Bitcoin. Das Zahlungsmittel der Zukunft?


Studienarbeit, 2022

26 Seiten, Note: 1,3

Jordan Cruse (Autor:in)


Inhaltsangabe oder Einleitung

Durch die Finanzkrise im Jahr 2008 ist das Vertrauen der Menschen in das Währungssystem sowie in die dafür verantwortlichen Banken und Zentralbanken deutlich gesunken. Daher war der Andrang nach einer Alternative zum staatlich regulierten Währungssystem, das vollkommen auf die Notwendigkeit einer Bank verzichten kann, sehr groß. Als Lösung dafür bieten sich die seit Jahren immer mehr in den Trend kommenden Kryptowährungen als Heilsbringer an und der US-amerikanische Ökonom Milton Friedman hatte wohl knapp ein Jahrzehnt später mit seiner prophetischen Aussage die Zukunft richtig vorausgesagt. Denn Kryptowährungen sind digital und können einen bargeldlosen Zahlungsverkehr über ein dezentrales und kryptografisches System ermöglichen, ohne dass sich die beiden Tauschakteure dabei kennen müssen. Zudem werden Kryptowährungen weder durch den Staat oder der Bank reguliert, noch kontrolliert und benötigen auch keine Intermediäre, um eine Transaktion durchzuführen.

Somit stellen sie eine Art Gegenentwurf zum klassischen Zahlungssystem dar. Allen voran gilt der Bitcoin als der Vorreiter aller Kryptowährungen und erweist sich mit einer Marktkapitalisierung von ca. 838 Mrd. US-Dollar als die größte digitale Währung auf dem Markt.

Hinzu kommt, dass das Bitcoin-System die Grundlage für die gesamte Weiterentwicklung von digitalen Währungen ist und es die erste Kryptowährung auf dem Markt war. Zusätzlich zeigt die kritische Auseinandersetzung mit Bitcoin seitens der Medien und aufsichtsrechtlichen Behörden die Notwendigkeit für Staaten, Banken und auch Privatpersonen, sich mit der Thematik Bitcoin ernsthaft zu beschäftigen. Auch weil kaum ein anderer Wirtschaftstrend in den letzten fünf Jahren bei der breiten Masse der Bevölkerung für so viel Gesprächsstoff gesorgt hat, wie der Bitcoin und mittlerweile auch große Unternehmen wie Microsoft, Dell und Starbucks die Kryptowährung als Zahlungsmittel akzeptieren. Zudem hat El Salvador als erstes Land der Welt, den Bitcoin im Herbst vergangenen Jahres als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt.

Ziel der vorliegenden Studienarbeit ist es, zu untersuchen, inwiefern die Kryptowährung Bitcoin das Potenzial hat, das Zahlungsmittel der Zukunft zu werden. Dabei werden die Funktionen des traditionellen Geldsystems mit dem Bitcoin verglichen und analysiert, um abschließend feststellen zu können, inwieweit der Bitcoin als Geld zu qualifizieren ist und somit auch als brauchbares Zahlungsmittel im Zahlungsverkehr genutzt werden.

Details

Titel
Bitcoin. Das Zahlungsmittel der Zukunft?
Hochschule
Universität Siegen
Note
1,3
Autor
Jahr
2022
Seiten
26
Katalognummer
V1435739
ISBN (eBook)
9783346988188
ISBN (Buch)
9783346988195
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Bitcoin, Geld, Geldtheorie, Aktien, Finanzen, Finance, VWL, Makroökonomik, Kryptowährungen, Blockchain, Finanzmarkt
Arbeit zitieren
Jordan Cruse (Autor:in), 2022, Bitcoin. Das Zahlungsmittel der Zukunft?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1435739

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Bitcoin. Das Zahlungsmittel der Zukunft?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden