Monotheismus der Treue. Eine Exegese von Exodus 3,1-15

Mose und der Brennende Dornbusch


Hausarbeit, 2023

23 Seiten, Note: sehr gut


Inhaltsangabe oder Einleitung

In dieser Arbeit wird die bekannte Erzählung von "Mose und der brennende Dornbusch" (Exodus 3, 1-15) einer eingehenden Untersuchung unterzogen (Übersetzungsvergleich, Gattungskritik, Motiv- und Traditionskritik, Literaturkritik, Auslegungsgeschichte, Hermeneutik und Theologie).

Im Volk Israel offenbart sich Gott mit einem Feuer, das nicht verbrennt. Das Feuer steht mit dieser paradoxen Eigenschaft für Zeitlosigkeit sowie für eine nicht enden wollende Leidenschaft für eben dieses Volk. Das Paradox des Dornbusches setzt sich in der Form fort, in der sich Gott zeigt: Er offenbart seinen „Namen“, der keiner ist oder die Verweigerung eines Namens gleichkommt und formuliert damit doch eine unbedingte Zusage des Da- und Mit-Seins. Das "Ich werde da sein, als der ich da sein werde" ist mithin keine ontologische Definition, sondern eine spezifische Beziehungsaussage. Die Formulierung ist so gehalten, dass Gott um der Zukunft willen in seiner Offenbarung auf den Menschen bezogen, aber zugleich dessen Verfügung entzogen bleibt. Um die Beziehung zu seinem Volk eingehen zu können, wählt Gott Mose als seinen Propheten aus, der in seinem Auftrag und an seiner Stelle das Volk aus der Knechtschaft Ägyptens führen soll.

Davon ausgehend wird gezeigt, dass die Dornbusch-Perikope durchaus einem "Monotheismus der Treue", aber nicht einem gewaltsamen und intoleranten "Monotheismus der Wahrheit" (Assmann) folgt. Die "Intoleranz" ist nicht per se gegen die polytheistisch „anderen“ gerichtet, sondern vornehmlich gegen Unrecht, Unterdrückung und Sünde sowie auch gegen für menschliche Herrschaft einsetzbare Götter und Götzen. Treue kann es in diesem Sinne nicht ohne die „Wahrheit“ geben, für die der Eine transzendente Gott in seiner Unverfügbarkeit steht.

Details

Titel
Monotheismus der Treue. Eine Exegese von Exodus 3,1-15
Untertitel
Mose und der Brennende Dornbusch
Veranstaltung
Methoden der Exegese des Alten Testaments
Note
sehr gut
Autor
Jahr
2023
Seiten
23
Katalognummer
V1393487
ISBN (eBook)
9783346940322
ISBN (Buch)
9783346940339
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Exegese, Monotheismus der Treue, Negative Theologie
Arbeit zitieren
Wolfgang Hegener (Autor:in), 2023, Monotheismus der Treue. Eine Exegese von Exodus 3,1-15, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1393487

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Monotheismus der Treue. Eine Exegese von Exodus 3,1-15



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden