Ein aktueller Überblick über das Angebot und die Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen


Seminararbeit, 2009

23 Seiten, Note: 94,0 / 1,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

Abkürzungs- und Symbolverzeichnis

1. Einleitung

2. Allgemeiner Teil
2.1 Was sind Förderkredite?
2.2 Wer vergibt Förderkredite?
2.3 Wer erhält Förderkredite?

3. Überblick über ausgewählte aktuelle Kreditprogramme
3.1 KfW StartGeld
3.2 KfW-Unternehmerkredit
3.3 ERP-Reginalförderprogramm
3.4 Die Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen und die Volkswirtschaft

4. Aktuelles und Fazit

Literaturverzeichnis

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

1.) Gesamtfördervolumen der KfW Bankengruppe im Jahr 2008

2.) Gründe für die Ablehnung von Fördermitteln

Abkürzungs- und Symbolverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. Einleitung

Diese Seminararbeit soll einen aktuellen Überblick über das Angebot und die Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen geben. Zunächst ist jedoch eine Eingrenzung notwendig, da es zum aktuellen Zeitpunkt fast 1000 verschiedene öffentliche Förderprogramme und Förderkredite gibt.[1] Ein großer Teil davon entfällt auf die Förderung mittelständischer Unternehmen. Worin liegt nun die besondere Bedeutung öffentlicher Förderkredite für Mittelständler?

Vor allem in der aktuellen Situation einer sich anbahnenden Rezession, gestaltet sich die Investitionsfinanzierung, besonders für mittelständische Unternehmen, schwierig. Private Banken fahren, nicht zuletzt als Folge einer weltweiten Finanzkrise, ihre Kreditvergabe im risikoreichen Firmenkundengeschäft zurück. Man spricht in diesem Fall von einer sogenannten drohenden Kreditklemme. Gegen Ende des Jahres 2007 wurde die Gefahr einer Kreditklemme, unter anderem von der Vorstandssprecherin der KfW Bankengruppe, Ingrid Matthäus-Maier, noch dementiert.[2] Dennoch geht aus der Unternehmensbefragung 2009, die von der KfW Bankengruppe und diversen Wirtschaftsverbänden in Auftrag gegeben wurde, deutlich hervor, dass sich die Kreditaufnahme in den letzten 12 Monaten für 35% der befragten Unternehmen erschwert hat.[3]

Hier gewinnen öffentliche Förderkredite enorm an Bedeutung, weil sie eine Finanzierungsalternative zum privaten Kapitalmarkt bieten. Der öffentlichen Hand kommt durch diese Kredite die Möglichkeit zu, die für die gesamte Volkswirtschaft wichtigen „Konjunkturlokomotive“[4] Mittelstand auch in Krisenzeiten zu unterstützen.

In dieser Arbeit können leider nicht alle öffentlichen Kredite beschrieben werden. Das Hauptaugenmerk wird auf klassische Kreditprogramme gelegt, die alle beim größten Träger für öffentliche Förderkredite, der KFW Bankengruppe, angesiedelt sind. Neben den klassischen Kreditprogrammen, findet öffentliche Förderung noch auf diverse andere Arten statt, zum Beispiel in Form von Bereitstellung von Eigenkapitalsurrogaten, sogenanntem Mezzanine-Kapital, oder in Form von Verbriefungen. Auch der Bereich der Beteiligungsfinanzierung zählt hinzu. Auf diese Förderarten wird jedoch, auf Grund ihrer Komplexität, in dieser Studienarbeit nicht eingegangen.

Besonders wichtige Kreditprogramme sind, laut dem Jahresbericht der KfW Mittelstandsbank für das Jahr 2008, die Programme KfW-Startgeld, KfW-Unternehmerkredit und das ERP-Regionalförderprogramm. Sie decken nahezu jedes Finanzierungsbedürfnis im Mittelstand ab und sind daher gut zur Analyse in dieser Arbeit geeignet.[5]

2. Allgemeiner Teil

2.1 Was sind Förderkredite?

Förderkredite sind ein ergänzendes Mittel zur Unternehmensförderung durch zinssubventionierte Darlehen. Sie werden häufig mit anderen Förderungsarten, wie zum Beispiel Zuschüssen, Beratungsleistungen oder öffentlichen Bürgschaften zusammen vergeben. Sie dienen, vor allem im Mittelstand, zur Unterstützung von Investitionen und der Finanzierung von Betriebsmitteln, die für klassische Kreditinstitute mit hohem Risiko verbunden sind und nicht zuletzt nach BASEL II entsprechend zu bepreisen sind. Die KI können bei Förderkrediten auf eine eigene Refinanzierung verzichten. Dadurch lassen sich z.T. bessere Margen durchsetzen. Hinzu kommt, dass manche Förderkredite die Möglichkeit einer Haftungsfreistellung der KI gewähren.

Um zu verstehen welches Interesse die öffentliche Hand an einer funktionierenden Investitionspolitik im Mittelstand verfolgt, muss man sich zunächst bewusst machen, was genau der Mittelstand ist und welche Bedeutung ihm in der Bundesrepublik Deutschland zukommt.

Es gibt verschiedene Definitionen für den Begriff „Mittelstand“. Die am häufigsten genutzte und auch von der KfW selbst proklamierte Definition, ist die der KMU (kleine und mittlere Unternehmen) im Sinne der europäischen Union. Hier wird ein Unternehmen anhand der Kennzahlen Mitarbeiterzahl, Jahresumsatz und Jahresbilanzsumme einer Kategorie zugeordnet.

Definition der KMU gemäß der europäischen Union[6]

Kleinstunternehmen sind Unternehmen, die

- weniger als 10 Mitarbeiter und
- einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von

höchstens 2 Mio. EUR haben.

Kleine Unternehmen sind Unternehmen, die

- weniger als 50 Mitarbeiter und
- einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von

höchstens 10 Mio. EUR haben.

[...]


[1] Vgl.: Brost, Heike, Dahmen, Andreas, Lippmann, Ingo, Corporate Banking, Zukunftsorientierte Strategien

im Firmenkundengeschäft, S. 256.

[2] Vgl.: http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/news/news_1657018.html.

[3] Vgl.: http://www.kfw.de/DE_Home/Presse/Pressekonferenzen/Unternehmensbefragung_.jsp, S.4.

[4] Glos, Michael, ehem. Bundesminister für Wirtschaft, Pressemitteilung v. 06.03.2008

[5] Vgl.: KfW Bankengruppe, Jahresbericht 2008, S. 5.

[6] Vgl.: http://www.kfw-mittelstandsbank.de/DE_Home/Service/Kreditantrag_und_Formulare/142291_KMU_

Definition_ausfuellb.pdf.

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Ein aktueller Überblick über das Angebot und die Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen
Hochschule
Frankfurt School of Finance & Management
Note
94,0 / 1,3
Autor
Jahr
2009
Seiten
23
Katalognummer
V140751
ISBN (eBook)
9783640488728
ISBN (Buch)
9783640488858
Dateigröße
462 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Angebot, Bedeutung, Förderkredite, Unternehmen
Arbeit zitieren
Thorsten Winterscheidt (Autor), 2009, Ein aktueller Überblick über das Angebot und die Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/140751

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ein aktueller Überblick über das Angebot und die Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden