegungsarmut und zunehmende Veralterung der Bevölkerung die wichtigste Zukunftsorientierung. Hier greifen Fitnesscenter, Freizeitanlagen und Therapiezentren - dem Mensch wird sein eigener Körper wieder bekannt, er bekommt Motivation etwas für sich zu tun, erlernt positive Wechsel in der Lebensführung und wird selbstständiger und im sozialen wie beruflichen Umfeld selbstbewusster. Er zeigt neue ungekannte Verantwortung für sich und seinen Körper, somit auch für sein Leben !

I.3 Aufgaben, Ziele und Inhalte des Präventions - und

Gesundheitssportes

Aufgaben des Präventions- und Gesundheitssports liegen in erster Linie darin dem Menschen seine eigene Verantwortung für sich und seinen Körper, seine Gesundheit und das damit verbundene "Wohlfühlen" klar zu machen und Transparenz zu schaffen im Wirrwarr des Begriffes "Fitness". Bewegung und sportliche Betätigung hat einen deutlich nachweisbaren positiven Effekt und Nutzen für die Verbesserung der allgemeinen Befindlichkeit insbesondere führt es zum Rückgang von Risikofaktoren und kann bereits bestehende Probleme und Schmerzen lindern. Da das Freizeitverhalten der Menschen in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen hat ist es auch eine Aufgabe den dadurch entstandenen "Freizeitstress" in geregelte Bahnen zu lenken und ein Übermaß zu vermeiden. Sportliche Betätigung und Verfolgung der gesetzten Ziele kann somit helfen dem Menschen sein Bedürfnis an fitnessorientierten Freizeitaktivitäten klar zu machen.

Ziele des Präventions- und Gesundheitssportes liegen klar auf der Hand : Wenn der Kunde oder Patient klar reflektieren kann, was ihm gut tut, dann ist er auch bereit darin zu investieren. Maßnahmen zur Gesundheitserhaltung oder zur Vermeidung von neuen Erkrankungen können erst greifen, wenn deren Wichtigkeit für ein gesundes Leben erkannt ist. Der "Patient" sieht nach seiner Erkrankung und der anschließenden Rehabilitationsmaßnahme diese Wichtigkeit oft selbst ein, schon aus dem Grund einer erkannten Möglichkeit Risikofaktoren in nächster Zeit abzuschalten.

Unser "Neukunde" muss erst noch die Motivation verspüren den Weg zu einem Eintritt in den Fitnessbereich aufzunehmen. Manchmal geht dieser Weg auch über andere Einstiegsmöglichkeiten, z.B. über Maßnahmen der Heilberufe (Physiotherapie, Heilpraktik, Massage). Ziel ist es klar zu machen das auch im Fitness - oder Sportstudio dem Kunden adäquate Trainingsbegleiter und ein gesundheitsorientiertes Training in allen Facetten angeboten wird. Die Freizeitforscher prognostizieren in den nächsten Jahren ein zunehmendes Gesundheitsbewusstsein in der Gesamtbevölkerung - dies gilt es zu beeinflussen um im Bereich der Fitnessanbieter auch hier seinen Teil zu leisten, mit geringeren Leistungen im Gesundheitswesen sollte der Kunde so viel Eigenständigkeit und Selbstverantwortung haben, um Zeit und Geld in seine Gesundheit zu investieren.

Kommen wir nun zum Aufgabengebiet des Präventions - und Gesundheitssports: zuerst einmal ist es wichtig klar zu verstehen, das bei einem Fitnesstraining der ganzheitliche Aspekt mitberücksichtigt werden muss, welcher nicht nur die körperliche Fitness (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination) sondern auch die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden beinhaltet. Wenn man nun im Bereich Fitness tätig sein will, so sollten sich die Inhalte eines ganzheitlichen Fitnesstrainings aus allen Bereichen zusammen setzen. Die Aufgabe eines Fitnesstrainers ist es festzustellen wo der Kunde steht und was seine Ziele sind : was für den Einen gut ist muss für den Anderen noch lange nicht passen ! Zu wichtigen Dingen gehören die Abklärung von Risikofaktoren, gezielte Fitness-Checks und auch eine Berücksichtigung der mentalen Situation unseres Kunden. Nur wenn ich als Trainer in der Lage bin mich ganzheitlich einzugeben und mein Gebiet beherrsche, werde ich meinen Zielen und Aufgaben gerecht.

II. IST – Analyse der McFit Fitnesshalle in Herne

II.1 Allgemeine Beschreibung und Informationen zur

McFit Konzeption

McFit bietet dem Kunden ein Fitness-Angebot zu günstigem Preis, es wird jedoch nur der Gerätebereich (Cardio – und Krafttraining) abgedeckt.

Der McFit Standard kann in allen Studios gefunden werden : Pluspunkte sind der günstige Preis (€ 15,90 monatlich bei 12 Monaten Laufzeit und zusätzlich für die Membercard 16 € ) und die 24 Std. Öffnungszeit; dies ermöglicht dem Kunden freie Zeiteinteilung bei der Trainingsauswahl in Zeit und auch Ort, denn als Mitglied bei McFit kann man in allen Studios bundesweit trainieren. Dazu kommt noch, dass die Betreuung der Kunden durch Trainer täglich von 08:00 – 22:00 Uhr gewährleistet ist.

Die Trainingspläne werden mit den Kunden nach deren persönlicher Zielsetzung, ihrem Leistungsstand und der Vorgeschichte (z.B. Krankheiten, Beschwerden) abgestimmt – es findet jedoch kein Fitness-Check, keine Fettmessung oder Ähnliches statt – lediglich werden die Kunden aufgefordert einen Fragebogen auszufüllen, bei Krankheiten wird dann ggfs. nachgehakt. Ebenfalls muss erwähnt werden, das oft aus Kosten- und Zeitgründen mehrere Kunden (auch unterschiedlichen Alters, Trainingszustände, etc.) zusammen einen Trainingstermin (von max. 60 min.) bekommen, im ungünstigsten Fall ist dann der Trainer mit bis zu 6 Personen in einem Probetraining beschäftigt – was sicher nicht dazu beiträgt, dem Kunden ein individuelles Training zusammen zu stellen, auch ist es nach solch einer „Massenabfertigung“ nicht verwunderlich, das sich ein Neuling kaum an das Handling bei einem Gerät erinnern kann. Zum Kundenservice gehört neben der Erstellung von Trainingsplänen auch die weitere Betreuung, der Trainer ist für den Kunden ansprechbar und leistet Motivationshilfe – das jedenfalls ist Werbekonzept der Firma. Hier ist das Optimum im weiteren Trainingsverlauf, das die Kontrolltrainings mit mehr Zeit und Umsicht vom Trainer verfolgt und durchgeführt werden, was aber auch nicht in allen Studios reibungslos ausgeführt wird.

McFit spricht nicht nur den Fitness- und Leistungstrainierenden mit einem großen Trainingsbereich und Fachpersonal an, sondern widmet sich auch dem präventiven - und dem rehabilitativen Training durch die individuelle Beratung und Betreuung durch geschultes Fachpersonal. Hier ist einschränkend zu nennen, das nicht jedes Studio den gleichen Qualitätsstandard (im Hinblick auf Ausbildung und Fachwissen) beim Trainerteam erfüllt. Im optimalen Fall trifft man auf Physiotherapeuten, Dipl. Sportler, Lehrer für Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation; im Minimum sollte es auf jeden Fall die Trainer B-Lizenz sein. Leider ist es in den letzten Monaten immer mehr zu beobachten, das sich „Quereinsteiger“ ohne jegliche Lizenz und Fachwissen (außer Pseudo Fachwissen durch das eigene Training) als Trainer bei McFit auf der Trainingsfläche tummeln; fatal für die Kunden, die nicht dem „MUKU“ (Musterkunde : keine Beschwerden) entsprechen und mehr als das normale Betreuen und Beraten brauchen.

Der Standard in den McFit Studios ist, dass rein der Trainingsbereich stattfindet : Cardiogeräten sind in Vielzahl vorhanden, ebenso Krafttrainingsgeräte und ein großer Freihantelbereich. Es kommt daher nie zu großem Andrang an den Geräten, nicht mal zu „Stoßzeiten“ muss der Kunde lange auf sein Trainingsgerät warten. Es findet jedoch keinerlei „Wellness Betreuung“ statt : es gibt keine Sauna zum Entspannen (selbst die Duschen in den Umkleidekabinen sind kostenpflichtig); es gibt keinerlei Kurse, kein Solarium, kein gemütliches Getränk nach oder vor dem Training an der Bar (nur Getränkeautomaten zur Selbstbedienung) – man findet nur das Minimum an Möglichkeiten. Hier ist also der Kunde schlecht betreut, dem es mehr auf das „Ganzkörperfeeling“ beim Training ankommt und der sich Training sowie Entspannung wünscht; dieser Kunde ist sicher bei einem Anbieter mit mehr „Feel good“ und individuellerer Betreuung besser beraten. Für den Kunden, der bereits einige Jahre Trainingserfahrung mitbringt und keinerlei Wert auf „Drumherum“ legt, ist McFit sicher die preiswerte Alternative zu teuren Studios.

Neulingen im Trainingsbereich oder gar „Problemkunden“ (mit Krankheiten, nach OP oder Rehabilitation) kann McFit nicht uneingeschränkt empfohlen werden, da – wie oben erwähnt – nicht in jedem Trainerteam Fachleute zur Beratung und Einweisung vorhanden sind.

[...]

Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Planung eines Präventions- und Gesundheitskonzeptes für eine Fitnessanlage am Beispiel von McFit Fitness GmbH
Hochschule
BSA-Akademie Saarbrücken  (WELLNESS- & GESUNDHEITSTRAINER)
Note
sehr gut
Autor
Jahr
2002
Seiten
22
Katalognummer
V13536
ISBN (eBook)
9783638191753
ISBN (Buch)
9783640258925
Dateigröße
514 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Dichter Text - kleine Schrift, einzeiliger Zeilenabstand.
Schlagworte
Planung, Präventions, Gesundheitskonzeptes, Fitnessanlage, Beispiel, McFit, Fitness, GmbH
Arbeit zitieren
Eva-Maria Diedrich (Autor), 2002, Planung eines Präventions- und Gesundheitskonzeptes für eine Fitnessanlage am Beispiel von McFit Fitness GmbH, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/13536

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Planung eines Präventions- und Gesundheitskonzeptes für eine Fitnessanlage am Beispiel von McFit Fitness GmbH


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden