Der neugefasste § 6 AStG. Kritische Würdigung und steuerplanerische Implikation


Masterarbeit, 2023

108 Seiten


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Neufassung des § 6 AStG hat hierbei zu einigen Veränderungen geführt, weshalb diese in der vorliegenden Arbeit kritisch dargestellt werden sollen. Die Besonderheit des § 6 AStG liegt in der Besteuerung von stillen Reserven, ohne dass eine tatsächliche Veräußerung stattfindet. Sich aus dieser Durchbrechung des Realisationsprinzip ergebende Probleme sowie die Vereinbarkeit mit dem Verfassungsrecht und dem Unionsrecht sind daher von besonderer Bedeutung. Weiterhin sollen steuerplanerische Implikationen zur Vermeidung der Anwendung des § 6 AStG abgeleitet werden. Hierfür sollen die nachfolgenden Forschungsfragen untersucht werden: „Inwieweit ist die Neufassung des § 6 AStG verfassungskonform und mit den unionsrechtlichen Grundfreiheiten vereinbar?“ Sowie, um die Gestaltungsoptionen miteinander vergleichen zu können: „Welche Gestaltungsoptionen bieten sich für den Steuerpflichtigen und welche steuerlichen Konsequenzen ergeben sich aus diesen?“

Details

Titel
Der neugefasste § 6 AStG. Kritische Würdigung und steuerplanerische Implikation
Autor
Jahr
2023
Seiten
108
Katalognummer
V1418031
ISBN (eBook)
9783346969262
ISBN (Buch)
9783346969279
Sprache
Deutsch
Schlagworte
astg, kritische, würdigung, implikation, § 6 AStG, Grundrechte
Arbeit zitieren
Katharina Schmidt (Autor:in), 2023, Der neugefasste § 6 AStG. Kritische Würdigung und steuerplanerische Implikation, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1418031

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Der neugefasste § 6 AStG. Kritische Würdigung und steuerplanerische Implikation



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden