Menschenbilder in der Gentechnikdebatte der 1990er und 2000er Jahre


Examensarbeit, 2022

89 Seiten, Note: 1,3


Inhaltsangabe oder Einleitung

Ziel der Hausarbeit ist es, die Menschenbilder in den verschiedenen Debatten um die Gentechnik aus dem genannten Zeitrahmen herauszufiltern und die Frage zu beantworten, inwieweit man sich auch in den Gentechnikdebatten von der Betrachtung des Menschen als Mängelwesen leiten ließ. Dabei interessiert auch, inwiefern dieser Begriff sich hier gewandelt bzw. bedeutungsgleich geblieben ist.

Die Genetik als Teilbereich der Biologie existiert im Jahr 2022 in ihrer wissenschaftlichen Form seit 122 Jahren. So zumindest nach einem Artikel aus dem Spiegel von 1999, in dem Jürgen Neffe das Geburtsjahr der Genetik auf 1900 datierte. Begründung liege hier bei der erstmaligen Wiederentdeckung und hier scheinbar Relevanz erlangenden Texte von Gregor Mendel durch Hugo de Vries (1848-1935), Ronald Fisher (1890- 1962) und Thomas Hunt Morgan (1866-1962). Der Autor Jürgen Neffe nannte die Genetik in seiner Überschrift „Die Entzauberung des Lebens“ und stellte einen wichtigen Unterschied der damaligen Genetik mit der daraus entstandenen Gentechnik fest, nämlich der bedeutende Wandel von einer Naturwissenschaft zur Entschlüsselung des Lebens selbst zur Möglichkeit der „Veränderung von Leben“.

So entstanden aus der Genetik Möglichkeiten zur Bestimmung bestimmter Merkmale oder potenzieller Erbkrankheiten eines potenziellen menschlichen Lebens schon bevor es ein Nervensystem hat. Auch die präventive Medizin machte diesbezüglich große Fortschritte und entwickelte Impfungen auf mRNA-Basis, wie es erstmalig Ende 2020 bei der Impfung gegen Covid 19 möglich war. Spätestens seit der Diskussion um die Wirksamkeit und die Risiken der Coronaimpfung ist klar: Die Gentechnikdebatte ist auch heutzutage noch ein umstrittenes Thema – vor allem in der Öffentlichkeit.

Details

Titel
Menschenbilder in der Gentechnikdebatte der 1990er und 2000er Jahre
Hochschule
Technische Universität Darmstadt  (Institut für Geschichte)
Note
1,3
Autor
Jahr
2022
Seiten
89
Katalognummer
V1391136
ISBN (eBook)
9783346938879
ISBN (Buch)
9783346938886
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Technikgeschichte, Geschichte, Gentechnik, Ethik, Ethische Debatten, Gentechnologie, Abtreibung, Designer Babys, Genmanipulation, Pränatale Genanalyse, Genanalyse
Arbeit zitieren
Rico Göbel (Autor:in), 2022, Menschenbilder in der Gentechnikdebatte der 1990er und 2000er Jahre, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1391136

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Menschenbilder in der Gentechnikdebatte der 1990er und 2000er Jahre



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden