Der Wandel der Hexenfigur in der Kinder- und Jugendliteratur. Von den Gebrüdern Grimm bis heute


Masterarbeit, 2023

86 Seiten, Note: 1,3

Anonym


Inhaltsangabe oder Einleitung

Spätestens mit dem Auftreten von Ottfried Preußlers "Die kleine Hexe" (1957) trat eine neue Hexengeneration langsam in Erscheinung: eine freundliche, hilfsbereite und gute Hexe. Auch die heutigen Hexen der Kinder- und Jugendliteratur zeigen ihre Gutartigkeit. Egal ob Bibi Blocksberg, Hexe Lilli, Flora Flitzebesen oder Petronella Apfelmus – sie alle haben eine Sache gemeinsam: Sie sind gute Hexen.

Die guten Hexen erweisen sich in der aktuellen Zeit sowohl in der Literatur als auch im Film- und Fernsehformat als erfolgreich und beliebt. Vor allem junge Mädchen möchten so sein wie ihre hexenden Freundinnen: freundlich, hilfsbereit und gut. Doch Hexen waren nicht immer derartig gute Wesen. Obwohl die bösen Hexen heutzutage kaum noch zu finden sind, waren sie eine lange Zeit über die einzige Hexengeneration.

Folglich kann die These aufgestellt werden, dass die Hexenfigur als Motiv eine Entwicklung hin zum Guten durchlebt hat, was nicht zuletzt an der pädagogischen Debatte der 1950er-Jahre liegen mag. Böse Hexen wie die grimmschen Märchenhexen waren demnach nicht für Kinder geeignet. Dementsprechend werden fortan die Hexen als entmystifizierte und durchweg gute Wesen dargestellt. Dabei stellt sich die Frage, wie dieser Wandel begründet ist und ob es wirklich keine bösen Hexen mehr gibt.

Details

Titel
Der Wandel der Hexenfigur in der Kinder- und Jugendliteratur. Von den Gebrüdern Grimm bis heute
Note
1,3
Jahr
2023
Seiten
86
Katalognummer
V1378966
ISBN (eBook)
9783346919175
ISBN (Buch)
9783346919182
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Mit Academic Plus bietet GRIN ein eigenes Imprint für herausragende Abschlussarbeiten aus verschiedenen Fachbereichen. Alle Titel werden von der GRIN-Redaktion geprüft und ausgewählt. Unsere Autor:innen greifen in ihren Publikationen aktuelle Themen und Fragestellungen auf, die im Mittelpunkt gesellschaftlicher Diskussionen stehen. Sie liefern fundierte Informationen, präzise Analysen und konkrete Lösungsvorschläge für Wissenschaft und Forschung.
Schlagworte
Hexe, KJL, Kinder- und Jugendliteratur, Die kleine Hexe, Hexen hexen , Roald Dahl, Otfried Preußler, Preußler, Hexenprozess, Mythos, Hexenbilder, Zauberin, Häretikerin, Phantastik, phantastische Kinder- und Jugendliteratur, Romantik, Märchen, Märchenhexe, gute Hexe, Manfred Pfister, Hans-Werner Ludwig, Figurencharakterisierung, Figurenkonzeption, Hexendarstellung
Arbeit zitieren
Anonym, 2023, Der Wandel der Hexenfigur in der Kinder- und Jugendliteratur. Von den Gebrüdern Grimm bis heute, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1378966

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Der Wandel der Hexenfigur in der Kinder- und Jugendliteratur. Von den Gebrüdern Grimm bis heute



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden