Zeitwertbilanzierung von Wertpapieren. Vergleich HGB und IFRS unter besonderer Berücksichtigung des IFRS 9


Bachelorarbeit, 2021

46 Seiten, Note: 1,0

Debora Wirth (Autor:in)


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Finanzmarktkrise im Jahr 2007/2008 verdeutlicht die negativen Auswirkungen, die eine inkorrekte Bilanzierung von Wertpapieren mit sich bringen kann. In Zeiten der weltweiten Coronapandemie ist die Zeitwertbilanzierung erneut präsent. Mit der vorliegenden Arbeit wurde die Zeitwertbilanzierung von Wertpapieren einer Gesamtbeurteilung unterzogen.

Durch eine Literaturarbeit wurden die Unterschiede sowie die Stärken und Schwächen der Zeitwertbilanzierung nach HGB und IFRS, unter besonderer Berücksichtigung des IFRS 9, gründlich herausgearbeitet. Zudem wird die inhärente Frage beantwortet, ob die jeweiligen Regelungen im Hinblick auf deren Zielsetzungen zweckmäßig sind.

Details

Titel
Zeitwertbilanzierung von Wertpapieren. Vergleich HGB und IFRS unter besonderer Berücksichtigung des IFRS 9
Hochschule
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Neu-Ulm; früher Fachhochschule Neu-Ulm
Note
1,0
Autor
Jahr
2021
Seiten
46
Katalognummer
V1364519
ISBN (eBook)
9783346890832
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Zeitwertbilanzierung, IFRS, HGB, Wertpapiere, fair value, IFRS9, Zeitwert, Bilanzierung, beizulegender Zeitwert, Aktien
Arbeit zitieren
Debora Wirth (Autor:in), 2021, Zeitwertbilanzierung von Wertpapieren. Vergleich HGB und IFRS unter besonderer Berücksichtigung des IFRS 9, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1364519

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Zeitwertbilanzierung von Wertpapieren. Vergleich HGB und IFRS unter besonderer Berücksichtigung des IFRS 9



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden