Die Schwächen der Vollkostenrechnung


Hausarbeit, 2007

13 Seiten, Note: bestanden


Leseprobe

Gliederung

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1. Kostenrechnungssysteme

2. Die Vollkostenrechnung

3. Schwächen der Vollkostenrechung
3.1 Kostenschlüsselung
3.2 Kostenproportionalisierung
3.3 Kostenverrechung
3.4 Unternehmensfehlentscheidungen

4. Fazit

Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Teilgebiete des betreibswirtschaftlichen Rechungswesens

Abbildung 2: Kostenrechungssysteme

Abbildung 3: Betriebsabrechnungsbogen (BAB)

1. Kostenrechnungssysteme

Kostenrechnung ist ein Teilgebiet des modernen Controllings.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Teilgebiete des betriebswirtschaftlichen Rechungswesens[1]

Controlling (vom engl.: „to control“: lenken, steuern, kontrollieren) koordiniert die Planung, Kontrolle und die Informationsversorgung. Sie ist keine Entscheidungsabteilung, sondern liefert der Geschäftsführung die Entscheidungshilfen. Controlling ist eine Managementfunktion, da dies eine zentrale Stellung innerhalb eines Unternehmens ist. Allerdings ist das Aufgabenfeld „Controlling“ immer umfangreicher geworden, so dass dies in mittleren und größeren Unternehmen durchaus eigene, der Geschäftsleitung direkt unterstellte Abteilungen sind[2]. Kostenrechung ist aber, im Gegensatz zur Investitionsrechung, nur auf die kurzfristigen Entscheidungen ausgerichtet. Rechtliche Vorschriften gibt es eigentlich in der Kostenrechung keine.

Um diese kurzfristigen Entscheidungshilfen möglichst genau zu liefern, hat sich in der Vergangenheit folgender Aufbau gebildet:

1. Kostenartenrechung (Frage: „Welche Kosten sind angefallen?“)
2. Kostenstellenrechung (Frage: „Wo sind die Kosten angefallen?“)
3. Kostenträgerrechung (Frage: „Wofür sind die Kosten angefallen?“)[3]

Es gibt auch verschiedene Kostenrechungssysteme in diesem Aufbau, die sich je nach der Zielsetzung unterschiedlich nutzen lassen:

[...]


[1] Haberstock, Lothar, Kostenrechung I, 11. unveränderte Auflage, Berlin 2002, S. 7

[2] Horváth, P, Gleich, R.: Das Controllingkonzept – De Weg zu einem wirkungsvollen Controllingsystem, 5. vollständig überarbeitete Auflage, München 2003, S. 5

[3] Olfert, Klaus: Kostenrechung, In: Kompendium der praktischen Betriebswirtschaft von Klaus Olfert, 13. aktualisierte und durchgesehene Auflage Ludwigshafen, 2003, S. 70/71

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Die Schwächen der Vollkostenrechnung
Hochschule
Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach
Note
bestanden
Autor
Jahr
2007
Seiten
13
Katalognummer
V138309
ISBN (eBook)
9783640477524
ISBN (Buch)
9783640477753
Dateigröße
652 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Vollkostenrechnung, Rechnungswesen, Controlling
Arbeit zitieren
Pascal Verheyen (Autor), 2007, Die Schwächen der Vollkostenrechnung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/138309

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Schwächen der Vollkostenrechnung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden