Recht und Entscheidung zwischen Realität und Inszenierung in Heinrich von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" verglichen mit dem Fall des Dorfrichters Adam in "Der zerbrochne Krug"


Hausarbeit, 2019

21 Seiten, Note: 2,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Untersuchung befasst sich mit den rechtlichen Entscheidungen in Heinrich von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" und "Der zerbrochne Krug". Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem erstgenannten Werk. Im Fokus steht dabei das Verhältnis des jeweiligen Protagonisten zum Gesetz sowie die besondere Situation der beiden, als Richter über sich selbst urteilen zu müssen. Ergänzend dazu wird jeweils eine andere zentrale, als Vertreter des Gesetzes auftretende Figur betrachtet.

Im ersten Teil wird das Drama "Prinz Friedrich von Homburg" thematisiert. Hierbei wird zunächst der Konflikt mit dem Gesetz, in den die Titelfigur gerät, sowie dessen rechtliche Folgen und der eigene Umgang des Prinzen von Homburg mit der Situation untersucht.
Anschließend wird die Rolle des Kurfürsten beleuchtet. Dabei wird zunächst seine Einstellung zum Gesetz untersucht, inwiefern er als dessen Repräsentant betrachtet werden kann und worin sich seine Haltung ausdrückt. Hinterher wird das Spiel im Spiel, das der Kurfürst im Drama inszeniert, genauer ins Auge gefasst. Mit Blick auf ihre Funktion hin betrachtet werden hierbei sowohl die Eröffnungs- und Schlussszene als Rahmen des Dramas, als auch die Inszenierungen, die während der Haupthandlung vollzogen werden.
Der zweite Teil der Untersuchung befasst sich mit der Komödie "Der zerbrochne Krug". Diese wird gewissermaßen kontrastiv zum ersten Text untersucht, da es sich hierbei um ein Schauspiel handelt, das den Gerichtsprozess selbst darstellt und nicht lediglich dessen Ergebnis und die Reaktion darauf.

Details

Titel
Recht und Entscheidung zwischen Realität und Inszenierung in Heinrich von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" verglichen mit dem Fall des Dorfrichters Adam in "Der zerbrochne Krug"
Hochschule
Universität Hamburg
Note
2,0
Autor
Jahr
2019
Seiten
21
Katalognummer
V1417516
ISBN (eBook)
9783346968326
ISBN (Buch)
9783346968333
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Richter in eigener Sache?
Schlagworte
Heinrich von Kleist, Inszenierung, Recht, Entscheidung, Der zerbrochne Krug, Der Prinz von Homburg
Arbeit zitieren
Mareike Heins (Autor:in), 2019, Recht und Entscheidung zwischen Realität und Inszenierung in Heinrich von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" verglichen mit dem Fall des Dorfrichters Adam in "Der zerbrochne Krug", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1417516

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Recht und Entscheidung zwischen Realität und Inszenierung in Heinrich von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" verglichen mit dem Fall des Dorfrichters Adam in "Der zerbrochne Krug"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden