"Le pied de momie" von Théophile Gautier. Traum oder Wunschdenken?


Hausarbeit, 2022

21 Seiten, Note: 1,5


Inhaltsangabe oder Einleitung

Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit "Le Pied de Momie" von Théophile Gautier. Der Fokus richtet sich auf die subjektive Wahrnehmung und das Unterbewusste des Ich-Erzählers, die durch Traum- und Symboldeutung analysiert werden. Die Analyse erfolgt in thematischen Abschnitten, die sich an synchronen historischen Ereignissen orientieren. Es werden diachronische philosophische und psychologische Ansätze und Theorien angewendet.

Die Thematik der conte fantastique in "Le Pied de Momie" ist altägyptischen Ursprungs. Es handelt sich um Mumien bzw. um einen mumifizierten Fuß. Da Mumien Tote darstellen, die für das Leben nach dem Tod präpariert wurden, handelt es sich hierbei um den Topos des Lebens nach dem Tod, der Seelenewigkeit und unmittelbar um den Sinn des Lebens. Was ist das irdische Leben wert? Gibt es danach noch ein Leben? Die alten Ägypter beschäftigten sich mit diesen Fragen und hatten eine genaue Vorstellung, was das Leben nach dem Tod angeht.

Doch zunächst einmal stellt man sich die Frage, welche Bedeutung Mumien und Pharaonen im 19. Jahrhundert spielen? Warum entscheidet sich der Protagonist für einen mumifizierten Fuß als Briefbeschwerer? Seine Entscheidung erscheint surreal und etwas makaber. Doch dahinter liegt im Unterbewussten des Ich-Erzählers der Wunsch nach Signifikanz, Erkenntnis und Anerkennung. Schließlich werden diese Bestrebungen durch die Erscheinung der Prinzessin und der Pharaonen offenbart. Der Ich-Erzähler träumt von dieser erhabenen, magischen und überlegenen Welt, weil er sich genau nach diesen Erhöhungen sehnt. Sind diese Visionen bloß ein Traum? Oder symbolisieren sie den Wunsch des Protagonisten aus einer trostlosen und unbedeutenden Welt fliehen zu wollen, um die rätselhafte Begebenheit von Leben und Zeit zu ergründen? Geht es darum Erkenntnis zu gewinnen? Oder darum sich der eigenen unbedeutenden Existenz und der der modernen Gesellschaft bewusst zu werden? Denn die alten Ägypter haben der Welt ein kulturelles Erbe beschert und letztendlich leben die Toten, die Mumien, in unserem kulturellen Bewusstsein und unserer Bewunderung weiter. Somit haben sie sich die Ewigkeit beschert. Doch was bleibt als Hinterlassenschaft oder Signifikanz vom modernen Menschen? Von der modernen Gesellschaft? Wie wird sie in die Ewigkeit gehen?

Details

Titel
"Le pied de momie" von Théophile Gautier. Traum oder Wunschdenken?
Hochschule
Universität Stuttgart  (Romanische Literatur)
Veranstaltung
Fantastik
Note
1,5
Autor
Jahr
2022
Seiten
21
Katalognummer
V1437665
ISBN (eBook)
9783346991010
ISBN (Buch)
9783346991027
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Théophile Gautier, Le pied de momie, Fantastik, contes fantastiques, récit fantastique, littèrature française, französische literatur, romanische Literatur, Romanistik, Literaturwissenschaft, Romantik, Konsumgesellschaft in der Literatur, Literaturkritik, Symbolismus, Metaphern, Deutung, Analyse
Arbeit zitieren
Mary Lupulesc (Autor:in), 2022, "Le pied de momie" von Théophile Gautier. Traum oder Wunschdenken?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1437665

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: "Le pied de momie" von Théophile Gautier. Traum oder Wunschdenken?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden