Vorbereitung, Durchführung und Bewertung des Abschlussessens vom 3. Lehrjahr (Unterweisung Koch / Köchin)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2009
16 Seiten, Note: 1,5

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Lerngruppenbeschreibung / Lernausgangslage

2. Sachanalyse

3. Beschreibung der Lernziele

4. Didaktische Begründung
der Methode
des Ausbildungsortes
des Zeitpunkts

5. Beschreibung der Methode

6. Planung und Sicherung des Lernerfolges
Anlage 1

Aufgabenstellungen für die Projektwoche vom 06. bis 10. Juli 2009

Liebe Auszubildenden,

wir möchten unsere Prüflinge mit einem festlichen Abendessen am 10. Juli 2009 verabschieden. Im letzten Jahr haben Sie bereits am Veranstaltungsabend mitgeholfen, in diesem Jahr werden Sie diejenigen sein, die diese Verabschiedung planen, durchführen und anschließend bewerten. Für die gesamte Zeit steht dafür der Rosen-Salon zur Verfügung.

Einteilung:

Küchenteam: Michael und Jörn

fachgerechtes Planen und Zubereiten eines 5-Gänge Menüs

Vorgabe: Schalen- oder Krustentiere müssen im Menü vorkommen, Materialeinsatz pro Portion: maximal 20,00 €

Ansprechpartner in fachlichen Fragen: Herr Brauner

Serviceteam: Christiana und Stefan

Salon herrichten

Rahmenprogramm, zusammen mit dem Organisationsteam

Ansprechpartner in fachlichen Fragen: Herr Ries

Organisationsteam: Miriam und Raffaela

Moderation des täglichen Meetings

Erstellen von Checklisten, Einladungskarten und einem Gästefragenbogen

Rahmenprogramm, zusammen mit dem Serviceteam

Verantwortlich in allen Organisationsfragen

Am Veranstaltungstag können Sie die Auszubildenden des 1. Ausbildungsjahres einplanen. Während der gesamten Woche stehe ich jederzeit als Ansprechpartner für Sie zur Verfügung. Jeder dokumentiert die Woche in einer Projektmappe, die mir bis zum 17. Juli 2009 vorgelegt werden muss.

Ich bin mir sicher, dass Sie als Team den Abend zu einem krönenden Abschluss für unsere Prüflinge werden lassen. Viel Spaß! J

1. Lerngruppenbeschreibung / Lernausgangslage

Die Auszubildenden:

Die sechs Auszubildenden, die an dieser Unterweisung beteiligt sind, befinden sich am Ende des 2. von insgesamt 3 Ausbildungsjahren in den Berufen Koch/Köchin und Hotelfachmann/frau. Im Folgenden stelle ich die Auszubildenden kurz vor.

Stefan S. (Hotelfachmann, Allgemeine Hochschulreife)

Der 21-Jährige Stefan ist gutmütig und wirkt in der Gruppe ausgleichend. Seine absoluten Stärken sind zum Einen der ausgeprägte Teamgeist und zum Anderen seine hohe Belastbarkeit, sowohl psychisch als auch physisch, unabhängig von der Tageszeit. Er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, verliert aber in extremen Stresssituationen zum Teil den Überblick und braucht dann eine führende Hand. Gästen gegenüber ist er stets höflich und zuvorkommend, jedoch in schwierigen Situationen etwas unbeholfen. Stefan ist motiviert und stellt sich gerne neuen Aufgaben, arbeitet dabei allerdings noch relativ unselbstständig.

Raffaela R. (Hotelfachfrau, Allgemeine Hochschulreife)

Raffaela ist 22 Jahre alt, ausgesprochen kreativ und verfügt über eine sehr gute Auffassungsgabe, bei der sie auch schnell Neues auf bereits Gelerntes projiziert. Leider überschätzt sie sich hierbei häufig und nimmt hieraus resultierende Kritik sehr persönlich. Ihre Motivation ist schwankend, sie benötigt immer wieder einen neuen Anschub.

Christiana D. (Hotelfachfrau, Allgemeine Hochschulreife)

Christiana tritt mit ihren 21 Jahren sehr selbstbewusst auf und übersieht dabei öfter die Gefühle der anderen, was häufig zu Spannungen im Team führt. Sie ist ehrgeizig und verfügt über ein außergewöhnliches Organisationstalent, an ihrer Teamfähigkeit muss aber auf jeden Fall gearbeitet werden. Christiana ist jeden Tag motiviert und überschreitet des Öfteren durch das Treffen von bestimmten Entscheidungen ihre Kompetenz.

Miriam W. (Hotelfachfrau, Fachoberschulreife mit Qualifikation)

Miriam ist mit 18 Jahren die jüngste Auszubildende. Ihre Aufgaben erledigt sie zuverlässig auf einem konstanten durchschnittlichen Leistungsniveau. Zwischendurch würde ich mir mehr Einsatz und Engagement von ihr wünschen. Sie lässt sich leicht ablenken, sodass die Ausbildung manchmal zur Nebensache wird.

Michael H. (Koch, Fachhochschulreife)

Michael, 19 Jahre, ist der kreative Kopf der Küchenazubis, der regelmäßig neue Ideen einbringt und sie mit Perfektion umsetzt. Er versucht sich zum Teil vor Routinearbeiten zu drücken und akzeptiert seine Vorgesetzten nur begrenzt. Michael wird die Ausbildung vorzeitig nach 2 ½ Jahren beenden.

Jörn M. (Koch, Fachhochschulreife)

Den ruhigen Gegenpol in der Küche bildet der 18-Jährige Jörn. Er hat ein sehr ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein, ist zuverlässig und überträgt die Theorie in die Praxis. Leider verliert er hierbei zum Teil die Zeit aus den Augen.

Die Auszubildenden zum Hotelfachmann/frau haben in den ersten 2 Jahren folgende Abteilungen durchlaufen:

- 4 Monate Einkauf
- 4 Monate Housekeeping
- 4 Monate Bankettservice
- 3 Monate à la carte Service
- 3 Monate Küche

Bei den Köchen gliederten sich die ersten 2 Ausbildungsjahre wie folgt:

- 4 Monate Bankettküche
- 4 Monate Frühstücksvorbereitung
- 3 Monate Bankettservice
- 4 Monate à la carte Küche
- 3 Monate à la carte Service

Ausbildungsbetrieb:

Das Schlosshotel *** ist ein 5-Sterne Relais & Chateaux Haus in Bergisch Gladbach. Es verfügt über 52 Zimmer, einen Wellnessbereich mit Beauty & Spa Anwendungen, ein 3-Sterne Gourmetrestaurant, eine französische Brasserie, eine Hotelbar und 3 Veranstaltungsräume für bis zu 120 Personen.

Im Schloss sind etwa 120 Mitarbeiter beschäftigt. Jedes Jahr werden jeweils 2 Köche / Köchinnen und 4 Hotelfachmänner / -frauen ausgebildet. Ausbildungsstart ist der 1. August. Der Berufsschulunterricht findet in Blockform statt, alle 4 Monate ca. 4 – 5 Wochen.

Als stellvertretende Direktorin und Ausbildungsleiterin ist eine meiner Hauptaufgaben, die Auszubildenden zu betreuen. Es steht dabei im Vordergrund, ein angenehmes Betriebsklima zu pflegen und auf jeden Einzelnen einzugehen, sodass die individuellen Schwächen erkannt werden können und den Auszubildenden der Start ins Berufsleben erleichtert wird. Die Förderung der Motivation steht dabei im Vordergrund. In der fachlichen Ausbildung stehen mir Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte aus allen Abteilungen (Housekeeping, Empfang, Bankettservice, Küche, Gourmetrestaurant, à la carte Restaurant, Einkauf, Bankettverkauf, Buchhaltung) zur Seite.

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Vorbereitung, Durchführung und Bewertung des Abschlussessens vom 3. Lehrjahr (Unterweisung Koch / Köchin)
Hochschule
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund
Note
1,5
Autor
Jahr
2009
Seiten
16
Katalognummer
V144192
ISBN (eBook)
9783640573493
ISBN (Buch)
9783640573424
Dateigröße
484 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Vorbereitung, Durchführung, Bewertung, Abschlussessens, Lehrjahr, Koch, Köchin)
Arbeit zitieren
Jördis Möllmann (Autor), 2009, Vorbereitung, Durchführung und Bewertung des Abschlussessens vom 3. Lehrjahr (Unterweisung Koch / Köchin), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/144192

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Vorbereitung, Durchführung und Bewertung des Abschlussessens vom 3. Lehrjahr (Unterweisung Koch / Köchin)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden