Funktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik


Referat (Ausarbeitung), 2009
12 Seiten, Note: 2

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Was ist Wirtschaftsethik?
2.1 Ansätze der Wirtschaftsethik

3 Funktionalistische Wirtschaftsethik

4 Korrektive Wirtschaftsethik

5 Fazit

Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Unternehmensverantwortlichkeit gem. Share- und Stakeholder-Theorie

Abbildung 2: Ethik und Ökonomie

Abbildung 3: Positionen zur Share- und Stakeholder-Theorie

1 Einleitung

Die Diskussionen über Manager, die sich trotz Wirtschaftskrise ihre Boni auszahlen lassen oder die Banken, die sich zwar unter einen Rettungsschirm begeben aber ihr Geschäftsgebaren nicht ändern, lassen vielerorts wieder ein Wort in aktuelle Gespräche einfließen, das vielen oft nur aus der Schulzeit als Ersatzfach für „Religionsunterricht“ in den Sinn kommt und vermeintlich die Frage nach dem „Richtig“ oder „Falsch“ beantwortet: Ethik. Auch die Globalisierung wirtschaftlichen Handelns, die neuen Dimensionen von Technik und Wissen und deren rasante Veränderung rufen geradezu nach einer Art Orientierung[1], welche moderne Wirtschaftsethik unterstützen kann.

Diese Arbeit will sich mit zwei Ausprägungen der Wirtschaftsethik befassen. Zum einen der funktionalistischen Wirtschaftsethik und zum anderen der korrektiven Wirtschaftsethik. Zu Beginn soll aber ein kurzer Überblick über Wirtschaftsethik an sich gegeben und ebenfalls andere, bekannte Ansätze genannt werden. Im Folgenden werden darauf die funktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik diskutiert. Die Arbeit schließt mit einem Fazit des Autors.

2 Was ist Wirtschaftsethik?

Um Wirtschaftsethik und ihre Modelle zu verstehen, sei an dieser Stelle zunächst in aller Kürze der Ethikbegriff selbst erklärt. Das Wort „Ethik“ entstammt dem Griechischen „Ethos“, was als gewohnter Ort des Lebens, Sitte oder Charakter übersetzt werden kann. Ethik wird als Teilgebiet der Philosophie angesehen und setzt sich mit der Moral auseinander, das heißt mit der Reflexion über das menschliche Handeln und des richtigen, moralischen Verhaltens gegenüber Zielen, Werten und Normen. Sie wird daher auch als „praktische Philosophie“ bezeichnet.[2] In gekürzter Form kann festgehalten werden, dass sich die Ethik selbst, wie sie heute allgemein als Ethik angesehen wird, „mit dem Handeln bzw. dem Unterlassen von Handlungen des Menschen“[3] befasst. Die Unternehmensethik hingegen befasst sich mit Aspekten aus dem Umfeld einer Unternehmung, sie beschäftigt sich dabei mit den Zielen, Werten und Normen der Betriebswirtschaftslehre.[4]

Als Definition sei an dieser Stelle auf Göbel[5] verwiesen:

„Wirtschaftsethik ist die Anwendung der Ethik auf den Sachbereich Wirtschaft. Wirtschaftsethik hat es zu tun mit den ethischen Fragen von guten und richtigen Handlungen und Haltungen sowie sittlich erwünschten Zuständen im Subsystem Wirtschaft.“

Göbel stellt desweiteren klar heraus, dass für die Beantwortung der ethischen Fragen des Subsystems Wirtschaft immer auch andere Subsysteme, wie zum Beispiel Politik und Recht, eine Rolle spielen werden.

2.1 Ansätze der Wirtschaftsethik

Je nach Literatur variieren Anzahl und genaue Benennung der gebräuchlichen, wirtschaftsethischen Ansätze. Nach Ulrich sind drei Ansätze klar zu unterscheiden:

- Funktionalistische Wirtschaftsethik
- Korrektive Wirtschaftsethik
- Integrative Wirtschaftsethik[6]

Diese drei Ausprägungen lassen sich wiederum zwei Theorien zuordnen, welche jeweils stellvertretend für unterschiedliche, am unternehmerischen Prozess beteiligte Gruppen stehen. Die funktionalistische Wirtschaftsethik auf Seite der Shareholder-Theorie und die korrektive Wirtschaftethik auf Seite der Stakeholder-Theorie:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Unternehmensverantwortlichkeit gemäß Share- und Stakeholder-Theorie[7]

[...]


[1] vgl. (Dietzfelbinger, 2004), S. 24

[2] vgl. (Kerres & Seeberger, 2001), S. 2

[3] (Friske, Bartsch & Schmeisser, 2005), S. 16

[4] vgl. (Friske, Bartsch & Schmeisser, 2005), S. 17

[5] (Göbel, 2006), S.79

[6] Auf die integrative Wirtschaftsethik wird in dieser Arbeit nicht weiter eingegangen.

[7] (Waibl, 2005), S. 21

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Funktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik
Hochschule
AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart
Veranstaltung
UFU08 - Wirtschaftsethik
Note
2
Autor
Jahr
2009
Seiten
12
Katalognummer
V141802
ISBN (eBook)
9783640515448
ISBN (Buch)
9783640515745
Dateigröße
881 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Begleitende Präsentation: http://www.slideshare.net/mroxx/funktionalistische-und-korrektive-wirtschaftsethik (Anmerkung der Red.: Keine Gewähr für die Beständigkeit dieses Links!)
Schlagworte
ethik, gesellschaft, wirtschaftsethik
Arbeit zitieren
Nico Schuster (Autor), 2009, Funktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/141802

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Funktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden