Konservative gegen Liberale in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland und Europa


Essay, 2008

9 Seiten, Note: 3,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Wenn wir uns mit der heutigen Sicht zurück bewegen in die Mitte des 19 Jahrhunderts, erblicken wir in Deutschland eine schwierige und nicht einfach zu durchschauende Situation.
Diese Arbeit beschäftigt sich, mit einem der Persönlichkeiten in Preußen im 19. Jahrhundert, Friedrich Julius Stahl, und einigen Ansichten speziell zur Revolution von ihm. Zudem spielen die internationalen Verhältnisse zu der Zeit eine wichtige Rolle in diesem Essay.

In Deutschland war es zu Mitte des 19. Jahrhunderts so, dass es keine poltischen Parteien, wie im heutigen Sinne, existierten. Somit fehlten den herausbildenden politischen Bewegungen die organisatorischen Strukturen.
Die politischen Strömungen, die eine Rolle spielten und die auch jedes europäische Land prägten, waren zum einen, der Konservatismus und zum anderen, der Liberalismus.

Details

Titel
Konservative gegen Liberale in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland und Europa
Hochschule
Universität Kassel
Note
3,0
Autor
Jahr
2008
Seiten
9
Katalognummer
V141052
ISBN (eBook)
9783640513352
ISBN (Buch)
9783640514922
Dateigröße
405 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
friedrich julius stahl, 19.Jahrhundert, Deutsches Reich, Konstitutionalismus, Kreuzzeitung, Evangelischer Verein für kirchliche Zwecke, politische Bewegungen, Liberale Bewegung, Konservative
Arbeit zitieren
Islam Fatih Kisacik (Autor:in), 2008, Konservative gegen Liberale in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland und Europa, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/141052

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Konservative gegen Liberale in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland und Europa



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden