Ursachen und Erscheinungsbilder der Finanzmarktkrise


Seminararbeit, 2008

35 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

1. Einleitung

2. Erscheinungsbilder der Finanzmarktkrise
2.1. Insolvenz von Finanzintermediären
2.2. Verluste bei Versicherern
2.3. Credit Crunch
2.4. Krise an den Aktienmärkten
2.5. Beurteilung der Erscheinungsbilder der Finanzmarktkrise

3. Gründe der Finanzmarktkrise
3.1. Immobilienblase in den USA
3.2. Verfehlungen beim Rating der Strukturprodukte
3.3. Unzureichende Risikoausweise der Banken
3.4. Beurteilung der Faktoren der Finanzmarktkrise

4. Schlussbetrachtung

5. Literaturliste

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Wertverlust der Banken nach Region

Abbildung 2: Der TED-Spread von 12/2005 bis 09/2008

Abbildung 3: Entwicklung Dax und Dow Jones in Prozent

Abbildung 4: Bull/Bear-Index

Abbildung 5: Zinsentwicklung US-Hypothekenzinsen ab 1990

Abbildung 6: Preisentwicklungsindex Einfamilienhäuser in den USA

Abbildung 7: Aufbau Verbriefung CDO

Abbildung 8: Rating von strukturierten Finanzprodukten bei Moody’s zum 01.01.2007

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. Einleitung

Es ist der 14. März 2008, als bekannt wird, dass die fünftgrößte US-amerikanische Investment Bank, Bear Stearns, Liquiditätsprobleme hat und die Zentralbank des Bundesstaates New York und die JP Morgan Chase Bank einspringen muss, um die Insolvenz abzuwenden.[1] Dies war nur eine Schlagzeile der sog. Subprimekrise bzw. Finanzmarktkrise, die lt. einigen Medienberichten ihren Anfang in den Jahren 2000/2001 hatte.[2] Obwohl die Krise augenscheinlich ihren Ursprung in den USA hat, sind auch deutsche Kreditinstitute davon betroffen, wie die IKB oder die Deutsche Bank.[3] Diese weltweite Verbreitung wurde durch die Verbriefung der Kreditforderung erreicht.[4] Der Vorteil, den die verbriefenden Institute hierdurch hatten, war, dass sie mehr Hypotheken vergeben konnten, eine bessere Liquidität und Eigenkapitalstruktur hatten und ihr Risiko reduzierten. Des Weiteren war die Refinanzierung günstiger, da diese auf dem Rating der diversifizierten Hypotheken beruhte.[5] /[6] /[7]

Der letzten Schätzung des Internationalen Währungsfonds vom April 2008 zufolge, hat die Finanzmarktkrise Kosten i. H. von 945 Milliarden Dollar verursacht.[8]

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Erscheinungsbildern der Finanzmarktkrise. Des Weiteren werden die Gründe der Subprimekrise und der sich hieraus entwickelnden Finanzmarktkrise erläutert.

2. Erscheinungsbilder der Finanzmarktkrise

In diesem Kapitel wird auf die verschiedenen Erscheinungsbilder der Finanzmarktkrise eingegangen und aufgezeigt, welche Folgen sie für die beteiligten Personen/Organisationen hat.

Im Zuge dieser Arbeit haben sich vier Erscheinungsbilder als in der Finanzmarktkrise begründet dargestellt:

- Insolvenz von Finanzintermediären
- Verluste bei Versicherern
- Credit Crunch
- Krise an den Aktenmärkten

2.1. Insolvenz von Finanzintermediären

Das augenscheinlich bekannteste Erscheinungsbild der Finanzmarktkrise ist die Insolvenz/Beinahe-Insolvenz vieler Banken (Finanzintermediäre). Das erste Anzeichen der Insolvenzwelle stellte die HSBC Bank dar, die erstmals in ihrer Geschichte eine Gewinnwarnung bekanntgeben musste, weil sie sich im US-Hypothekenmarkt überschätzt hatte. New Century Financial – die größte US-Hypothekenbank im Subprime-Sektor – folgte hierauf.[9] Am 2. April 2007 beantragte sie Chapter 11,[10] was dem deutschen Insolvenzantrag ähnelt und auf eine Fortführung der Geschäftstätigkeit abzielt.[11]

Einer der bekanntesten Fälle war die US-Bank Bear Stearns, welche nur durch eine Fusion mit JP Morgan gerettet werden konnte. Bear Stearns obliegt hier eine besondere Rolle, denn sie war die erste große Bank, die dermaßen stark von der Finanzmarktkrise belastet wurde.[12] Erstmalige Erkenntnisse über Ausfälle sind weit vor der Beinahe-Insolvenz bekannt geworden. Zwei ihrer Fonds „High Grade Structured Credit Strategic Enhanced Leverage Fund“ und High Grade Structured Credit Strategies Fund“ standen bereits Mitte 2007 unter Liquiditätsnöten, bedingt durch Mittelabflüsse im Zuge der Hypothekenkrise.[13] Dennoch dauerte es bis zum 14. März 2008, bis Bear Stearns die Liquidität von JP Morgan und der New York Central Bank benötigte, um sich vor einer Insolvenz zu retten.[14] Dies lag vor allem an Gerüchten bzgl. der Solvenz des Unternehmens, die sich seit dem Fond Debakel nicht abstellen ließen und hiermit verbundenen Risikoaufschlägen, den andere Banken daraufhin von Bear Stearns verlangten.[15] Neben Bear Stearns wurde Merrill Lynch durch eine Fusion mit der Bank of Amerika aufgefangen.[16] Im Gegensatz zu Bear Stearns und Merrill Lynch wurde Lehman Brothers nicht gerettet und musste am 15.09.2008 Insolvenz (Chapter 11) anmelden.[17] Teile von Lehman Brothers werden durch Barclays weitergeführt, die sich für 1,75 Milliarden u. a. das Wertpapier- und Kapitalmarktgeschäft sicherten.[18]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Wertverlust der Banken nach Region

Quelle: Schlochtermeyer (09.07.2008), Auswirkungen der Finanzkrise auf die Versicherungswirtschaft, GDV, 12.09.2008.

Aber nicht nur amerikanische Banken waren von der Krise betroffen – auch die Schweizer Vorzeigeinstitute UBS und die Credit Suisse waren von Verlusten im Subprime-Markt betroffen. Dabei traf es die UBS weit schwerer als die Credit Suisse.[19] In Deutschland erregten insbesondere die SachsenLB und die IKB Aufsehen, da diese nur durch Interventionen anderer Banken gerettet werden konnten.[20]

Das folgende Konstrukt führte bei der IKB zur Krise und ist auch auf andere Fälle der Krisen von Finanzintermediären übertragbar:[21]

Die Deutsche Industriebank (IKB) ist Gründer der SIV Rhinebridge[22] sowie der ABCP-Conduit Rhineland Funding.[23] Beides sind außerbilanzielle, insolvenzfeste Zweckgesellschaften, deren Aufgabe darin besteht, verbriefte Forderungen anzukaufen und diese durch die Ausgabe von ABCP zu refinanzieren. Um das Rating der SIVs/Conduits[24] zu verbessern, muss der Sponsor der Zweckgesellschaft (IKB) die Sicherung der Verbindlichkeiten dieser SIVs/Conduits übernehmen. Dies ist nötig, da die Zweckgesellschaft nur über ein geringes Eigenkapital verfügt. Im Fall der Rhineland Funding stellte die IKB, 52 % der Kreditlinie.[25] Im Normalfall dient dieses zum kurzfristigen Ausgleich von Refinanzierungslücken, wenn die ABCP fällig werden und nicht direkt durch Nachfrager am Markt bedient werden können.[26]

Die Verunsicherung am Markt für strukturierte Produkte führte dazu, dass Rhineland Funding keine Abnehmer für ihre ABCP mehr fand und die Kreditlinie der IKB in Anspruch genommen werden musste. Die IKB, welche wiederum nie mit einer Inanspruchnahme in diesem Ausmaß gerechnet hatte, konnte die nötige Liquidität nicht stemmen, sodass die KfW, zu der die IKB gehört, in die Verpflichtungen der IKB eintreten musste.[27] /[28] Nach mehreren Kapitalspritzen der KfW wird am 21. August 2008 bekannt, dass sie ihr gesamtes IKB-Engagement an den US-Finanzinvestor Lone Star verkauft, der somit 90,8 % aller IKB Anteile hält.[29]

2.2. Verluste bei Versicherern

Die Versicherungsbranche ist ebenfalls von der Finanzkrise betroffen.[30] Hierbei muss man die Versicherungsbranche in zwei Lager spalten: zum einen die „normalen“ Versicher (Erst- und Rückversicherer), die ihr Hauptgeschäft im Versichern von Personen, Häusern usw. haben, und zum anderen die sogenannten Monoliner.[31]

Monoliner

Im Zuge des Werteverfalls der Subprimekrise sind auch die Monoliner in Probleme gekommen, da Sie den Ausfall der Strukturprodukte versichert haben. Einer der zwei Marktführer im Monoliner-Geschäft Ambac schrieb im vierten Quartal 2007 eine Summe von 5,3 Milliarden Dollar ab.[32] Die Ratingagentur Fitch entzog daraufhin Ambac das Rating AAA und ratet es mit AA.[33] Die Monoliner-Branche versichert Anleihen im Wert von ca. 2,4 Billionen Dollar, und ein Downgrade der Monoliner würde gleichzeitig ein Downgrade der Anleihen bedeuten, die die jeweiligen Monoliner versichern.[34] Auch Moody’s ratete Ambac down, allerdings erst am 19. Juni 2008.[35]

Zurzeit ziehen sich Top-Monoliner wie Ambac und MBIA aus dem Geschäft für besicherte Wertpapiere zurück.[36]

[...]


[1] Vgl. AFP/reuters/DPA/RAS (14.08.2008), US-Bank Bear Stears vor Kollaps bewahrt, Welt Online, 21.08.2008.

[2] Vgl. Klein, Dietmar (15.01.2008), Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 03.09.2008.

[3] Vgl. BaFin-Jahresbericht 2007, Seite 22.

[4] Vgl. BaFin-Jahresbericht 2007, Seite 9.

[5] Vgl. Klein, Dietmar (15.01.2008), Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 03.09.2008.

[6] Vgl. Everling/Schmidt-Bürgel (2005),Seite 38.

[7] Vgl. Peridon/Steiner (2006), Seite 436/444.

[8] Vgl. IWF (04/2008), Global Financial Stability Report, International Monetary Fund, Seite X, 18.09.2008.

[9] Vgl. BaFin-Jahresbericht 2007, Seite 22.

[10] Vgl. o. V. (03.04.2007), New Century files for Chapter 11, CNN Money,17.09.2008.

[11] US Federal Courts (2008), Chapter 11, US. Federal Courts, 04.09.2008.

[12] o.V. (24.03.2008), Börse jubelt über neues Gebot für Bear Stearns, Welt Online, 17.09.2008.

[13] Vgl. BN New York (21.07.2007), Hedgefonds-Waterloo bei Bear Stearns, Börsen Zeitung, 21.07.2007.

[14] Vgl. AFP/reuters/DPA/RAS (14.08.2008), US-Bank Bear Stears vor Kollaps bewahrt, Welt Online, 21.08.2008.

[15] Vgl. Bayer, Tobias (14.03.2008), Der tiefe Fall von Bear Stearns, FTD, 14.03.2008.

[16] Vgl. o. V. (15.09.2008), Bank of America fängt Merrill Lynch auf, Handelsblatt, 19.08.2008.

[17] Vgl. Lehman BrothersHolding Inc. (15.09.2008), Press Release, Lehman Brothers Holding Inc. Filed Chapter 11, Lehman Brothers. 18.09.2008.

[18] Vgl. Haider, Manfred (18.09.2008), Der Supergau an den Börsen geht rasant weiter, Wirtschaftsblatt, 18.09.2008.

[19] Vgl. Ltz/Reuters (05.11.2007), Welche Banken leiden, Spiegel online, 05.11.2007.

[20] Vgl. Klein, Dietmar (15.01.2008), Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 03.09.2008.

[21] Vgl. Hoffmann/Lüdenbach (2007), Die bilanzielle Abbildung der Hypothekenkrise und die Zukunft des Bilanzrechts, in: Der Betrieb.

[22] Vgl. IKB-Geschäftsbericht 2006/2007, Seite 5.

[23] Vgl. Berlinicke, Harald (01.11.2007), Die Subprime Pest, Risk, 21.09.2008.

[24] Der Unterschied zwischen Conduits und SIVs liegt in der Fristigkeit der Refinanzierung. Conduits refinanzieren sich mit ABCP, wobei SIVs zusätzlich sich noch mit MTN refianzieren. Quelle: BaFin Jahresbericht 2007, Seite 19.

[25] Vgl. Berlinicke, Harald (01.11.2007), Die Subprime Pest, Risk, 21.09.2008.

[26] Vgl. Schmittat (2007), Seite 22.

[27] Vgl. Hemmerich, Friedhelm (04/2008), Vom US-Immobilienmarkt zur internationalen Finanzkrise, in: Das Wirtschaftsstudium.

[28] Vgl. IKB (30.07.2007), Pressemitteilung: KfW stärkt IKB, IKB, 27.08.2008.

[29] Vgl. Dpa.afx (21.08.2008), Etappen der Krise, Manager-Magazin, 10.09.2008.

[30] Vgl. o. V. (07.08.2008), Finanzkrise trifft Versicherer mit voller Wucht, Welt Online, 07.08.08.

[31] Monoliner sind Spezialversicherer, die die Ausfälle von Anleihen u. Bonds versichern und so deren Rating verbessern.Sanio, Jochen (16.01.2008), Neujahrspresseempfang der BaFin, Rede: Jochen Sanio, 14.09.2008).

[32] Vgl. Kaiser, Arvid/Reiche, Lutz (24.01.2008), Der nächste Dominostein kippt, Manager-Magazin, 04.09.2008.

[33] Vgl. Sommer, Rainer (2008) Seite 150.

[34] Vgl. Bn New York (07.07.2008), Monoliner verlieren Top-Rating, Börsen-Zeitung, 05.09.2008.

[35] Moody’s Investor Service (19.07.2008), Moody’s downgrades Ambac to Aa3, Outlook negativ, Moody’s Corporation, 17.09.2008.

[36] Vgl. Bn New York (07.07.2008), Monoliner verlieren Top-Rating, Börsen-Zeitung, 05.09.2008.

Ende der Leseprobe aus 35 Seiten

Details

Titel
Ursachen und Erscheinungsbilder der Finanzmarktkrise
Hochschule
Fachhochschule Münster
Note
2,0
Autor
Jahr
2008
Seiten
35
Katalognummer
V137730
ISBN (eBook)
9783640470518
ISBN (Buch)
9783640470631
Dateigröße
658 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Diese Arbeit wurde als Vorarbeit für meine spätere Bachelor Thesis erstellt.
Schlagworte
Finanzmarktkrise, ABS, Subprime
Arbeit zitieren
Bachelor of Arts Raphael Bertling (Autor), 2008, Ursachen und Erscheinungsbilder der Finanzmarktkrise, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/137730

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ursachen und Erscheinungsbilder der Finanzmarktkrise



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden