Vergleichende Analyse von Roland Schimmelpfennigs Dramen "Vorher/Nachher" und "Push Up 1-3"


Seminararbeit, 2003

16 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Wer ist Roland Schimmelpfennig?

3. Analyse der Titel

4. Vergleich der beiden Stücke „Push Up 1-3“ und „Vorher / Nachher“
4.1. Inhalt
4.2. Sprache und Form

5. Bühnenadaption

6. Nachbetrachtung

7. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Schimmelpfennig gilt als der experimentierfreudigste unter den zur Zeit aktuellen Jungdramatikern in Deutschland. In dieser Hausarbeit werde ich, nach einem kurzen Überblick über seinen Lebenslauf, seine beiden neuesten Stücke „Push Up 1-3“ und „Vorher / Nachher“ sowohl nach inhaltlichen, als auch nach formalen Kriterien miteinander vergleichen. Außerdem werde ich die typischen Merkmale seines Schreibstils analysieren, und die auf ihn wirkenden Einflüsse der aktuellen Theaterlandschaft herausstellen. Mein Ziel ist es herauszufinden, inwiefern sich die beiden Stücke, die im selben Jahr veröffentlicht wurden, voneinander unterscheiden. Oder ob in ihnen, da sie in einem relativ kurzen Zeitraum nacheinander erschienen sind, doch eher die Gemeinsamkeiten überwiegen. Außerdem werde ich kurz die Möglichkeiten der Bühnenadaption der Stücke analysieren, wobei ich mich allerdings nicht auf eine reale Aufführung stützen kann, da beide Stücke zur Zeit nicht im weiteren Umfeld gespielt werden. Es war mir aufgrund der ‚Neuheit’ der Stücke leider nicht möglich, Sekundärliteratur zu ihnen zu finden, daher musste ich in dieser Hausarbeit ausschließlich auf Informationen der Internetrecherche zurückgreifen.

2. Wer ist Roland Schimmelpfennig?

„Schimmelpfennig ist einer der aufstrebensten Jungautoren unserer Zeit.“[1]

Am 19. September 1967 wurde Roland Schimmelpfennig in Göttingen geboren. Im Alter von zwanzig Jahren verbrachte er ein Jahr in der türkischen Metropole Istanbul, wo er überwiegend als Autor und Journalist tätig war. Dann begann er 1990 sein Regiestudium in München und bekam eine Stelle als Regieassistent bei den Münchner Kammerspielen, wo er später als Autor, Dramaturg und Regisseur tätig war. 1998 ging Schimmelpfennig für ein Jahr in die USA, wo er hauptsächlich als Übersetzer arbeitete. Nach seiner Rückkehr verbrachte er zwei Jahre als Hausautor und Dramaturg an der Berliner Schaubühne. Danach wechselte er zum Schauspielhaus Hamburg, in dem er noch heute tätig ist.

Bis heute hat Schimmelpfennig, trotz seines relativ jungen Alters, schon zehn Stücke

veröffentlicht und ‚nebenbei‘ noch fünf Hörspiele geschrieben. Seine bekanntesten Theaterstücke „Fisch um Fisch“ (1994), „Vor langer Zeit im Mai“ (1996), „Aus den Städten in die Wälder, aus den Wäldern in die Städte“ (1997), „Die Arabische Nacht“ (2000), „Push Up 1-3“ (2001), und besonders auch sein neuestes Werk „Vorher / Nachher“ (2001), aber auch seine Hörspiele zeichnen sich dadurch aus, dass sie allesamt ein wenig „seltsam[2] sind. Schimmelpfennig, den man auch ‚den Poeten‘ nennt, hat den Ruf das Genre des „Alltagsverzauberungsstück[3] zu beherrschen. Er „träumt von einem verwunschenen Alltag, von Banalitäten mit einem magischen Sahnehäubchen[4], und es gelingt ihm oft dabei auch sein Publikum zu verzaubern.

3. Analyse der Titel

Push Up“ [engl]:

1. Liegestütz; „Push up ist der Sport, der den Kick bringt, für den es sich lohnt, Schweiß und Nerven zu investieren.“[5]
2. hochtreiben, -drücken; hinaufschieben, -stoßen; „push up“ bezeichnet den Leistungsdruck, der hinter jedem der Figuren von Schimmelpfennigs Stück steht; den Zwang, unbedingt nach oben zu kommen, ohne Rücksicht auf Verluste.
3. „push up“ heißt auch das Prinzip des gleichnamigen Büstenhalters: er soll die eigenen Schwächen verstecken und die Stärken betonen; Wie bei ihm täuscht auch bei „Push Up 1-3“ der Schein – „alle Beteiligten haben eigentlich nicht viel zu bieten... nach oben wollen sie trotzdem.“[6]

„Vorher / Nachher“:

Bei diesem Titel stellt sich dem Leser sofort die Frage: „Vorher / Nachher – wovon?“ Nach der Beschäftigung mit dem Text wird klar, dass bei Schimmelpfennig das „Vorher / Nachher“ einer Situation gemeint ist. Schimmelpfennig schildert nicht die ‚direkte‘ Situation (z.B. einen Seitensprung), sondern umkreist diese in vielen kleinen Einzelszenen vom „Vorher“ und „Nachher“ des Ereignisses, so dass nur sehr langsam ein Gesamtbild erkenntlich wird. Das Stück zeigt dabei die verschiedenartigsten Szenen: zwischen Illusion und Desillusion, Hoffnung und Resignation – eben „Vorher / Nachher“.

4. Vergleich der beiden Stücke „Push Up 1-3“ und „Vorher / Nachher“

4.1. Inhalt

Um die beiden Dramen inhaltlich und thematisch vergleichen zu können, ist es zunächst notwendig, deren Inhalte zusammenzufassen.

Das Stück „Push Up 1-3“, für das Schimmelpfennig im Sommer letzten Jahres den „Nestroy Preis 2002 für das beste Stück“ erhielt, spielt in der Firmenzentrale eines riesigen internationalen Konzerns. In drei Szenen kommt es jeweils zum Konkurrenzkampf um die berufliche Karriere der Dialogpartner, die verzweifelt versuchen ihre innere Einsamkeit und Leere durch ein erfolgreiches Berufsleben zu kompensieren. Die aggressiven Dialoge werden von Monologen unterbrochen, welche die intimen Gedanken und Gefühle der Charaktere aufdecken.

In der ersten Szene begegnen sich Angelika, die Leiterin des Konzerns, und ihre Angestellte, Sabine, die sich mit einer Empfehlung von Kramer (Angelikas Mann) für den begehrten Posten im Forschungszentrum Delhi beworben hat. Im folgenden Gespräch unterstellt Angelika Sabine nun, dass diese eine Affäre mit ihrem Mann angefangen hätte, um nach Delhi zu kommen, und dass ihre Bewerbung deshalb abgelehnt wäre. Dabei hatte Sabine zuvor in einem Monolog berichtet, dass sie schon seit zwei Jahren keinen Sex mehr hatte. Das Gespräch endet damit, das Sabine entlassen wird, weil sie die angebliche Affäre mit Kramer bestätigt. Sexuell erfolgreich gewesen zu sein ist ihr anscheinend noch wichtiger als der Delhi-Job.

In der zweiten Szene treffen der stellvertretende Chef Robert und die leitende Werbechefin Patrizia aufeinander. Die beiden hatten einmal während einer Betriebsfeier „den besten Sex, den sie je hatten[7] miteinander. Daraufhin erwartete jeder vom anderen den nächsten Schritt zu tun, den aber keiner wagte. Sie führen ein Streitgespräch um Patrizias Entwurf für einen neuen Werbespot. Dieser ist fast identisch mit einem früheren Spot, in dem ein Mann eine Frau über eine große Pfütze im Park trägt. Nur das sich diesmal die Pfütze, als Zeichen der Globalisierung, im „Central Park“ (New York) befindet. Robert lehnt ihren Vorschlag rigoros ab, da er darin ein Zeichen der Stagnation sieht. Er schwärzt Patrizia bei Kramer an, dem ihr Vorschlag aber gut gefällt.

[...]


[1] Aus: http://www.kfz-marburg.de/prog/0203/100203.html

[2] Aus: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/ archiv/.bin/dump.fcgi /2001/0512 /magazin/0006/index.html

[3] Aus: http://www.zeit.de/2001/49/Kultur/print_200149_2xtheater.html

[4] Aus: http://www.zeit.de/2002/51/Jungdramatiker

[5] Aus: http://www.theater-schwerin.de/repertoire/SSP_1029483753.html

[6] Aus: http://www.8txnet.de/theater_prinzregenten/stuecke/22pushup.shtml

[7] Schimmelpfennig, Roland: Push Up 1-3. S. Fischer Verlag. Frankfurt am Main. 2001, S.5

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Vergleichende Analyse von Roland Schimmelpfennigs Dramen "Vorher/Nachher" und "Push Up 1-3"
Hochschule
Universität Paderborn  (Germanistik)
Veranstaltung
Stückemarkt 2002. Übungen zur Kritik an Gegenwartsdramatik
Note
1,7
Autor
Jahr
2003
Seiten
16
Katalognummer
V13706
ISBN (eBook)
9783638192842
ISBN (Buch)
9783638886277
Dateigröße
502 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Vergleichende, Analyse, Roland, Schimmelpfennigs, Dramen, Vorher/Nachher, Push, Stückemarkt, Kritik, Gegenwartsdramatik
Arbeit zitieren
M.A. Melitta Töller (Autor), 2003, Vergleichende Analyse von Roland Schimmelpfennigs Dramen "Vorher/Nachher" und "Push Up 1-3", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/13706

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Vergleichende Analyse von Roland Schimmelpfennigs Dramen "Vorher/Nachher" und "Push Up 1-3"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden